28.06.2018, 10.07 Uhr

Bundesligisten bei der Fußball-WM 2018 in Russland: DIESE WM-Spieler kennen Sie aus der Bundesliga!

Bei der Fußball-WM 2018 sind zahlreiche Spieler aus der Bundesliga im Einsatz.

Bei der Fußball-WM 2018 sind zahlreiche Spieler aus der Bundesliga im Einsatz. Bild: adidas / picture alliance / dpa

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 ist in vollem Gange - wenn sich die besten Kicker der Welt in der Endrunde messen, sind auch mehrere Bundesliga-Spieler am Start. Welche Bundesligisten für welche Nationalmannschaften im Kader stehen, gibt es hier im Überblick nachzulesen.

Gruppe F: Alle Bundesliga-Spieler für Deutschland, Mexiko, Schweden und Südkorea

Die meisten Bundesligisten finden sich in Gruppe F - kein Wunder, hat doch allein die deutsche Nationalmannschaft 15 Bundesliga-Spieler im Kader. Neben den FC-Bayern-München-Stars Jerome Boateng, Mats Hummels, Joshua Kimmich, Thomas Müller, Manuel Neuer, Sebastian Rudy und Niklas Süle, gehören Julian Brandt von Bayer 04 Leverkusen, Mönchengladbachs Matthias Ginter, der Stuttgarter Mario Gomez sowie der Schalker Leon Goretzka zum Kader von Joachim Löw. Komplettiert wird die Bundesliga-Riege in der DFB-Elf mit Jonas Hector vom 1. FC Köln, Hertha-BSC-Abwehrspieler Marvin Plattenhardt sowie Marco Reus von Borussia Dortmund und Leipzigs Timo Werner.

Im Schweden-Team stehen drei Bundesliga-Stars im Kader. Emil Forsberg von RB Leipzig gehört ebenso zur Länder-Auswahl der Skandinavier wie Ludwig Augustinsson vom SV Werder Bremen und Albin Ekdal, der in Diensten des Hamburger SV steht. Das mexikanische Nationalteam kann sich über die Unterstützung von Eintracht Frankfurts Marco Fabian und seinem Mannschaftkameraden Carlos Salcedo freuen, für Südkorea steht der Augsburger Ja-Cheol Koo im WM-Aufgebot.

Bundesliga-Stars von Bayern München und BVB bei der WM für Spanien und Portugal

In der Gruppe B haben sich Spanien und Portugal in die K.o.-Runde der Weltmeisterschaft vorgekämpft. Damit sind pro Team jeweils ein Bundesliga-Star im Achtelfinale vertreten: Bayern-München-Mittelfeldspieler Thiago Alcántara gehört dem Spanien-Kader an, während sein Bundesliga-Kollege Raphael Guerreiro von Borussia Dortmund für Portugal spielt.

Diese Bundesligisten kicken für Frankreich, Australien und Dänemark bei der WM

Auch in der WM-Gruppe C finden sich bei den Mannschaften Frankreich und Dänemark eine Reihe Legionäre, die ihr Geld in der Bundesliga verdienen. Während im Team der Franzosen "nur" zwei Bundesliga-Stars vertreten sind - nämlich VfB-Stuttgart-Kicker Benjamin Pavard und Corentin Tolisso vom FC Bayern München - hat das dänische Team gleich vier Bundesligisten am Start. Der Bremer Thomas Delaney und Leipzigs Yussuf Poulsen stehen ebenso im Kader wie Borussia Mönchengladbachs Jannik Vestergaard. Komplettiert wird das Bundesliga-Quartett der Dänen durch Frederick Rönnow, der ab Juli 2018 offiziell bei Eintracht Frankfurt spielt. Auch Australien hat vor dem 3. Spieltag in Gruppe C noch Chancen aufs Achtelfinale - die Bundesliga-Helden Mathew Leckie von Hertha BSC Berlin und Robbie Kruse vom VfL Bochum hätten gewiss nichts dagegen, Australien im Achtelfinale zu verteidigen.

Welche Bundesliga-Spieler spielen für Kroatien, Nigeria, Island und Argentinien?

In Gruppe D, der neben Kroatien und Nigeria auch Island und Argentinien angehören, finden sich ebenfalls Bundesligisten. Als Nationalspieler für Kroatien dürfen neben Tin Jedvaj von Bayer 04 Leverkusen und Andrej Kramaric von der TSG 1899 Hoffenheim auch Eintracht Frankfurts Ante Rebic und Marko Pjaca vom FC Schalke 04 auflaufen. Der nigerianische Nationaltrainer Salisu Yusuf hat Leon Balogun vom 1. FSV Mainz 05 in seinen Weltmeisterschafts-Kader berufen. Für das isländische Team wurden Alfred Finnbogason vom FC Augsburg und Rurik Gislason vom SV Sandhausen von Nationaltrainer Heimir Hallgrimsson nominiert. Allein Argentinien kommt in Gruppe D ohne Bundesliga-Spieler aus.

Fußball-WM 2018: Welche Bundesliga-Kicker spielen in Gruppe E für die Länder Schweiz und Serbien?

Eine Reihe Bundesligisten finden sich in der Nationalmannschaft der Schweiz - nämlich gleich zehn Stück an der Zahl. Coach Vladimir Petkovic nahm nicht nur die Borussia-Dortmund-Kicker Manuel Akanji und Roman Bürki mit zur Weltmeisterschaft in Russland, sondern auch Borussia MönchengladbachsJosip Drmic,Nico Elvedi,Yann Sommer undDenis Zakaria. Ebenfalls im Schweizer Kader: Breel Embolo vom FC Schalke 04, der bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag stehende Gelson Fernandes, Yvon Mvogo von RB Leipzig sowie Steven Zuber, der in der Bundesliga bei der TSG 1899 Hoffenheim spielt. In der serbischen Nationalmannschaft spielen Luka Jovic von Eintracht Frankfurt, Filip Kostic vom Hamburger SV sowie Milos Veljkovic vom SV Werder Bremen unter der Regie von Nationaltrainer Mladen Krstajic.

BVB-Spieler Michy Batshuayi läuft bei der WM für Belgien auf

In Gruppe G ist Belgien das einzige Team, das Bundesligisten im Kader hat. Dortmunds Michy Batshuayi wurde vom belgischen Nationaltrainer Roberto Martinez Montoliu ebenso für den WM-Kader nominiert wie Koen Casteels vom VfL Wolfsburg und Thorgan Hazard, der in der Bundesliga für Borussia Mönchengladbach spielt. Die Bundesliga-Stars aus Gruppe H machen den WM-Reigen komplett: Im Senegal-Trikot ist Hannover-96-Kicker Salif Sane zu sehen, für Kolumbien läuft Bayern Münchens James Rodriguez auf. Die übrigens WM-Teilnehmer der Bundesliga kommen aus Japan: Akira Nishino, der Japans Nationalelf betreut, entschied sich für die Fortuna-Düsseldorf-Stars Genki Haraguchi und Takashi Usami nebst Makoto Hasebe von Eintracht Frankfurt und Shinji Kagawa von Borussia Dortmund. Auch der Mainzer Yoshinori Muto sowie Yuya Osako vom 1. FC Köln gehören neben Gotoku Sakai vom Hamburger SV zur japanischen Nationalmannschaft.

Bitter! Diese Bundesliga-Spieler sind bei der WM 2018 in der Vorrunde raus

Der Traum von der Weltmeisterschaft ist für einige Sportler bereits ausgeträumt. Vor Abschluss der Vorrunde stand bereits fest, dass neben Ägypten, Saudi-Arabien und Marokko auch Costa Rica, Peru, Panama und der Iran sowie Tunesien und Polen nicht für das Achtelfinale qualifiziert sind. FürJakub Blaszczykowski vom VfL Wolfsburg, Robert Lewandowski vom FC Bayern München sowie Lukasz Piszczek von Borussia Dortmund ist das Abenteuer Fußball-WM somit vorbei - die Nationalspieler der polnischen Mannschaft müssen vor dem Achtelfinale die Heimreise antreten. Auch für den Bundesligisten Amine Harit, der für den FC Schalke 04 spielt, und seinen Bundesliga-Kollegen Aziz Bouhaddouz vom FC St. Pauli ist in der Vorrunde Endstation: Die beiden Marokko-Nationalspieler sind mit ihrem Team ausgeschieden.

Marta Barczok

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de
Champions League Auslosung 2018 im Live-Ticker + StreamHerbert Gentner totKate Middleton schwanger?Neue Nachrichten auf der Startseite