17.06.2018, 15.28 Uhr

24 Stunden von Le Mans : Fernando Alonso gewinnt Le-Mans-Klassiker

Das Autorennen 24 Stunden von Le Mans gilt als Klassiker im Motorsport.

Das Autorennen 24 Stunden von Le Mans gilt als Klassiker im Motorsport. Bild: David Vincent / AP / picture alliance / dpa

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso hat gleich bei seinem Debüt das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewonnen. Der Spanier setzte sich am Sonntag mit seinen Teamkollegen Sebastién Buemi aus der Schweiz und Kazuki Nakajima aus Japan im Werks-Toyota durch. Alonso ist der erste Neuling in der Le-Mans-Geschichte, der mit einem Team sowohl die Pole eroberte als auch das Rennen selbst für sich entschied. Zweite der 86. Auflage des Klassikers wurden in einem weiteren Werks-Toyota der Japaner Kamui Kobayashi, der Argentinier José María López und der Brite Mike Conway.

Für Toyota war es beim 20. Anlauf der erste Sieg bei dem Klassiker. Die Japaner waren diesmal der einzige Hersteller bei dem Rennen und fuhren nur gegen Privatteams. Bester Deutscher war der dreimalige Le-Mans-Sieger Andre Lotterer aus Duisburg, der mit seinem Privatteam im Prototypen Rebellion R13 Vierter wurde. In der Anfangsphase waren Lotterer, der Schweizer Jani Neel und der Brasilianer Bruno Senna noch auf dem 60. und letzten Platz zurückgefallen.

24-Stunden-Rennen von Le Mans in TV und Live-Stream: Hier sehen Sie das 24-Stunden-Rennen in voller Länge

Für die Live-Übertragung des Langstreckenklassikers 24 Stunden von Le Mans zeichnet 2018 der Sender Eurosport verantwortlich. Bei Eurosport 1 gibt es die geballte PS-Power am Samstag und Sonntag zu sehen. Wer die 24 Stunden von Le Mans 2018 lieber im Live-Stream sehen möchte, kann das im Eurosport Player tun, der im Gegensatz zum Free-TV-Sender Eurosport 1 jedoch kostenpflichtig ist. Folgende Live-Sendetermine sind vom Sportkanal für das 24-Stunden-Rennen in Le Mans bekanntgegeben worden:

Samstag, 16.06.2018:

  • 09.00 Uhr: Warm-up
  • 11.30 Uhr: Road to Le Mans
  • 13.00 Uhr: Vorberichte
  • 14.45 Uhr: Live-Übertragung des Langstreckenklassikers 24 Stunden von Le Mans
  • 16.00 Uhr: Analyse des Rennens mit Tom Kristensen
  • 16.05 Uhr:Live-Übertragung des Langstreckenklassikers 24 Stunden von Le Mans
  • 18.00 Uhr:Analyse des Rennens mit Tom Kristensen
  • 18.05 Uhr:Live-Übertragung des Langstreckenklassikers 24 Stunden von Le Mans
  • 20.00 Uhr:Analyse des Rennens mit Tom Kristensen
  • 20.05 Uhr:Live-Übertragung des Langstreckenklassikers 24 Stunden von Le Mans
  • 22.00 Uhr:Analyse des Rennens mit Tom Kristensen
  • 22.05 Uhr: Live-Übertragung des Langstreckenklassikers 24 Stunden von Le Mans
  • 00.00 Uhr: Analyse des Rennens mit Tom Kristensen
  • 00.05 Uhr: Live-Übertragung des Langstreckenklassikers 24 Stunden von Le Mans
  • 03.00 Uhr: Live-Übertragung des Langstreckenklassikers 24 Stunden von Le Mans

Sonntag, 17.06.2018

  • 09.00 Uhr: Live-Übertragung des Langstreckenklassikers 24 Stunden von Le Mans
  • 10.00 Uhr: Analyse des Rennens mit Tom Kristensen
  • 10.05 Uhr: Live-Übertragung des Langstreckenklassikers 24 Stunden von Le Mans
  • 12.00 Uhr: Analyse des Rennens mit Tom Kristensen
  • 12.05 Uhr: Live-Übertragung des Langstreckenklassikers 24 Stunden von Le Mans
  • 14.00 Uhr: Analyse des Rennens mit Tom Kristensen
  • 14.05 Uhr: Live-Übertragung des Langstreckenklassikers 24 Stunden von Le Mans
  • 15.15 Uhr: Le Mans extra

24 Stunden von Le Mans: Fernando Alonso vor Renndebüt beim Langstreckenklassiker

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso zeigte sich nach dem optimalen Qualifying bei seiner Le-Mans-Premiere als Teamplayer. Als der Star in der Nacht auf Freitag die Pole Position für das 24-Stunden-Rennen am Wochenende perfekt gemacht hatte, stieg er trotz vieler wartender Fotografen ohne Jubel aus dem Cockpit und verschwand kurz. Erst mit seinen Toyota-Teamkollegen, dem Schweizer Sebastien Buemi und dem Japaner Kazuki Nakajima, posierte er dann.

"Kazuki hat einen tollen Job gemacht und ist eine fantastische Runde gefahren. Ihm allein gebührt das Foto", versicherte Alonso dann. Der 36 Jahre alte Spanier ist der erste Le-Mans-Neuling seit 23 Jahren auf der Pole Position bei dem berühmten Langstreckenklassiker im Südwesten Frankreichs, dessen 86. Auflage am Samstag beginnt.

Auch interessant: Porsche holt 18. Le-Mans-Sieg nach spätem Defekt bei Toyota.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de/dpa
Joachim Löw bald Rücktritt?Fußball-WM 2018 im News-TickerBizarre SexpertenNeue Nachrichten auf der Startseite