13.06.2018, 13.54 Uhr

Fußball-WM 2018: Sex-Verbot für Jogis Jungs? DAS raten Experten

Ilkay Gündogan und Marco Reus beim Training. 

Ilkay Gündogan und Marco Reus beim Training.  Bild: dpa

Beflügelnd oder leistungsmindernd? Kann Sex vor der WM-Partie den deutschen Nationalspielern einen positiven Kick geben oder sollte eher Enthaltsamkeit die Devise sein? Bevor die Weltmeisterschaft an diesem Donnerstag in Russland startet, raten Experten, dasTeam von Bundestrainer Joachim Löw nicht zu einem wochenlangenMönchs-Dasein zu verdonnern. Allerdings: Ein gewisses Regelwerk sei ratsam. Auf das Maß, das Wann und Wie könne es durchaus ankommen.

Ist Sex vor dem Spiel bei der WM 2018 erlaubt?

"Sex ist an sich immer gesund, aber natürlich haben wir es mit körperlicher Anstrengung zu tun", sagt Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln. Was passiert? "Der Kreislauf fährt sich hoch, Muskeln werden beansprucht, eine Stoffwechsel-Aktivierung tritt ein und ein Energieverbrauch." Die Hormone mischen mit. "Zu Beginn wird vor allem Testosteron ausgeschüttet und während des Prozesses auf einem hohen Niveau gehalten. Dann verschwindet das Testosteron und Melatonin und Serotonin übernehmen - die Hormone, die uns entspannen." Der Daumen geht nach oben. 

Sex ja, Orgie nein - so sollten es die deutschen Spieler bei der WM machen

"Körperliche Aktivität beim Sex in der Nacht vor einem großen Spiel ist überhaupt kein Problem, wenn es nicht gerade eine wahnsinnige Orgie darstellt", betont der Leiter des Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung. Aber Achtung: "Der Schlaf als wichtigste Regenerationsphase sollte nicht für Sex geopfert werden. Sex als Einschlafhilfe zu nutzen, ist okay. Vor einer WM-Partie ist eine Limitierung ratsam, also keine Ausdauerleistung."

Seiten: 12
Fotostrecke

Stimmung! Das sind die Fußball-Hymnen der WM 2018

Toni KroosRaphael Holzdeppe privatDésirée Nick, Katja Burkard, Verona PoothNeue Nachrichten auf der Startseite