10.06.2018, 10.16 Uhr

Mick Schumacher: DIESE Video-Botschaft löst Verwirrung um Schumi auf

Mick Schumacher klärt Verwirrung um seinen Vater auf.

Mick Schumacher klärt Verwirrung um seinen Vater auf. Bild: dpa

Mick Schumacher tritt wahrlich in die Fußstapfen seines Vaters. Der 19-Jährige fährt in der Formel 3 für das Prema Powerteam. Dennoch will er nicht mit seinem berühmten Vater Michael Schumacher verglichen werden. In einer Video-Botschaft klärt er seine Fans nun auf.

Mick Schumacher erklärt Verwirrung über Schumi-Kürzel

"Ich habe mitbekommen, dass viele von euch denken, dass meine Initialen MSC sind, aber das ist nicht der Fall. Das sind die Renninitialen meines Dads. Meine sind SCM", erklärt der 19-jährige Mick in einer kurzen Video-Botschaft auf Twitter. Offenbar gab es Irritationen, wieso der Nachwuchs-Rennfahrer nicht mit dem gleichen Kürzel wie sein Vater fährt. Dennoch fährt Schumi bei jedem Rennen seines Sprösslings mit. Auf dem roten Rennwagen steht in großen Lettern "Keep Fighting".

Mini-Schumacher in Formel 3 - Wann fährt er in der Formel 1?

Im vergangenen Jahr beendete Mick Schumacher die Saison als Zwölfter, bestes Rennresultat war ein dritter Platz beim Heimrennen des italienischen Prema Powerteams in Monza. Bester Deutscher war Maximilian Günther, er wurde Gesamtdritter und fährt an diesem Wochenende auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya in der Formel 2, der nächsten Stufe auf dem Weg in die Formel 1.

Die Anforderungen an Formel-1-Neulinge waren zuvor verschärft worden. Ein Aufstieg von der Formel 3 direkt in die Königsklasse ist nahezu unmöglich, weil die Nachwuchs-Asse die erforderlichen Punkte für eine Superlizenz dort eigentlich schwer zusammenbekommen können. 40 Zähler braucht ein Fahrer, für einen Gesamtsieg in der Formel 3 gibt es 30, für den Titel in der Formel 2 40. Mick Schumacher hat noch keinen Punkt gesammelt.

Frühestens mit fast 21 Jahren kann es Mick Schumacher schaffen. Ein Reifeprozess, der dem behütet aufgewachsenen und von der Öffentlichkeit lange ferngehaltenen Teenager womöglich auch guttun wird. Denn er und auch sein Schwester Gina, die im Reining, einer Disziplin im Westernreiten, sehr erfolgreich ist, stehen im Mittelpunkt, seitdem es um ihren Vater ruhig geworden ist.

Lesen Sie auch: "Muss noch viel lernen"! Hat Mini-Schumi in der Formel 3 enttäuscht?

Zustand von Michael Schumacher ist Privatsache

Noch immer befindet sich der gebürtige Rheinländer, der im nächsten Jahr 50 Jahre alt wird, in der Rehabilitation nach seinem schweren Skiunfall in den französischen Alpen. Ende Dezember 2013 passiert es, lange ist es also her. Schumacher erlitt ein schweres Schädel-Hirn-Trauma, sein Zustand ist seit Jahren Privatsache. Öffentliche Äußerungen gibt es nicht von ihm. Auch Sohn Mick äußert sich dazu nicht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa
Graciano Rocchigiani totGraciano Rocchigiani privatWetter Oktober 2018 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite