20.05.2018, 07.58 Uhr

Formel E Berlin 2018 Wiederholung: Ergebnis: Abt holt ersten deutschen Sieg beim ePrix

Die Formel E in Deutschland startet auf dem ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof.

Die Formel E in Deutschland startet auf dem ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof. Bild: dpa

Auf ihrer Expansionstour kennt die vollelektrische Formel E keine Grenzen. Hongkong, New York, Rom, Paris und an diesem Wochenende wieder Berlin sind längst Etappen im Rennkalender des Strom-Spektakels. Im Dezember 2018 wird die nächste Saison des Motorsport-Startups dann in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad eröffnet. Das sei "der perfekte Rahmen für die nächste Phase der Formel E", verkündete Boss Alejandro Agag medienwirksam kurz vor dem neunten Saisonrennen am Samstag (18.00 Uhr/ARD) in Berlin. Alle Infos mit Zeitplan, Programm und Ergebnisse beim ePrix lesen Sie hier.

ePrix-Wiederholung im TV bei Eurosport sehen

Sollten Sie das Rennen in der Formel E verpasst haben, können Sie nachträglich noch alle Highlights sehen. Eurosport 1 sendet in der Nacht zu Sonntag, den 20.05.2018, um 0.45 Uhr und am Dienstag, den 22.05.2018, um 22.35 Uhr eine Wiederholung vom ePrix im TV.

Infos zur Formel-E-Strecke auf dem Flughafen Berlin-Tempelhof

Das einzige Formel-E-Rennen in Deutschland startete 2015 erstmals auf dem ehemaligen Flughafengelände Berlin-Tempelhof, musste im Folgejahr jedoch in die Innenstadt auf die Karl-Marx-Allee in Berlin-Mitte umziehen, da auf dem Flughafengelände eine Notunterkunft für Flüchtlinge errichtet wurde. 2017 zog der ePrix aber wieder zurück nach Tempelhof, wo er auch in diesem Jahr ausgetragen wird. Die Strecke auf dem Tempelhof-Ring hat eine Länge von 2,03 Kilometern und verfügt über drei Kurven.

Ergebnisse Formel E 2018 und Gewinner in Berlin im Überblick

Audi-Werksfahrer Daniel Abt aus Kempten hat beim fünften Formel-E-Rennen in Berlin für den ersten Sieg eines deutschen Fahrers gesorgt. Der Sohn von DTM-Teamchef Hans-Jürgen Abt setzte sich am Samstag auf dem ehemaligen Flughafengelände in Berlin-Tempelhof nach 45 Runden (106,875 Kilometer) mit seinem Elektro-Rennwagen souverän mit fast sieben Sekunden Vorsprung auf den Teamkollegen und Titelverteidiger Lucas di Grassi aus Brasilien durch. Damit sorgte das Audi-Duo im 42. Formel-E-Rennen der Geschichte für den ersten Doppelsieg der Mannschaft aus dem Allgäu.

"Danke Berlin. Das ist ein unfassbar geiler Tag, den ich nie vergessen werde", sagte Abt über seinen zweiten Erfolg im neunten Saisonlauf. Mit der Maximalpunktzahl 29 für Sieg, Pole Position und schnellster Rennrunde verbesserte sich Abt in der Gesamtwertung vom sechsten auf den vierten Platz (85 Zähler).

Durch Rang drei hinter den beiden Audi-Fahrern baute der Franzose Jean-Eric Vergne (Techeetah) die Tabellenführung auf 40 Punkte (162:122) vor dem siebtplatzierten Briten Sam Bird (DS Virgin) aus.

Das Trio Maro Engel (München/Venturi), Andre Lotterer (Duisburg/Techeetah) und Nick Heidfeld (Mönchengladbach/Mahindra) belegte auf den Plätzen acht, neun und zehn die letzten Punkteränge. Das nächste Saisonrennen geht am 10. Juni in Zürich über die Bühne.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de/dpa
Michael SchumacherGerhard Delling privatMeghan Markle schwangerNeue Nachrichten auf der Startseite