15.05.2018, 10.32 Uhr

Fußball-WM-Spielplan 2018: Alle Termine für Deutschland und die Gegner des DFB-Teams

Kann die deutsche Nationalmannschaft ihren WM-Titel 2018 verteidigen?

Kann die deutsche Nationalmannschaft ihren WM-Titel 2018 verteidigen? Bild: Thomas Frey / dpa

Die Fußball-WM 2018 in Russland beginnt am 14. Juni. Bis dahin liegt noch ein weiter Weg vor der deutschen Nationalmannschaft. Alle Termine des DFB-Teams sowie der Spielplan der deutschen Gruppe F bei der Weltmeisterschaft lesen Sie hier.

Deutschlands Weg zur Fußball-WM 2018: Termine der Deutschen Nationalmannschaft vor Russland

Vor der Titelverteidigung in Russland steht für Jogis Jungs zunächst der Abschluss der Bundesliga-Saison 2017/2018 sowie ein Trainingslager in Südtirol auf dem Programm. Einige DFB-Spieler haben zuvor noch das DFB-Pokalfinale oder das Champions-League-Finale zu bestreiten. Für die Zusammenstellung des endgültigen WM-Kaders hat Bundestrainer Joachim Löw noch bis zum 4. Juni Zeit.

Datum Ereignis
12. Mai Letzter Bundesliga-Spieltag
15. Mai Meldung vorläufiger WM-Kader an die FIFA (max. 35 Spieler)
19. Mai DFB-Pokal-Finale in Berlin
23. Mai Start des Trainingslagers in Eppan in Südtirol
26. Mai Champions-League-Finale in Kiew
2. Juni Testspiel Österreich - Deutschland in Klagenfurt
4. Juni Meldeschluss für den endgültigen WM-Kader mit 23 Akteuren
7. Juni Abschluss des Trainingslagers in Südtirol
8. Juni Testspiel Deutschland - Saudi-Arabien in Leverkusen
12. Juni Abreise nach Russland und Bezug des WM-Quartiers in Watutinki

Fußball-WM 2018 in Russland: Spielplan und Gegner für Deutschland (Gruppe F)

Deutschland bestreitet seine WM-Gruppenspiele in Gruppe F. Hier trifft die deutsche Nationalmannschaft auf die Gegner Südkorea, Mexiko und Schweden. Das erste WM-Spiel des DFB-Teams wird am 17. Juni 2018 in Moskau ausgetragen.

Datum Ereignis
17. Juni Erstes Gruppenspiel Deutschland - Mexiko in Moskau
23. Juni Zweites Gruppenspiel Deutschland - Schweden in Sotschi
27. Juni Drittes Gruppenspiel Südkorea - Deutschland in Kasan
2. Juli Achtelfinale als Gruppenzweiter in Samara
3. Juli Achtelfinale als Gruppenerster in St. Petersburg
6. Juli Viertelfinale als Gruppenzweiter in Kasan
7. Juli Viertelfinale als Gruppenerster in Samara
10. Juli Halbfinale als Gruppenzweiter in St. Petersburg
11. Juli Halbfinale als Gruppenerster in Moskau
14. Juli Spiel um Platz drei in St. Petersburg
15. Juli WM-Finale in Moskau

Erweiterter deutscher WM-Kader umfasst 39 Fußball-Nationalspieler

Doch wer darf eigentlich alles mit zur WM reisen? Eine Chance auf die Teilnahme bei der Fußball-Weltmeisterschaft haben folgende 39 Spieler aus dem erweiterten Kader:

Torwart: Bernd Leno (Bayer 04 Leverkusen), Manuel Neuer (FC Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Paris Saint-Germain)

Abwehr: Jérôme Boateng (FC Bayern München), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Marcel Halstenberg (RB Leipzig), Jonas Hector (1. FC Köln), Benjamin Henrichs (Bayer 04 Leverkusen), Benedikt Höwedes (Juventus Turin), Mats Hummels (FC Bayern München), Joshua Kimmich (FC Bayern München), Shkodran Mustafi (FC Arsenal), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Niklas Süle (FC Bayern München), Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen)

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen), Emre Can (FC Liverpool), Julian Draxler (Paris Saint-Germain), Serge Gnabry (1899 Hoffenheim), Mario Gomez (VfB Stuttgart), Leon Goretzka (FC Schalke 04), Mario Götze (Borussia Dortmund), Ilkay Gündogan (Manchester City), Sami Khedira (Juventus Turin), Toni Kroos (Real Madrid), Max Meyer (FC Schalke 04), Thomas Müller (FC Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Marco Reus (Borussia Dortmund), Sebastian Rudy (FC Bayern München), Leroy Sané (Manchester City), André Schürrle (Borussia Dortmund), Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), Sandro Wagner (FC Bayern München), Julian Weigl (Borussia Dortmund), Timo Werner (RB Leipzig), Amin Younes (Ajax Amsterdam)

Auch interessant: Trikot-Panne! Spott für DFB-Team bei Länderspiel.

Seiten: 12
DFB-Kader-Nominierung 2018Formel-1-Star Michael SchumacherHeckler und KochNeue Nachrichten auf der Startseite