25.03.2018, 21.49 Uhr

Biathlon-Weltcup Tjumen 2018 Ergebnisse: Domratschewa siegt! Dahlmeier vergibt 20. Weltcupsieg

Die Biathlon-Damen müssen noch drei Mal an den Start ehe es in die wohlverdiente Pause geht.

Die Biathlon-Damen müssen noch drei Mal an den Start ehe es in die wohlverdiente Pause geht. Bild: dpa

Für die Biathlon-Skijägerinnen steht das Weltcup-Finale in Tjumen auf dem Programm. In Russland heißt es nochmal alles geben, um einen gelungenen Saisonabschluss zu feiern.

Biathlon-Weltcup 2018: Ergebnisse der Damen aus Tjumen im Sprint, Verfolgung und Massenstart

Die Damen steigen am Freitag, 23.03.2018 in den Biathlon-Weltcup 2018 in Tjumen ein. Einen Überblick über den Zeitplan finden Sie in untenstehender Tabelle. Zu den Ergebnissen der Biathlon-Herren geht's hier entlang.

+++ 25.03.2018: Laura Dahlmeier vergibt 20. Weltcupsieg - Domratschewa gewinnt +++

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier hat beim Saisonfinale im sibirischen Tjumen ihren 20. Weltcupsieg durch Fehler beim letzten Schießen aus der Hand gegeben. In Führung liegend musste sie am Sonntag im Massenstart zweimal in die Strafrunde und kam 43 Sekunden hinter der siegreichen Weißrussin Darja Domratschewa ins Ziel. Rang zwei sicherte sich die Slowakin Paulina Fialkova vor Anaïs Chevalier aus Frankreich. Ein starkes Rennen lieferten Vanessa Hinz als Vierte, Franziska Preuß auf Platz fünf und Karolin Horchler als Achte ab.

Den Gesamtweltcup sicherte sich zum dritten Mal die Finnin Kaisa Mäkäräinen, der im Fernduell mit der dreimaligen Olympiasiegerin Anastasija Kuzmina (Platz 11) aus der Slowakei Rang sechs reichte. Mäkäräinen entschied zudem die Disziplinwertung für sich, vor dem Rennen war sie punktgleich mit Dahlmeier.

Die Schützlinge von Bundestrainer Gerald Hönig holten in einer Saison mit Höhen und Tiefen 15 Podestplätze, davon sieben Siege. Sie gewannen die Nationen- sowie die Staffelwertung. Bei den Olympischen Spiele hatte Dahlmeier mit Doppel-Gold und einmal Bronze groß abgeräumt. «Wir können dennoch durchaus sehr stolz sein, was in dieser Saison erreicht worden ist», sagte Hönig.

+++ 25.03.2018: Deutsche Biathleten peilen beim Saisonfinale Podestplätze an +++

Bei den Biathlon-Damen gehört am Sonntag Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier (16.00 Uhr), die in der Verfolgung Dritte wurde, zum Kreis der Favoritinnen. Mit im 30er-Feld sind auch Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Maren Hammerschmidt, Franziska Preuß und Karolin Horchler. Im letzten Saisonrennen entscheidet sich, wer den Gesamtweltcup gewinnt. Mit fünf Punkten Vorsprung führt die Finnin Kaisa Mäkäräinen vor der Slowakin Anastasija Kuzmina. Darja Domratschewa aus Weißrussland muss als Dritte auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen.

+++ 24.03.2018: Olympiasiegerin Dahlmeier Verfolgungs-Dritte - Mäkäräinen siegt +++

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier ist beim Biathlon-Weltcupfinale im sibirischen Tjumen in der Verfolgung auf Platz drei gelaufen. Die siebenmalige Weltmeisterin leistete sich am Samstag nur im letzten Schießen einen Fehler und musste sich am Ende lediglich der neuen Weltcup-Gesamtführenden Kaisa Mäkäräinen (2 Fehler) aus Finnland und der Französin Anais Bescond (1) geschlagen geben. Weil ihr auf der Schlussrunde etwas die Kräfte ausgingen, verpasste Dahlmeier ihren 20. Weltcupsieg und dritten Saisonerfolg um 17,5 Sekunden.

Einen hervorragenden fünften Platz und damit ihr bestes Weltcupergebnis sicherte sich Karolin Horchler. Franziska Preuß verbesserte sich nach Rang 24 im Sprint auf Platz zehn. Nadine Horchler machte einen Sprung um 27 Positionen und wurde gute Zwölfte. Die beiden Geburtstagskinder Vanessa Hinz (28.) und Franziska Hildebrand (29.) kamen direkt hinter Denise Herrmann ins Ziel (27.) ins Ziel. Maren Hammerschmidt wurde nur 38.

+++ 24.03.2018: Deutsche Biathleten hoffen auf Podestplätze in der Verfolgung +++

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier ist als Sechste in Schlagdistanz zur Spitze. Die 24-Jährige muss auf Sprintsiegerin Darja Domratschewa aus Weißrussland 50 Sekunden aufholen. Alle acht deutschen Skijägerinnen haben sich für das Rennen der besten 60 des Sprints qualifiziert.

+++ 23.03.2018: Doppel-Olympiasiegerin Dahlmeier Sprint-Sechste - Domratschewa siegt +++

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier ist beim Biathlon-Weltcupfinale im sibirischen Tjumen als beste Deutsche auf Platz sechs im Sprint gelaufen. Die 24-Jährige leistete sich am Freitag über 7,5 Kilometer einen Schießfehler, hat aber dennoch eine gute Ausgangsposition für die Verfolgung am Samstag. Dahlmeier hatte am Ende 50 Sekunden Rückstand auf die siegreiche Weißrussin Darja Domratschewa. Die viermalige Olympiasiegerin verwies bei ihrem fünften Saisonerfolg die ebenfalls fehlerfreie Finnin Kaisa Mäkäräinen mit einem Vorsprung von 1,2 Sekunden auf Rang zwei. Dritte wurde die Norwegerin Tiril Eckhoff (1 Fehler/+ 33,3 Sekunden).

Mäkäräinen machte damit im Kampf um den Gesamtweltcup Boden auf die führende Anastasija Kuzmina gut. Die Slowakin musste sich in ihrer Geburtsstadt Tjumen nach drei Fehlern mit Rang zwölf zufriedengeben. Die kleine Kristallkugel für die Sprintwertung sicherte sie sich dennoch. Von den acht Deutschen schafften es nur noch Karolin Horchler als Elfte und Vanessa Hinz auf Rang 20 in die Top 20.

Datum Beginn (MEZ) Programmpunkt
Freitag, 23.03.2018 14.45 Uhr Sprint der Damen (7,5 km)
Samstag, 24.03.2018 15.00 Uhr Verfolgung der Damen (10 km)
Sonntag, 15.03.2018 16.00 Uhr Massenstart der Damen

Alles zu den TV-Terminen des Biathlon-Weltcups erfahren Sie hier.

Seiten: 123
Toni KroosRaphael Holzdeppe privatMeghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite