25.03.2018, 21.51 Uhr

Biathlon-Ergebnisse Tjumen 2018: Zwetkow gewinnt Massenstart - Benedikt Doll nur 4.

Darf man den Franzosen Martin Fourcade zu seinem siebten Gesamtweltcupsieg schon gratulieren?

Darf man den Franzosen Martin Fourcade zu seinem siebten Gesamtweltcupsieg schon gratulieren? Bild: dpa

Für die Biathlon-Skijäger stand das Weltcup-Finale in Tjumen auf dem Programm. Alle Ergebnisse der Herren lesen Sie hier im Überblick.

Biathlon-Weltcup 2018 Tjumen: Alle Ergebnisse aus Russland in Sprint, Verfolgung und Massenstart

+++ 25.03.2018: Benedikt Doll im letzten Saisonrennen Massenstart-Vierter +++

Biathlet Benedikt Doll ist im letzten Saisonrennen als bester Deutscher auf Platz vier gelaufen. Beim Weltcupfinale im russischen Tjumen leistete sich der Sprint-Weltmeister am Sonntag im Massenstart zwei Fehler und hatte am Ende 22,1 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Maxim Zwetkow. Der Russe war wie der zweitplatzierte Norweger Erlend Bjöntegaard fehlerfrei geblieben und setzte sich bei seinem ersten Weltcuperfolg mit 2,7 Sekunden Vorsprung durch. Dritter wurde der Norweger Johannes Thingnes Bö (2 fehler/+ 16,6 Sekunden). Das starke Mannschaftsergebnis rundeten Johannes Kühn als Achter direkt gefolgt von Erik Lesser und Arnd Peiffer auf den Plätzen neun und zehn ab.

Frankreichs Biathlon-Star Martin Fourcade, der diesmal nur 19. wurde, sicherte sich neben dem historischen siebten Weltcupgesamtsieg in Serie auch alle vier Disziplinwertungen in Sprint, Verfolgung, Massenstart und Einzel. Im Einzel teilte er sich punktgleich die kleine Kristallkugel mit dem Norweger Johannes Thingnes Bö.

+++ 25.03.2018: Deutsche Biathleten peilen beim Saisonfinale Podestplätze an +++

Die deutschen Biathleten peilen in den letzten beiden Saisonrennen noch einmal Top-Ergebnisse an. Beim Weltcup-Finale im sibirischen Tjumen gilt es im Massenstart am Sonntag (14.00 Uhr/ZDF und Eurosport) aber einmal mehr, Martin Fourcade zu schlagen. Der siebenmalige Weltcup-Gesamtsieger, der schon den Sprint und die Verfolgung gewann, ist der Favorit. Aber auch Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer, Weltmeister Simon Schempp, Erik Lesser, Benedikt Doll und Johannes Kühn dürfen auf vordere Ränge hoffen.

+++ 24.03.2018: Fourcade holt 70. Weltcupsieg - Lesser in Verfolgung Fünfter +++

Frankreichs Biathlon-Star Martin Fourcade hat beim Saisonfinale im sibirischen Tjumen seinen 70. Weltcupsieg gefeiert. Der fünfmalige Olympiasieger setzte sich am Samstag in der Verfolgung überlegen mit einem Fehler vor dem Norweger Johannes Thingnes Bö und Lukas Hofer aus Italien durch. Fourcade sicherte sich mit seinem neunten Saisonerfolg nach den Disziplinwertungen im Einzel (zusammen mit Johannes Thingnes Bö) sowie dem Sprint auch die kleine Kristallkugel in der Verfolgungswertung. Auch die Wertung im abschließenden Massenstart am Sonntag hat er so gut wie sicher.

Bester Deutscher war Erik Lesser auf Rang fünf. Der Sprint-Sechste leistete sich drei Strafrunden und verpasste sein drittes Podest des Winters um 40,1 Sekunden. Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer wurde guter Sechster und Simon Schempp lief auf Rang 15. Benedikt Doll, Johannes Kühn und Roman Rees schafften es nicht in die Top 20.

+++ 24.03.2018: Deutsche Biathleten hoffen auf Podestplätze in der Verfolgung +++

Die deutschen Biathleten gehen mit guten Chancen auf Podestplätze in die letzte Verfolgung des Olympia-Winters. Beim Weltcup-Finale im sibirischen Tjumen startet Erik Lesser am Samstag (13.00 Uhr/ZDF und Eurosport) als Fünfter mit einem Rückstand von 38 Sekunden auf den nun siebenmaligen Weltcup-Gesamtsieger Martin Fourcade ins Jagdrennen. Arnd Peiffer als Achter hat ebenfalls noch weniger als eine Minute Rückstand auf den Franzosen. Für das Rennen hatten sich alle sechs deutschen Starter im Sprint qualifiziert.

+++ 22.03.2018: Biathlet Lesser sprintet in Tjumen auf Rang fünf - Fourcade siegt +++

Biathlet Erik Lesser hat zum Auftakt des umstrittenen Saisonfinales im russischen Tjumen im Sprint als bester Deutscher den fünften Platz belegt. Der 29-Jährige blieb am Schießstand fehlerfrei und verpasste am Donnerstag nach zehn Kilometern seinen dritten Podestplatz in diesem Winter nur um 4,9 Sekunden. Seinen siebten Saisonsieg sicherte sich der Franzose Martin Fourcade. Der fünfmalige Olympiasieger verwies mit 33,2 Sekunden seinen Teamkollegen Simon Desthieux und den Schweden Frederik Lindström (+ 33,5 Sekunden) auf die Plätze. Das Trio war ebenfalls fehlerfrei geblieben.

Lesser verschaffte sich dennoch eine gute Ausgangsposition für die Verfolgung am Samstag. Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer wurde nach einem Fehler mit 50 Sekunden Rückstand Achter. Johannes Kühn als Zwölfter und Massenstart-Weltmeister Simon Schempp als 17. schafften es noch in die Top 20. Wegen des russischen Dopingskandals hatten unter anderem die Skijäger aus den USA, Kanada, Tschechien und der Ukraine die Sibirien-Rennen boykottiert.

Datum Beginn (MEZ) Programmpunkt
Donnerstag, 22.03.2018 14.45 Uhr Sprint der Herren (10 km)
Samstag, 24.03.2018 13.00 Uhr Verfolgung der Herren (12,5 km)
Sonntag, 25.03.2018 14.00 Uhr Massenstart der Herren

Alles zu den TV-Terminen des Biathlon-Weltcups erfahren Sie hier.

Seiten: 123
Toni KroosRaphael Holzdeppe privatMeghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite