25.02.2018, 17.48 Uhr

Curling-Ergebnisse Olympia 2018 heute: Olympia-Gold für schwedische Curlerinnen! Silber für Südkorea

Die aktuellen Curling-Ergebnisse von Olympia 2018 erfahren Sie hier.

Die aktuellen Curling-Ergebnisse von Olympia 2018 erfahren Sie hier. Bild: dpa

In der südkoreanischen Region Pyeongchang finden aktuell die Olympischen Winterspiele 2018 statt. Dabei messen sich die Athleten auch im Curling. Wir verraten Ihnen die aktuellen Ergebnisse und Zwischenstände.

Curling-Ergebnisse bei Olympia 2018: Alle Gewinner im Überblick

Die aktuellen Ergebnisse vom Curling bei den Olympischen Winterspielen lesen Sie zeitnah nach den jeweiligen Durchgängen hier auf news.de. Falls Sie auch während der Wettkämpfe auf dem Laufenden bleiben möchten, nutzen Sie beispielsweise den Live-Ticker der Sportschau. Für Deutschland bestehen in dieser Disziplin übrigens keine Chancen auf eine Medaille. Die deutschen Curler sind in Pyeongchang nicht vertreten.

+++ 25.02.2018: Schwedens Curlerinnen gewinnen Olympia-Gold gegen Gastgeber Südkorea +++

Die schwedische Curling-Mannschaft der Frauen hat zum dritten Mal die Goldmedaille bei Olymischen Winterspielen gewonnen. Im Finale in Pyeongchang besiegten die Schwedinnen um Skip Anna Hasselborg am letzten Wettkampftag am Sonntag das Team aus Südkorea mit 8:3. Die Curling-Spezialistinnen aus dem Gastgeberland galten als Überraschungsmannschaft des Turniers. Noch nie hatte ein südkoreanisches Team in dieser Disziplin das Halbfinale oder Finale bei Winterspielen erreicht. Bei den Männern hatten die USA am Samstag erstmals Gold im Curling geholt.

+++ 24.02.2018: Curling-Gold erstmals an USA nach Sieg gegen Schweden +++

Die amerikanischen Curler haben erstmals die Goldmedaille bei Olympischen Winterspielen gewonnen. Das Team um Skip John Shuster besiegte am Samstag im Finale in Pyeongchang die favorisierten Schweden. Die Überraschungsmannschaft aus den USA setzte sich vor rund 3000 Zuschauern - darunter US-Präsidententochter Ivanka Trump und Schwedens König Carl Gustav - mit 10:7 durch. Bronze ging an die Schweiz, die schon am Freitag gegen Kanada gewann. Die Nordamerikaner blieben erstmals seit der Wiederaufnahme der Sportart ins olympische Programm 1998 bei den Männern ohne Medaille.

+++ 22.02.2018: Curling-Männer der USA schalten Kanada aus - Im Finale gegen Schweden +++

Die Curling-Männer aus den USA haben Kanadas Gold- Serie bei Olympischen Winterspielen beendet. Das US-Team gewann am Donnerstag in Pyeongchang im Halbfinale gegen den nordamerikanischen Nachbarn mit 5:3. Gegner im Endspiel am Samstag sind die Schweden, die die Schweiz deutlich mit 9:3 bezwangen. Die Eidgenossen kämpfen am Freitag gegen die Kanadier um Bronze. Teams aus Kanada hatten bei den vergangenen drei Winterspielen triumphiert.

+++ 22.02.2018: Russischer Curler gibt Bronzemedaille zurück +++

Nach seiner positiven Dopingprobe will der russische Curler Alexander Kruschelnizki dem Verband seines Landes zufolge seine Bronzemedaille zurückgeben. Das sagte eine Sprecherin des russischen Curling-Verbandes dem Staatsfernsehen des Landes. Man habe eine Erklärung unterzeichnet, dass der Dritte des Mixed-Wettbewerbes von Pyeongchang die verbotene Substanz Meldonium in seinem Körper gehabt habe. «Als Konsequenz werden wir die Medaille zurückgeben», sagte Verbandssprecherin Valentina Parinowa.

+++ 20.02.2018: B-Probe bei russischem Olympia-Curler Kruschelnizki positiv

Der russische Olympia-Curler Alexander Kruschelnizki ist nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur Tass des Dopings überführt. Auch die B-Probe des Bronze-Gewinners im neuen Mixed-Wettbewerb beweise die Einnahme der verbotenen Substanz Meldonium, meldete die Agentur unter Berufung auf das russische Team am Dienstag.

+++ 19.02.2018: Russischer Curler Alexander Kruschelnizki unter Dopingverdacht abgereist +++

Olympia droht ein Doping-Beben. Ausgerechnet ein russischer Curler steht unter dem Verdacht, ein durchblutungsförderndes Mittel eingenommen zu haben. Ausgerechnet der Curler, der als Putins Geheimwaffe galt. Es ist das gleiche Mittel, dass auch Tennis-Queen Maria Scharapowa zu einer Dopingpause zwang. Der positiven A-Probe folgt die Öffnung der B-Probe. Alexander Kruschelnizki wird das nicht in Pyeongchang erleben. Wie die "sportschau" berichtet, sei er bereits abgelöst und hat auch seine Akkreditierung bereits abgegeben.

+++ 18.02.2018: "Sport Express": Dopingverdacht gegen russischen Olympia-Curler +++

Der Olympia-Curler Alexander Kruschelnizki soll einem russischen Medienbericht zufolge unter Dopingverdacht stehen. Wie die Zeitung "Sport Express" am Sonntag meldete, seien in der A-Probe des russischen Bronzemedaillen-Gewinners im neuen Mixed-Wettbewerb Spuren der verbotenen Substanz Meldonium gefunden worden. "Ich weiß von nichts", wurde Kruschelnizki von dem Blatt zitiert. Auch sein Trainer versicherte, er habe bislang keine Informationen über angeblich auffällige Test-Ergebnisse.

Der für Dopingfälle bei den Winterspielen von Pyeongchang zuständige Internationale Sportgerichtshof CAS erklärte nach Angaben des Branchendienstes "Insidethegames", er sei bislang nicht vom Internationalen Olympischen Komitee über einen Dopingfall informiert worden. Ein Sprecher des Curling-Weltverbands sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Wir prüfen diese Sache." Die B-Probe von Kruschelnizki soll laut "Sport Express" am Montag geöffnet werden.

+++ 17.02.3018: Schweden weiterhin auf Erfolgskurs +++

Trotz einer 4:1 Führung der Schweizer Damen setzen sich die Schwedinnen letztendlich doch noch durch. Ebenfalls erfolgreich war Südkorea. Mit einem 7 zu 3 setzten sie sich gegen Großbritannien durch. Die Schweiz musste sich gegen Norwegen geschlagen geben. Und auch Italien unterlag mit einem 5:3 gegen Japan.

+++ 13.02.2018: Kanadisches Duo Lawes und Morris erste Olympiasieger im Mixed-Curling +++

Das kanadische Duo Kaitlyn Lawes und John Morris hat die erste Goldmedaille im neuen olympischen Wettbewerb im Mixed-Curling gewonnen. Am Dienstag besiegten Lawes und Morris die Weltmeister Jenny Perret und Martin Rios aus der Schweiz klar mit 10:3 in Pyeongchang. Zuvor hatte das Ehepaar Anastassija Brysgalowa und Alexander Kruschelnizki für die Olympischen Athleten aus Russland nach einem Sieg gegen Kristin Skaslien und Magnus Nedregotten aus Norwegen Bronze gewonnen. Eine deutsches Duo war in Südkorea nicht am Start. In Pyeongchang traten erstmals überhaupt bei Winterspielen Teams aus jeweils einem Mann und einer Frau im Curling an.

Erfahren Sie mehr: So funktioniert Curling.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/news.de/dpa
Toni KroosRaphael Holzdeppe privatMeghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite