18.05.2018, 09.14 Uhr

Europa League 2018 Gewinner:                      Europa League 2018: RB Leipzig als letztes deutsches Team im Viertelfinale ausgeschieden

Wer schnappt sich in diesem Jahr den Europa-League-Pokal?

Wer schnappt sich in diesem Jahr den Europa-League-Pokal? Bild: dpa

Als einzige verbliebene deutsche Hoffnung fand sich RB Leipzig am Donnerstag, 12.04.2018, als letztes Bundesliga-Team in der Europa League 2018 wieder. Die Sachsen standen im Viertelfinale im Rückspiel gegen Olympique Marseille auf dem Platz. Doch der Abend wurde zum Albtraum und die Europa-Reise des Debütanten nahm ein Ende. Alle aktuellen und bisherigen Ergebnisse lesen Sie hier.

+++ 13.04.2018: 2:5 gegen Marseille: Leipzig in Europa League ausgeschieden +++

RB Leipzig ist gegen Olympique Marseille im Viertelfinale der Europa League ausgeschieden. Der sächsische Fußball-Bundesligist verlor am Donnerstagabend auswärts gegen die Franzosen 2:5 (1:3). Der 1:0-Erfolg aus dem Hinspiel reichte RB deshalb nicht zum Weiterkommen. Die Gäste gingen früh durch Bruma (2. Minute) in Führung. Doch Olympique dreht noch vor der Pause durch ein Eigentor von Stefan Ilsanker (6.) sowie Treffer von Bouna Sarr (9.) und Florian Thauvin (38.) die Partie. Jean-Kevin Augustin verkürzte zwar zwischenzeitlich auf 2:3 (55.), doch Dimitri Payet (60.) und Hiroki Sakai (90.+4) sorgten für den Endstand.

+++ 13.04.2018: Salzburg, Atletico und Arsenal im Europa-League-Halbfinale +++

RB Salzburg hat überraschend den Sprung ins Halbfinale der Fußball-Europa-League geschafft. Die Österreicher besiegten am Donnerstagabend zu Hause den italienischen Club Lazio Rom 4:1 (0:0). Die Italiener hatten das Hinspiel vor einer Woche noch 4:2 gewonnen. Der FC Arsenal schaffte erwartungsgemäß den Einzug in die Runde der letzten Vier. Die Londoner kamen bei ZSKA Moskau zu einem 2:2 (1:0). Das Hinspiel hatte Arsenal 4:1 gewonnen. Auch Topfavorit Atletico Madrid kam weiter. Die Spanier verloren zwar 0:1 (0:1) bei Sporting Lissabon, der 2:0-Heimerfolg in der Vorwoche reichte jedoch für das Halbfinale.

+++ 05.04.2018: Arsenal siegt 4:1 gegen Moskau - Salzburg 2:4 bei Lazio Rom +++

Der FC Arsenal kann für das Halbfinale der Europa League planen. Mit den Fußball-Weltmeistern Mesut Özil und Shkodran Mustafi in der Startelf setzten sich die Engländer gegen ZSKA Moskau mit 4:1 (4:1) durch. Am Donnerstagabend trafen Aaron Ramsey (9./28. Minute) und Alexandre Lacazette (23./Foulelfmeter/35.) im Viertelfinal-Hinspiel für die hoch überlegene Mannschaft von Trainer Arsène Wenger. Alexander Golowin (15.) hatte für Moskau den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt.

Der österreichische Meister FC Salzburg, der sich im Achtelfinale gegen Borussia Dortmund durchgesetzt hatte, unterlag bei Lazio Rom mit 2:4 (1:1). Außerdem gewann Atlético Madrid, 2010 und 2012 Gewinner der Europa League, mit 2:0 (2:0) gegen Sporting Lissabon.

+++ 05.04.2018: Leipzig siegt in Europa League 1:0 gegen Marseille +++

RB Leipzig darf nach dem ersten internationalen Zu-Null-Sieg der noch jungen Vereinsgeschichte auf den Einzug in das Halbfinale der Europa League hoffen. Der deutsche Fußball-Vizemeister gewann am Donnerstag das Viertelfinal-Hinspiel gegen die stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Olympique Marseille mit 1:0 (1:0). Den einzigen Treffer einer intensiven und temporeichen Partie erzielte Nationalspieler Timo Werner in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit (45.+1) vor 34 043 Zuschauern in der heimischen Red Bull Arena. Das entscheidende Rückspiel findet am kommenden Donnerstag an der Mittelmeerküste in Südfrankreich statt.

+++ 04.04.2018: Bis auf Ilsanker: RB Leipzigs Abschlusstraining in voller Stärke +++

RB Leipzig hat bis auf Stefan Ilsanker mit dem kompletten Kader das Abschlusstraining für das Viertelfinale in der Europa League gegen Olympique Marseille bestritten. Der 28 Jahre alte Defensivallrounder aus Österreich laboriert noch an einer Zerrung im rechten Knie. Ansonsten konnte Trainer Ralph Hasenhüttl am Mittwoch auf dem Trainingsgelände des Tabellenvierten der Fußball-Bundesliga mit allen Leistungsträgern die Einheit absolvieren.

RB empfängt an diesem Donnerstag die Gäste aus der Ligue 1. Dort belegt Olympique den dritten Tabellenplatz. Verzichten muss Leipzig im Hinspiel in der Red Bull Arena wegen einer Sperre auf Kapitän und Abwehrchef Willi Orban. Bei Marseille fehlt neben Abwehrchef Adil Rami auch noch Stammkeeper Steve Mandanda, beide sind verletzt und stehen Coach Rudi Garcia auch im Rückspiel nicht zur Verfügung. Zudem plagen die Gäste weitere Personalsorgen.

+++ 04.04.2018: Voraussichtliche Mannschaften im Viertelfinal-Hinspiel der Fußball-Europa-League 2018 +++

Viertelfinale, Hinspiel mit RB Leipzig vs. Olympique Marseille

RB Leipzig: Gulacsi - Laimer, Konaté, Upamecano, Klostermann - Kampl, Keita - Bruma, Forsberg - Augustin, Werner

Olympique Marseille: Pelé - Sakai, Rolando, Kamara, Amavi - Lopez, Gustavo - Ocampos, Payet, Thauvin - Germain

Schiedsrichter: Alberto Undiano Mallenco (Spanien)

Spielplan, Termine und Ergebnisse in der Europa League 2017 / 2018

Datum   EL-Begegnung Ergebnis
Donnerstag, 05.04.2018 Viertelfinale, Hinspiel Lazio Rom - Red Bull Salzburg 4:2
Donnerstag, 05.04.2018 Viertelfinale, Hinspiel Atlético Madrid - Sporting Lissabon 2:0 
Donnerstag, 05.04.2018 Viertelfinale, Hinspiel RB Leipzig - Olympique Marseille 1:0 
Donnerstag, 05.04.2018 Viertelfinale, Hinspiel Arsenal London - ZSKA Moskau 4:1 
Donnerstag, 12.04.2018 Viertelfinale, Rückspiel Sporting Lissabon - Atlético Madrid 1:0
Donnerstag, 12.04.2018 Viertelfinale, Rückspiel Red Bull Salzburg - Lazio Rom 4:1
Donnerstag, 12.04.2018 Viertelfinale, Rückspiel ZSKA Moskau - Arsenal London 2:2
Donnerstag, 12.04.2018 Viertelfinale, Rückspiel Olympique Marseille - RB Leipzig 5:2

Seiten: 234
Fußball-WM 2018 im News-TickerDeutschland - MexikoHeidi Klum und Tom KaulitzNeue Nachrichten auf der Startseite