30.05.2019, 07.25 Uhr

Europa League 2018/19 - Ergebnisse aktuell:  Europa League 2018: Alle Ergebnisse der EL im Überblick

Wer schnappt sich in diesem Jahr den Europa-League-Pokal?

Wer schnappt sich in diesem Jahr den Europa-League-Pokal? Bild: dpa

Die Entscheidung in der Europa League 2018 ist gefallen: Im Finale der Europa League 2018 am Mittwoch, den 16.05.2018, standen sich Olympique Marseille und Atlético Madrid gegenüber. Antoine Griezmann hat es Atlético Madrid zu verdanken, dass die Spanier den Titel mit nach Hause nehmen konnten.

+++ 16.05.2018: Atlético gewinnt dank Griezmann Europa-League-Finale gegen Marseille +++

Atlético Madrid hat zum dritten Mal nach 2010 und 2012 die Fußball-Europa-League gewonnen. Im Finale von Lyon besiegte der spanische Topclub am Mittwochabend Olympique Marseille 3:0 (1:0). In einem umkämpften Spiel schoss der französische Nationalstürmer Antoine Griezmann die ersten beiden Tore für das Team des gesperrten Trainers Diego Simeone (21./49. Minute). Kapitän Gabi erhöhte in der Schlussphase (89.)

Die vor allem zu Beginn starken Franzosen verpassten damit ihren ersten europäischen Titel seit 25 Jahren. Im Stadion seines Rivalen Olympique Lyon musste Marseille, das im Viertelfinale RB Leipzig ausgeschaltet hatte, früh auf seinen Topspieler Dimitri Payet verzichten, der wegen einer Verletzung ausgewechselt wurde (32.).

+++ 15.05.2018: Olympique Marseille vs. Atlético Madrid im Europa-League-Finale: Die voraussichtlichen Aufstellungen +++

Olympique Marseille: Mandanda - Sarr, Sakai, Gustavo, Rami, Amavi - Payet, Zambo, Sanson, Ocampos - Thauvin

Atlético Madrid: Oblak - Juanfran, Giménez, Godin, Filipe Luis - Gabi, Thomas, Saúl Niguez, Koke - Griezmann, Diego Costa

Schiedsrichter: Björn Kuipers (Niederlande)

Wie Sie das Europa-League-Finale als TV-Übertragung und im Live-Stream sehen, erfahren Sie hier.

+++ 03.05.2018: Atlético wirft Arsenal raus - In Europa-League-Finale gegen Marseille +++

Atlético Madrid und Olympique Marseille sind ins Finale der Europa League eingezogen. Die Spanier gewannen am Donnerstag mit 1:0 (1:0) gegen den FC Arsenal um Fußball-Weltmeister Mesut Özil und qualifizierten sich nach dem 1:1 in London damit wie 2010 und 2012 für das Finale. Diego Costa (45. Minute) erzielte das Siegtor für Madrid, das ohne seinen gesperrten Trainer Diego Simeone auskommen musste.

Für Arsenals Coach Arsène Wenger bleibt damit auch die letzte seiner 22 Spielzeiten bei den Gunners international titellos. Madrid trifft im Finale auf Marseille, das gegen Red Bull Salzburg mit einem 1:2 (0:2, 0:0) nach Verlängerung weiterkam. Amadou Haidara (53.) und ein Eigentor von Bouna Sarr (65.) hatten den Österreichern nach dem 0:2 im Hinspiel die Verlängerung beschert, bevor der eingewechselte Rolando (116.) für das entscheidende Tor der Franzosen sorgte.

+++ 03.05.2018: Atlético Madrid - Arsenal London, Red Bull Salzburg - Olympique Marseille: Die Aufstellungen sind da +++

Atlético Madrid gegen Arsenal London

Atletico Madrid: Oblak - Thomas, Gimenez, Godin, Lucas Hernandez - Gabi, Saul Niguez, Koke, Vitolo - Griezmann, Costa

FC Arsenal: Ospina - Bellerin, Koscielny, Mustafi, Monreal - Xhaka, Wilshere, Ramsey - Özil, Welbeck - Lacazette

FC Salzburg gegen Olympique Marseille

RB Salzburg: Walke - Lainer, Ramalho, Caleta-Car, Ulmer - Haidara, Samassekou, Berisha - Schlager - Hwang, Dabbur

Olympique Marseille: Pele - Sarr, Rami, Luiz Gustavo, Amavi - Lopez, Anguissa - Thauvin, Ocampos, Payet - Mitroglou

+++ 02.05.2018: Spielplan und Ergebnisse der Europa-League-Rückspiele am 03.05.2018 +++

Datum   Anstoß EL-Begegnung Ergebnis
Donnerstag, 26.04.2018 Halbfinale, Hinspiel 21.05 Uhr Olympique Marseille - Red Bull Salzburg 2:0
Donnerstag, 26.04.2018 Halbfinale, Hinspiel 21.05 Uhr Arsenal London - Atlético Madrid 1:1
Donnerstag, 03.05.2018 Halbfinale, Rückspiel 21.05 Uhr Atlético Madrid - Arsenal London 2:1
Donnerstag, 03.05.2018 Halbfinale, Rückspiel 21.05 Uhr Red Bull Salzburg - Olympique Marseille 2:3
Mittwoch, 16.05.2018 Finale 20.45 Uhr Olympique Marseille - Atlético Madrid 0:3

+++ 02.05.2018: Wengers letzte Titelchance: Arsenal vor schwerer Aufgabe in Madrid +++

Zum Ende seiner langen Karriere als Arsenal-Coach steht Arsène Wenger mit seinem Team vor einer schweren Aufgabe. Beim heimstarken Atlético Madrid müssen die Londoner mindestens ein Tor erzielen. Für Wenger ist das Spiel in Madrid in mehrfacher Hinsicht eine letzte Chance.

+++ 27.4.2018: Europa League Halbfinale: Arsenal schafft nur 1:1 gegen Madrid, Marseille besiegt Salzburg 2:0 +++

Der FC Arsenal mit den Fußball-Weltmeistern Mesut Özil und Shkodran Mustafi muss um das Finale der Europa League bangen. Das Team aus London kam am Donnerstag gegen Atlético Madrid im Halbfinal-Hinspiel nur zu einem 1:1 (0:0). Alexandre Lacazette (61. Minute) brachte Arsenal in Führung, aber Antoine Griezmann (82.) glich aus.

Im zweiten Halbfinale nimmt Olympique Marseille Kurs auf das Endspiel am 16. Mai in Lyon. Die Franzosen schlugen Red Bull Salzburg vor eigenem Publikum mit 2:0 (1:0). Florian Thauvin (15.) und Clinton N'Jie (62.) trafen für das Team von Trainer Rudi Garcia. Die Rückspiele finden am kommenden Donnerstag (21.05 Uhr) in Madrid und Salzburg statt. Das Finale steigt am 16. Mai in Lyon.

+++ 25.04.2018: Europa League: Halbfinal-Duell Arsenal-Atlético im Mittelpunkt +++

Das Duell zwischen den beiden Topfavoriten FC Arsenal und Atlético Madrid steht im Mittelpunkt der Halbfinal-Hinspiele in der Europa League. Außerdem treffen am Donnerstag Leipzig-Bezwinger Olympique Marseille und Red Bull Salzburg aufeinander. Die Österreicher hatten im Achtelfinale Borussia Dortmund ausgeschaltet. Die Rückspiele finden eine Woche später statt.

Die vier Teams wollen Manchester United beerben. Die Red Devils gewannen den Titel im vergangenen Jahr nach einem 1:0-Sieg im Finale gegen Ajax Amsterdam. Dieses Jahr findet das Finale am 16. Mai in Lyon statt. Der Sieger erhält automatisch ein Startrecht für die kommende Champions-League-Saison.

Europa League 2018: RB Leipzig als letztes deutsches Team im Viertelfinale ausgeschieden

Als einzige verbliebene deutsche Hoffnung fand sich RB Leipzig am Donnerstag, 12.04.2018, als letztes Bundesliga-Team in der Europa League 2018 wieder. Die Sachsen standen im Viertelfinale im Rückspiel gegen Olympique Marseille auf dem Platz. Doch der Abend wurde zum Albtraum und die Europa-Reise des Debütanten nahm ein Ende. Alle aktuellen und bisherigen Ergebnisse lesen Sie hier.

+++ 13.04.2018: 2:5 gegen Marseille: Leipzig in Europa League ausgeschieden +++

RB Leipzig ist gegen Olympique Marseille im Viertelfinale der Europa League ausgeschieden. Der sächsische Fußball-Bundesligist verlor am Donnerstagabend auswärts gegen die Franzosen 2:5 (1:3). Der 1:0-Erfolg aus dem Hinspiel reichte RB deshalb nicht zum Weiterkommen. Die Gäste gingen früh durch Bruma (2. Minute) in Führung. Doch Olympique dreht noch vor der Pause durch ein Eigentor von Stefan Ilsanker (6.) sowie Treffer von Bouna Sarr (9.) und Florian Thauvin (38.) die Partie. Jean-Kevin Augustin verkürzte zwar zwischenzeitlich auf 2:3 (55.), doch Dimitri Payet (60.) und Hiroki Sakai (90.+4) sorgten für den Endstand.

+++ 13.04.2018: Salzburg, Atletico und Arsenal im Europa-League-Halbfinale +++

RB Salzburg hat überraschend den Sprung ins Halbfinale der Fußball-Europa-League geschafft. Die Österreicher besiegten am Donnerstagabend zu Hause den italienischen Club Lazio Rom 4:1 (0:0). Die Italiener hatten das Hinspiel vor einer Woche noch 4:2 gewonnen. Der FC Arsenal schaffte erwartungsgemäß den Einzug in die Runde der letzten Vier. Die Londoner kamen bei ZSKA Moskau zu einem 2:2 (1:0). Das Hinspiel hatte Arsenal 4:1 gewonnen. Auch Topfavorit Atletico Madrid kam weiter. Die Spanier verloren zwar 0:1 (0:1) bei Sporting Lissabon, der 2:0-Heimerfolg in der Vorwoche reichte jedoch für das Halbfinale.

+++ 05.04.2018: Arsenal siegt 4:1 gegen Moskau - Salzburg 2:4 bei Lazio Rom +++

Der FC Arsenal kann für das Halbfinale der Europa League planen. Mit den Fußball-Weltmeistern Mesut Özil und Shkodran Mustafi in der Startelf setzten sich die Engländer gegen ZSKA Moskau mit 4:1 (4:1) durch. Am Donnerstagabend trafen Aaron Ramsey (9./28. Minute) und Alexandre Lacazette (23./Foulelfmeter/35.) im Viertelfinal-Hinspiel für die hoch überlegene Mannschaft von Trainer Arsène Wenger. Alexander Golowin (15.) hatte für Moskau den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt.

Der österreichische Meister FC Salzburg, der sich im Achtelfinale gegen Borussia Dortmund durchgesetzt hatte, unterlag bei Lazio Rom mit 2:4 (1:1). Außerdem gewann Atlético Madrid, 2010 und 2012 Gewinner der Europa League, mit 2:0 (2:0) gegen Sporting Lissabon.

+++ 05.04.2018: Leipzig siegt in Europa League 1:0 gegen Marseille +++

RB Leipzig darf nach dem ersten internationalen Zu-Null-Sieg der noch jungen Vereinsgeschichte auf den Einzug in das Halbfinale der Europa League hoffen. Der deutsche Fußball-Vizemeister gewann am Donnerstag das Viertelfinal-Hinspiel gegen die stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Olympique Marseille mit 1:0 (1:0). Den einzigen Treffer einer intensiven und temporeichen Partie erzielte Nationalspieler Timo Werner in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit (45.+1) vor 34 043 Zuschauern in der heimischen Red Bull Arena. Das entscheidende Rückspiel findet am kommenden Donnerstag an der Mittelmeerküste in Südfrankreich statt.

+++ 04.04.2018: Bis auf Ilsanker: RB Leipzigs Abschlusstraining in voller Stärke +++

RB Leipzig hat bis auf Stefan Ilsanker mit dem kompletten Kader das Abschlusstraining für das Viertelfinale in der Europa League gegen Olympique Marseille bestritten. Der 28 Jahre alte Defensivallrounder aus Österreich laboriert noch an einer Zerrung im rechten Knie. Ansonsten konnte Trainer Ralph Hasenhüttl am Mittwoch auf dem Trainingsgelände des Tabellenvierten der Fußball-Bundesliga mit allen Leistungsträgern die Einheit absolvieren.

RB empfängt an diesem Donnerstag die Gäste aus der Ligue 1. Dort belegt Olympique den dritten Tabellenplatz. Verzichten muss Leipzig im Hinspiel in der Red Bull Arena wegen einer Sperre auf Kapitän und Abwehrchef Willi Orban. Bei Marseille fehlt neben Abwehrchef Adil Rami auch noch Stammkeeper Steve Mandanda, beide sind verletzt und stehen Coach Rudi Garcia auch im Rückspiel nicht zur Verfügung. Zudem plagen die Gäste weitere Personalsorgen.

+++ 04.04.2018: Voraussichtliche Mannschaften im Viertelfinal-Hinspiel der Fußball-Europa-League 2018 +++

Viertelfinale, Hinspiel mit RB Leipzig vs. Olympique Marseille

RB Leipzig: Gulacsi - Laimer, Konaté, Upamecano, Klostermann - Kampl, Keita - Bruma, Forsberg - Augustin, Werner

Olympique Marseille: Pelé - Sakai, Rolando, Kamara, Amavi - Lopez, Gustavo - Ocampos, Payet, Thauvin - Germain

Schiedsrichter: Alberto Undiano Mallenco (Spanien)

Spielplan, Termine und Ergebnisse in der Europa League 2017 / 2018

Datum   EL-Begegnung Ergebnis
Donnerstag, 05.04.2018 Viertelfinale, Hinspiel Lazio Rom - Red Bull Salzburg 4:2
Donnerstag, 05.04.2018 Viertelfinale, Hinspiel Atlético Madrid - Sporting Lissabon 2:0 
Donnerstag, 05.04.2018 Viertelfinale, Hinspiel RB Leipzig - Olympique Marseille 1:0 
Donnerstag, 05.04.2018 Viertelfinale, Hinspiel Arsenal London - ZSKA Moskau 4:1 
Donnerstag, 12.04.2018 Viertelfinale, Rückspiel Sporting Lissabon - Atlético Madrid 1:0
Donnerstag, 12.04.2018 Viertelfinale, Rückspiel Red Bull Salzburg - Lazio Rom 4:1
Donnerstag, 12.04.2018 Viertelfinale, Rückspiel ZSKA Moskau - Arsenal London 2:2
Donnerstag, 12.04.2018 Viertelfinale, Rückspiel Olympique Marseille - RB Leipzig 5:2

Seiten: 151617
Manuel NeuerCristiano RonaldoInfluenza, Pest und Co.Neue Nachrichten auf der Startseite