30.05.2019, 07.25 Uhr

Europa League 2018/19 - Ergebnisse aktuell:  Europa League 2018/19: Alle Ergebnisse vom 2. Spieltag der Gruppenphase im Überblick

Wer schnappt sich in diesem Jahr den Europa-League-Pokal?

Wer schnappt sich in diesem Jahr den Europa-League-Pokal? Bild: dpa

+++ 04.10.2018: Frankfurt feiert nächsten Sieg in der Europa League: 4:1 gegen Lazio +++

Eintracht Frankfurt hat in der Europa League im zweiten Spiel den zweiten Sieg gefeiert. Das Team von Trainer Adi Hütter besiegte Lazio Rom am Donnerstagabend mit 4:1 (2:1) und führt die Gruppe H an. Danny da Costa (4. Minute, 90.+4), Filip Kostic (28.) und Luka Jovic (52.) trafen für die Hessen. Marco Parolo (23.) war für Lazio erfolgreich. Die Italiener beendeten die Partie nur mit neun Spielern. Noch im ersten Durchgang hatte Dusan Basta die Gelb-Rote Karte gesehen (45.+3), später musste Joaquín Correa mit Rot vom Platz (58.). Das erste Gruppenspiel hatte Frankfurt 2:1 bei Olympique Marseille gewonnen.

+++ 04.10.2018:Marseille nur remis - Arsenal, Chelsea und Salzburg siegen +++

Eintracht Frankfurts Gruppengegner Olympique Marseille hat in der Europa League erneut geschwächelt. Nach der 1:2-Niederlage am ersten Spieltag gegen die Hessen, kamen die Franzosen am Donnerstagabend trotz eines zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Vorsprungs nicht über ein 2:2 (0:0) bei Apollon Limassol hinaus. Dimitri Payet in der 50. Minute und der frühere Bundesligaprofi Luiz Gustavo (67.) erzielten die Tore für OM, Sasa Markovic (74.) und Emilio Zelaya (90.+1) retteten Limassol einen Punkt.

In der Gruppe von RB Leipzig feierte RB Salzburg einen überzeugenden 3:1 (0:1)-Erfolg gegen Celtic Glasgow und festigte nach dem Auswärtssieg in Sachsen am ersten Spieltag die Führung in der Gruppe.

Der schottische Meister legte mit dem Treffer des Franzosen Odsonne Edouard nach zwei Minuten einen Blitzstart hin. Doch zwei Treffer des Israelis Munas Dabbur (55./73., Foulelfmeter) und ein Tor von Takumi Minamino (61.) sorgten in der zweiten Hälfte für die Wende.

Den zweiten Sieg landete in Gruppe E auch der FC Arsenal mit 3:0 (1:0) bei Qarabag Agdam, obwohl die Ex-Dortmunder Henrich Mchitarjan und Pierre-Emerick Aubameyang nicht zur Verfügung standen. Den ersten Treffer erzielte aber in Sokratis auch ein ehemaliger Dortmunder bereits in der 4. Minute. Der für Mesut Özil eingewechselte Emil Smith-Rowe (53.) und Matteo Guendouzi (79.) schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe.

Während Aubameyang erkrankt ist, verzichtete Mchitarjan sicherheitshalber auf das Spiel in Baku beim aserbaidschanischen Meister. Wie die UEFA mitteilte, hätten Arsenal und der Armenier die "einvernehmliche Entscheidung getroffen", den Profi "aus Sicherheitsgründen" nicht zu diesem Spiel reisen zu lassen. Aus demselben Grund hatte der Kapitän der armenischen Auswahl auch schon 2015 auf das Europa-League-Spiel von Borussia Dortmund beim FK Qäbälä verzichtet. Arsenals Stadtrivale FC Chelsea, schlug MOL Vidi FC aus Ungarn durch einen Treffer von Álvaro Morata mit 1:0 (0:0). Der FC Sevilla unterlag FK Krasnodar mit 1:2 (1:0).

+++ 04.10.2018:RB Leipzig nach 3:1 in Trondheim in Europa League wieder auf Kurs +++

RB Leipzig hat die Auftaktniederlage gegen Salzburg gut weggesteckt und beim 3:1 (1:0) bei Rosenborg Trondheim einen wichtigen Auswärtsieg in der Europa League verbucht. Leipzig schob sich damit auf den zweiten Platz der Gruppe B hinter RB Salzburg vor. Jean-Kevin Augustin schoss die Sachsen am Donnerstag in Norwegen schon nach zwölf Minuten in Führung. Aus 16 Metern kickte er den Ball mit der linken Innenseite ins linke Eck. Ibrahima Konate sorgte mit dem 2:0 nach einem Eckball für die Vorentscheidung (54.), Matheus Cunha machte nach 61 Minuten alles klar. Abwehrspieler Issam Jebali gelang für Trondheim nur noch eine Resultats-Kosmetik (79.).

+++ 04.10.2018: Bayer Leverkusen 4:2 gegen AEK Larnaka +++ 

Bayer Leverkusen hat mit dem zweiten Sieg in der Europa League die Tabellenführung in der Gruppe A übernommen. Gegen den zyprische Pokalsieger AEK Larnaka setzten sich die Rheinländer mit 4:2 (1:1) durch. Die Gäste gingen durch den Mazedonier Ivan Trickovski nach 25 Minuten überraschend in Führung. Doch zwei Treffer von Jungnationalspieler Kai Havertz kurz vor der Pause (44.) und Lucas Alario kurz nach Wiederbeginn (49.) wendeten das Blatt innerhalb von fünf Minuten zugunsten der Gastgeber. Alario machte zwei Minuten vor dem Ende mit dem 3:1 den Erfolg perfekt. Zwar verkürzte Dimtris Raspas in der Nachspielzeit noch einmal, doch im Gegenzug gelang Julian Brandt das 4:2. 

+++ 04.10.2018: RB Salzburg dreht Spiel gegen Celtic - Arsenal gewinnt in Baku +++

Nach dem Überraschungssieg bei RB Leipzig hat RB Salzburg am zweiten Spieltag der Gruppenphase in der Europa League einen überzeugenden 3:1 (0:1)-Erfolg gegen Celtic Glasgow verbucht und die Führung in der Gruppe gefestigt. Der schottische Meister legte mit dem Treffer des Franzosen Odsonne Edouard nach zwei Minuten einen Blitzstart hin. Doch zwei Treffer des Israelis Munas Dabbur (55./73., Foulelfmeter) und ein Tor von Takumi Minamino (61.) sorgten in der zweiten Hälfte für die Wende. Celtics schottischer Auswahlspieler James Forrest verursachte mit einem Foul an Andreas Ulmer den Strafstoß, der zum letzten Treffer führte, und sah dafür die Rote Karte. Nach dem zweiten Sieg behauptete Salzburg mit nunmehr sechs Punkten die Führung in der Gruppe B vor Leipzig und Glasgow (je 3).

Den zweiten Sieg landete in Gruppe E auch der FC Arsenal mit 3:0 (1:0) bei Qarabag Agdam, obwohl die Ex-Dortmunder Henrich Mchitarjan und Pierre-Emerick Aubameyang nicht zur Verfügung standen. Den ersten Treffer erzielte aber in Sokratis auch ein ehemaliger Dortmunder bereits in der 4. Minute. Der für Mesut Özil eingewechselte Emil Smith-Rowe (53.) und Matteo Guendouzi (79.) schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe.

Auf der nächsten Seite finden Sie alle Ergebnisse vom 1. Spieltag in der EL-Gruppenphase.

Seiten: 111213
Manuel NeuerCristiano RonaldoUnwetter im September 2019 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite