12.02.2018, 12.26 Uhr

Olympia 2018: Kim Jong-Uns Cheerleader erobern die Winterspiele

Nordkoreanische Cheerleader sorgen mit mit Vereinigungsfähnchen für Stimmung bei Olympia.

Nordkoreanische Cheerleader sorgen mit mit Vereinigungsfähnchen für Stimmung bei Olympia. Bild: dpa

Die leeren Ränge in Pyeong Chang bei den Olympischen Spielen 2018 sehen die Veranstalter nicht gerne. Nur wenige Südkoreaner können sich für die olympischen Winter-Sportarten erwärmen. In den Arenen in Gangneung werden Eisschnellauf, Eishockey, Shorttrack oder auch Eiskunstlaufen ausgetragen - doch was fehlt, sind die Zuschauer, die die Athleten anfeuern.

Kim Jong-Un schickt parteitreue Cheerleder zu Olympia 2018

Nun schickt gerade ein ganz besonderer Mann tatkräftige Unterstützung nach Südkorea: Kim Jong-Un, der despotische Machthaber des Erzfeindes Nordkorea, entsendet seine "Armee der Schönen", um in den Arenen Stimmung zu machen und zieht damit natürlich die Blicke der Zuschauer auf sich. Die "Armee der Schönen" ist eine riesige Truppe von nordkoreanischen Damen, die auf den Zuschauerrängen klatschen, singen und tanzen.

Doch die "Armee der Schönen" sind nicht etwa eingefleischte Wintersportfans, sondern vielmehr ein Propagandainstrument, die sich einem strengen Auswahlverfahren unterziehen müssen. Fast alle sind Studentinnen der Kim-Il-Sung-Universität, regimetreu und vor allem streng bewacht. Sie dürfen nicht einfach das bunte Treiben rund um Olympia 2018 erkunden oder gar neue Bekanntschaften knüpfen. Widersetzen sie sich, drohen drakonische Strafen.

Liebe für die Welt: Die größte Waffe Kim Jong-Uns

Doch die Cheerleader Nordkoreas sind nicht die einzige Waffe des Machthabers Kim Jong-Un bei den Olympischen Winterspielen in Pyeong Chang. Die langjährige Geliebte des Diktators, Hyong Song Wol, tauchte plötzlich an der Grenze beider Länder auf. Angeblich wurde sie doch 2013 wegen eines Pornovideos hingerichtet. Die divenhafte Sängerin soll in Südkorea die Welt mit einer Charmoffensive verzaubern. Immer an ihrer Seite: hochrangige Getreue Kim Jong-Uns.

Lesen Sie auch: Südkorea-Delegation! So viel Macht hat seine Schwester

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/loc/news.de
Niki Lauda, Ayrton Senna und Co.Michael SchumacherWetter November 2018 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite