21.02.2018, 22.12 Uhr

Ski alpin: Ergebnisse Olympia 2018: Alpin-Debakel! Viktoria Rebensburg patzt - Sofia Goggia siegt

Thomas Dreßen aus Deutschland geht bei Olympia 2018 in Pyeongchang an den Start.

Thomas Dreßen aus Deutschland geht bei Olympia 2018 in Pyeongchang an den Start. Bild: dpa

Alle Ski-alpin-Ergebnisse bei Olympia 2018 lesen Sie hier.

Ski alpin bei Olympia 2018: Alle Ergebnisse im News-Ticker

+++ 21.02.2018: Rebensburg ohne Abfahrts-Medaille - Goggia siegt, Vonn holt Bronze +++

Viktoria Rebensburg ist in ihrem letzten Olympia-Rennen ohne Medaille geblieben. Die Skirennfahrerin aus Kreuth lag beim Abfahrtssieg der Italienerin Sofia Goggia am Mittwoch nach 30 Starterinnen auf Platz neun. Rebensburg fehlten bei den Winterspielen von Pyeongchang 0,95 Sekunden auf Superstar Lindsey Vonn, die Bronze holte. Damit verpasste die Amerikanerin ihr zweites Abfahrtsgold nach 2010. Goggia setzte sich knapp vor der Norwegerin Ragnhild Mowinckel durch. Als zweite deutsche Starterin kam Kira Weidle nicht unter die Top Ten. Damit hat das deutsche Alpin-Team weiter kein Edelmetall geholt.

+++ 19.02.2018: Vonn und Goggia stark im Abfahrtstraining - Rebensburg weit zurück +++

US-Skistar Lindsey Vonn und Sofia Goggia aus Italien haben im zweiten Training für die Olympia-Abfahrt ihren Status als Favoriten untermauert. Goggia war hinter Stephanie Venier aus Österreich am Montag die zweitschnellste Starterinn, Vonn wurde im Jeongseon Alpine Centre Dritte. Viktoria Rebensburg dagegen war mit 2,25 Sekunden Rückstand weit hinter den Spitzenplätzen zurück. Im ersten Training tags zuvor waren es gut zweieinhalb Sekunden Rückstand. Rebensburg verschwand nach den erneut verpassten Top 15 nach dem Training ohne eine Stellungnahme aus dem Zielbereich.

+++ 18.02.2018: Zweiter Olympiasieg für Österreicher Hirscher - Deutsche weit zurück +++

Der Österreicher Marcel Hirscher hat seinen zweiten Olympiasieg bei den Winterspielen von Pyeongchang gefeiert. Im Riesenslalom setzte sich der 28-Jährige am Sonntag in überlegener Manier durch und gewann wie schon in der Alpinen Kombination Gold. Hirscher distanzierte den Norweger Henrik Kristoffersen um 1,27 Sekunden, Bronze sicherte sich Alexis Pinturault aus Frankreich. Die deutschen Skirennfahrer hatten mit der Entscheidung nichts zu tun, Linus Straßer und Fritz Dopfer verfehlten die Top 20. Alexander Schmid schied im ersten Lauf aus.

+++ 17.02.2018: Deutsche Skifahrer im Riesenslalom Außenseiter +++

Ohne die beiden verletzten Spitzenkräfte Felix Neureuther und Stefan Luitz sind die deutschen Skirennfahrer im olympischen Riesenslalom nur Außenseiter. Für Alexander Schmid ist der Wettkampf im Yongpyong Alpine Centre am Sonntag zudem das Debüt bei Winterspielen. "Ich will nichts anders machen als in einem Weltcup-Rennen", sagte Schmid, der beim Weltcup in Val d'Isère im Dezember mit Rang sechs für das beste Ergebnis seiner Karriere und die direkte Olympia-Qualifikation gesorgt hatte. Das Rennen beginnt um 2.15 Uhr MEZ, der zweite Lauf ist für 5.45 Uhr MEZ geplant.

Außer Schmid starten für das deutsche Ski-Team noch Fritz Dopfer und Linus Straßer. Dopfer kämpft in diesem Winter mit den Folgen eines gebrochenen Schien- und Wadenbeins und ist noch weit von seiner einstigen Form entfernt, die ihn 2015 zum Slalom-Vizeweltmeister machte. Straßer war in der ersten Olympia-Woche von einer Verkühlung beeinträchtigt und mit seinem Start in der Kombination beschäftigt.

Favoriten im ersten Technik-Rennen der Herren sind der Franzose Alexis Pinturault, Kombinations-Olympiasieger Marcel Hirscher aus Österreich und der Norweger Henrik Kristoffersen.

+++ 17.02.2018: Snowboarderin Ledecka aus Tschechien holt Sensationsgold im Super-G +++

Snowboard-Star Ester Ledecka aus Tschechien hat sensationell die olympische Goldmedaille im alpinen Super-G gewonnen. Die 22-Jährige triumphierte am Samstag mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung vor der Österreicherin Anna Veith und Tina Weirather aus Liechtenstein. Viktoria Rebensburg lag nach 35 Starterinnen mit vier Zehntelsekunden Rückstand auf Rang zehn. Ledecka hatte bislang im alpinen Weltcup Rang sieben als bestes Resultat eingefahren und besitzt auch im Parallel-Riesenslalom mit dem Snowboard noch die Chance auf einen Olympiasieg. US-Star Lindsey Vonn verpasste die Medaillenränge und wurde Sechste.

+++ 16.02.2018: Hansdotter Slalom-Olympiasiegerin - Deutsche historisch schlecht +++

Die Schwedin Frida Hansdotter hat sich Olympia-Gold im Slalom gesichert und Topfavoritin Mikaela Shiffrin auf Rang vier verwiesen. Die 32-Jährige fuhr am Freitag in Pyeongchang von Rang zwei aus dem ersten Durchgang nach vorne und feierte den größten Erfolg ihrer Karriere. Silber holte die Schweizerin Wendy Holdener, Bronze gewann völlig überraschend Katharina Gallhuber aus Österreich.

Sotschi-Olympiasiegerin Shiffrin musste einen Tag nach Riesenslalom-Gold dagegen zum ersten Mal seit ihrem WM-Titel 2013 bei einem Großereignis eine Slalom-Niederlage hinnehmen. Die Amerikanerin hatte sich vor dem ersten Lauf wie schon häufiger in ihrer Karriere übergeben. Die deutschen Fahrerinnen fuhren ihr schlechtestes Slalom-Ergebnis der Olympia-Geschichte ein: Marina Wallner lag bei ihrem Olympia-Debüt nach 30 Starterinnen auf Platz 19. Lena Dürr und Christina Geiger schieden aus.

+++ 16.02.2018: Österreicher Mayer holt Gold im Super-G - Deutsche gehen leer aus +++

Der Österreicher Matthias Mayer hat nach seinem Abfahrts-Triumph in Sotschi 2014 bei den Winterspielen in Pyeongchang Olympia-Gold im Super-G gewonnen. Für die deutschen Skirennfahrer Andreas Sander, Thomas Dreßen und Josef Ferstl reichte es am Freitag wie erwartet nicht zu einer Medaille. Nach 32 Startern lag der Schweizer Beat Feuz mit 0,13 Sekunden Rückstand auf dem Silber-Rang. Dritter war der Norweger Kjetil Jansrud, der vor vier Jahren in dieser Disziplin Olympiasieger war. Der 27 Jahre alte Mayer ist nach dem Norweger Aksel Lund Svindal der zweite Mann, der bei Winterspielen eine Abfahrt und einen Super-G gewonnen hat.

+++ 15.02.2018: Thomas Dreßen und Viktoria Rebensburg verpassen olympische Medaillen +++

Gold-Favoritin Viktoria Rebensburg hat bei den Olympischen Winterspielen von Pyeongchang eine Medaille im Riesenslalom hauchdünn verpasst. Die beste deutsche Skirennfahrerin landete am Donnerstag beim Sieg der Amerikanerin Mikaela Shiffrin auf Rang vier. Auf die drittplatzierte Federica Brignone aus Italien fehlten Rebensburg nur zwölf Hundertstelsekunden. Die 28-Jährige vergab die Chancen auf eine bessere Platzierung durch einen groben Fehler im ersten Lauf und konnte damit nach Gold 2010 und Bronze 2014 nun in ihrer Spezialdisziplin kein Edelmetall gewinnen. Shiffrin setzte sich vor Ragnhild Mowinckel aus Norwegen durch.

Thomas Dreßen hat die erhoffte Medaille in der olympischen Abfahrt verpasst. Als Fünfter nach 30 Startern sorgte der Skirennfahrer aus Mittenwald am Donnerstag jedoch für das beste Winterspiele-Resultat eines deutschen Abfahrers seit 26 Jahren. Den Olympiasieg von Pyeongchang sicherte sich der Norweger Aksel Lund Svindal vor seinem Teamkollegen Kjetil Jansrud und dem Schweizer Favoriten Beat Feuz. Für Svindal war es sein zweites Gold nach dem Super-G-Triumph von 2014 - der 35-Jährige schaffte dieses Double als erster männlicher Alpiner.

+++ 14.02.2018: Damen-Slalom bei Olympia auch verschoben +++

Nach der Herren-Abfahrt und dem Riesenslalom der Damen ist auch der Damen-Slalom bei den Olympischen Winterspielen verschoben worden. Das Rennen mit den drei deutschen Starterinnen Lena Dürr, Christina Geiger und Marina Wallner soll nun am Freitag und damit am gleichen Tag wie der Herren-Super-G gefahren werden. Grund für die Absage am Mittwoch war wie schon in den Tagen zuvor der starke und böige Wind. Als bislang einziges Rennen wurde die Alpine Kombination gefahren.

+++ 13.02.2018: Thomas Dreßen bei alpiner Kombination Neunter - Hirscher Olympiasieger +++

Thomas Dreßen hat bei den Olympischen Winterspielen von Pyeongchang in der Alpinen Kombination einen achtbaren neunten Platz belegt. Nach der Bestzeit in der Abfahrt fiel der Skirennfahrer aus Mittenwald am Dienstag im entscheidenden Slalom wie erwartet hinter die Technikspezialisten zurück. Marcel Hirscher aus Österreich sicherte sich seinen ersten Olympiasieg. Dreßen fehlten 1,42 Sekunden auf den Franzosen Victor Muffat-Jeandet, der Bronze gewann. Die Silbermedaille holte dessen Teamkollege Alexis Pinturault. Mit der starken Abfahrt untermauerte Kitzbühel-Sieger Dreßen seine Stellung als Medaillenkandidat für die Spezial-Schussfahrt am Donnerstag.

Ski-alpin bei Olympia 2018: Alle Wettkämpfe im Überblick

Datum Uhrzeit Disziplin Gewinner
11.02.2018 11 Uhr (MEZ: 3 Uhr) Abfahrt Herren Aksel Lund Svindal (NOR)
12.02.2018 10.15 Uhr (MEZ: 2.15 Uhr) Riesenslalom Damen Mikaela Shiffrin (USA)
13.02.2018 11 Uhr (MEZ: 3 Uhr) Alpine Kombination Herren Marcel Hirscher (AUT)
16.02.2018 11.00 Uhr (MEZ: 3 Uhr) Super-G Herren Matthias Mayer (AUT)
16.02.2018

02.00 Uhr MEZ (10.00 Ortszeit)

05.15 Uhr MEZ (13.15)

Slalom Damen Frida Hansdotter (SWE)
17.02.2018 11 Uhr (3 Uhr) Super-G Damen Ester Ledecka (CZE)
18.02.2018 10.15 Uhr (MEZ: 2.15 Uhr) Riesenslalom Herren Marcel Hirscher (AUT)
21.02.2018 11 Uhr (MEZ: 3 Uhr) Abfahrt Damen Sofia Goggia (ITA)
22.02.2018 10.15 Uhr (MEZ: 2.15 Uhr) Slalom Herren  
23.02.2018 11 Uhr (MEZ: 3 Uhr) Alpine Kombination Damen  
24.02.2018 11 Uhr (MEZ: 3 Uhr) Team-Event  

Eine Übersicht über den Zeitplan alle Disziplinen finden Sie hier.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/news.de/dpa
Olympia 2018Sabine Lisicki privatEmily RatajkowskiNeue Nachrichten auf der Startseite