15.01.2018, 12.45 Uhr

Handball EM 2018 im Live-Stream: Handball live! Deutschland will auch gegen Slowenien siegen

Der deutsche Handballer Uwe Gensheimer: Deutschland startete mit klarem Sieg gegen Montenegro in die EM.

Der deutsche Handballer Uwe Gensheimer: Deutschland startete mit klarem Sieg gegen Montenegro in die EM. Bild: dpa

In Kroatien begann am Freitag die 13. Handball-Europameisterschaft. Die Partien zwischen Schweden und Island sowie Weißrussland gegen Österreich eröffneten das Turnier auf dem Balkan. Wenig später kam es zu den ersten brisanten Spielen der EM. Gastgeber Kroatien startete gegen Nachbar Serbien in das Turnier, sportliche Duelle beider Nationen waren in der Vergangenheit oft von Ausschreitungen überschattet worden. Zeitgleich trafen in der Gruppe B die Mitfavoriten Frankreich und Norwegen im ersten Topspiel aufeinander. Titelverteidiger Deutschland spielte erstmals am Samstag gegen Montenegro. Wie Sie bei den Begegnungen live im TV dabei sein können, verraten wir Ihnen hier.

Handball-EM 2018 in Kroatien im TV bei ARD und ZDF verfolgen

Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben direkt vor Ort nach Zagreb zu reisen, um die Handball-EM der Männer vom 12. bis zum 28. Januar zu erleben, können Sie die Spiele auch von zu Hause aus live im Fernsehen bei ARD und ZDF verfolgen. Kleiner Wermutstropfen: Das öffentlich-rechtliche Fernsehen überträgt nicht alle Handballpartien aus Kroatien. Zu sehen sind deshalb lediglich die Deutschland-Spiele. Am Samstag, den 13.01.2018, übernimmt das ZDF bereits um 17.05 Uhr die Live-Übertragung von Deutschland gegen Montenegro. Am Montag, den 15.01.2017 überträgt dann das ZDF die Partie Deutschland gegen Slowenien ab 18 Uhr.

Spiele der Männer-Handball-EM 2018 im Live-Stream via ARD-/ZDF-Mediathek und Deutschlandsport.tv

Natürlich können Sie die Deutschland-Spiele auch online als Live-Stream in der ARD- beziehungsweise ZDF-Mediathek verfolgen. Zwar gibt es keine TV-Übertragung der anderen Begegnungen, aber ganz verzichten müssen Sie darauf nicht. Sportdeutschland.tv sendet Live-Übertragungen aller Spiele, ausgenommen die auf ARD und ZDF gesendeten. Zudem gibt es ab Freitag, 12.01.2018, täglich um 18:15 Live-Konferenzen mit Kommentator Gari Paubandt. Sportdeutschland.tv ist zudem über ProSiebenSat.1-TV via HBB-TV zu empfangen.

Spielplan Handball-EM 2018 inklusive TV und Live-Stream (ARD/ZDF)

Datum Spiel TV/Live-Stream
ab Freitag 12.01.2018, 18:15 Uhr Live-Konferenz Sportdeutschland.tv
Samstag 13.01.2018, 17:15 Uhr Deutschland - Montenegro ZDF und ZDF-Live-Stream
Montag 15.01.2018, 20:30 Uhr Slowenien - Deutschland ARD und ARD-Live-Stream
Mittwoch 17.01.2018, 18:15 Uhr Deutschland - Mazedonien ARD und ARD-Live-Stream
Donnerstag, 18.01.2018 3. Gruppe A - 2. Gruppe B Sportdeutschland.tv
Donnerstag, 18.01.2018 2. Gruppe A - 3. Gruppe A Sportdeutschland.tv
Freitag, 19.01.2018 3. Gruppe C - 2. Gruppe D Sportdeutschland.tv
Freitag, 19.01.2018 2. Gruppe C - 3. Gruppe D Sportdeutschland.tv
Samstag, 20.01.2018 1. Gruppe A - 1. Gruppe B Sportdeutschland.tv
Sonntag, 21.01.2018 1. Gruppe C - 1. Gruppe D Sportdeutschland.tv

+++ Sonntag, 14.01.2018, 22:03 Uhr: Kroatien steht in der Hauptrunde bei der Handball-EM 2018 +++

Gastgeber Kroatien steht wie erwartet in der Hauptrunde der Handball-Europameisterschaft. Die Mannschaft von Trainer Lino Cervar besiegte am Sonntagabend Island mit 29:22 (14:13) und schaffte den Sprung in die nächste Runde vorzeitig. Bester Werfer beim Sieger im zweiten Vorrundenspiel der Gruppe A war Luka Cindric mit sieben Treffern. Die Gastgeber, die sich nach der Pause deutlich steigerten, mussten ohne ihren im Auftaktspiel verletzten Superstar Domagoj Duvnjak vom deutschen Rekordmeister THW Kiel auskommen.

+++ Sonntag, 14.01.2018, 19:52 Uhr: Frankreich zieht in Hauptrunde der Handball-EM - Schweden siegt +++

Weltmeister Frankreich ist als erstes Team in die Hauptrunde der Handball-EM in Kroatien eingezogen. Die Franzosen gewannen am Sonntagabend auch ihr zweites Turnierspiel und besiegten Österreich in Porec mit 33:26 (17:12). Bester Werfer des Topfavoriten war Timothey N'Guessan vom FC Barcelona mit sieben Toren. Den Österreichern halfen bei ihrer zweiten Pleite im zweiten Spiel auch die fünf Treffer von Robert Weber vom SC Magdeburg nicht. Nikola Bylik vom THW Kiel gelangen diesmal nur zwei Tore.

Auch Rekord-Europameister Schweden hat seine Chancen auf den Einzug in die nächste Phase des Turniers erhöht. Angeführt von den Kieler Bundesliga-Profis Lukas Nilsson und Niclas Ekberg (je vier Tore) setzten sich die Skandinavier 30:25 (16:12) in Split gegen Serbien durch. Bei den Serben, die nach zwei Niederlagen ebenfalls um den Einzug in die nächste Runde bangen müssen, überzeugte vor allem Nemanja Ilic mit fünf Toren.

+++ Samstag, 13.01.2018, 18:44 Uhr: Deutschland siegt bei Handball-EM 2018 gegen Montenegro +++

Die deutschen Handballer sind mit einem lockeren Auftakterfolg in die Europameisterschaft in Kroatien gestartet. Gegen den klaren Außenseiter Montenegro setzte sich der Titelverteidiger am Samstag problemlos und klar mit 32:19 (17:9) durch. Die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop legte damit schon früh die Grundlage für den Einzug in die Hauptrunde.

Bester Werfer der DHB-Auswahl in der mit rund 4000 Zuschauern nur spärlich besetzten Arena in Zagreb war Kapitän Uwe Gensheimer mit neun Treffern. Mit einem weiteren Sieg am Montag (18.15 Uhr/ARD) gegen Slowenien wäre der Einzug in die nächste Runde des Turniers bereits perfekt. Montenegro dagegen muss weiter auf seinen ersten Sieg bei einer EM überhaupt warten.

Alle Ergebnisse der 1. Gruppenphase bei der Handball-EM in Kroatien lesen Sie hier.

Seiten: 12
Champions League Auslosung 2018/19Herbert Gentner totMeghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite