25.04.2018, 14.12 Uhr

Michael Schumacher Vermögen: Schumi-Fans können unbesorgt sein

Laut Forbes räumte Michael Schumacher finanziell richtig ab.

Laut Forbes räumte Michael Schumacher finanziell richtig ab. Bild: dpa

Auf den Rennstrecken der Welt räumte Ex-Formel-1-Champ Michael Schumacher (48) alles ab, was es abzuräumen gab. Siebenmal sicherte er sich den Weltmeistertitel der Königsklasse. Unverschämt erfolgreich könnte man es nennen. Doch Schumi drehte seine Runden nicht nur für Ruhm und Ehre. Seine Rennfahrerkarriere ließ ihn offenbar auch finanziell zum Krösus unter deutschen Sportlern werden. Darüber müssen sich die Schumi-Fans wohl keine Sorgen machen.

Michael Schumacher ist aktuell Milliardär laut "Forbes"-Magazin

Wie das "Forbes"-Magazin jetzt berichtet, schafft es der seit seinem Skiunfall vor vier Jahren aus der Öffentlichkeit verschwundene Schumi als Fünfter auf die Liste der bestbezahlten Sportler der Geschichte. Es sind unglaubliche Zahlen, die das Magazin vorlegt. Demnach soll es Schumacher auf Einnahmen in Höhe von einer Milliarde US-Dollar bringen(850 Millionen Euro). Errechnet wurde die Summer aus Gehältern, Werbeeinnahmen, Preisgeldern und Bonuszahlungen.

Schumi sticht mit seinem Vermögen David Beckham und Cristiano Ronaldo aus

Damit ist Michael Schumacher der einzige Deutsche in den Top Ten der Liste. Vor ihm rangieren noch Basketball-Legende Michael Jordan (1,85 Milliarden Dollar) sowie die Golfer Tiger Woods (1,7), Arnold Palmer (1,4) und Jack Nicklaus (1,2). Zum Vergleich: Als bestbezahlter Fußballer liegt David Beckham auf dem siebten Platz (800 Millionen), Cristiano Ronaldo schafft es auf 725 Millionen und Platz zwölf.

Keine Informationen zum Zustand von Michael Schumacher nach Ski-Unfall

Seit seinem Ski-Unfall werden die Informationen zum Zustand Schumachers nur spärlich an die Öffentlichkeit gegeben. Schumis Managerin Sabine Kehm erklärte im Mai 2015 in einem Interview: "Wir sind froh weiter sagen zu können, dass er Fortschritte macht und ich sage das immer in Anbetracht der Schwere seiner Kopfverletzungen." Schumis Ex-Chef Jean Todterklärte während Schumachers Aufnahme in die Ruhmeshalle der FIA: "Michael kämpft weiter".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de
Fotostrecke

Diese Menschen begleiteten seine Karriere

Niki Lauda, Ayrton Senna und Co.Michael SchumacherPreisschock auf NebenkostenabrechnungNeue Nachrichten auf der Startseite