04.12.2017, 22.27 Uhr

2. Bundesliga Ergebnisse: FC Ingolstadt und Eintracht Braunschweig trennen sich 0:2

In der 2. Fußball-Bundesliga steht an diesem Wochenende der 16. Spieltag an.

In der 2. Fußball-Bundesliga steht an diesem Wochenende der 16. Spieltag an. Bild: Daniel Karmann/dpa

Die Aufholjagd des FC Ingolstadt in der 2. Fußball-Bundesliga ist von Eintracht Braunschweig jäh gestoppt worden. Die auswärts bislang sieglosen Niedersachsen siegten am Montagabend bei den Oberbayern überraschend mit 2:0 (0:0). Das Team von Torsten Lieberknecht agierte brutal effektiv: Suleiman Abdullahi (65. Minute) und Hendrick Zuck (76.) erzielten vor 8714 Zuschauern die Tore für die Eintracht, die in der Tabelle einen großen Sprung auf Platz neun machte. Der im Abschluss schwache FCI verlor erstmals nach sieben Partien ohne Niederlage wieder und verpasste den Sprung auf Rang vier.

2. Bundesliga Ergebnisse: Effektive Braunschweiger stoppen Ingolstädter Aufholjagd

Trotz winterlicher Rahmenbedingungen war der Rasen im Audi Sportpark gut zu bespielen. Beiden Teams bot sich gleich zu Beginn jeweils eine gute Schusschance. Hauke Wahl zielte knapp daneben (1.), und auch auf der Gegenseite verfehlte der Versuch von Braunschweigs Salim Khelifi das Tor (4.). Die Gäste spielten gut mit, ohne danach jedoch wirklich gefährlich zu werden. Die Gastgeber agierten geduldig und tasteten sich mit zunehmender Spielzeit an ein erstes Tor heran. Einen Schuss von Almog Cohen konnte Eintracht-Schlussmann Jasmin Fejzic mit einem Reflex parieren (33.). Auch einen Kopfball von FCI-Stürmer Stefan Kutschke nach einer Flanke von Christian Träsch hielt Fejzic (44.).

Nach der Pause erhöhte der FCI den Druck, agierte aber im Abschluss weiterhin glücklos wie beim Distanzschuss von Alfredo Morales (55.). Urplötzlich schlug Braunschweig dann zu: Nach einem Freistoß von Jan Hochscheidt fiel Abdullahi der Ball im Strafraum vor die Füße - und der Nigerianer traf aus der Drehung. Ingolstadts Coach Stefan Leitl reagierte sofort und brachte die Offensivkräfte Dario Lezcano und Robert Leipertz. Doch es war die Eintracht, die nachlegen konnte. Zuck traf nach der Vorarbeit von Abdullahi akrobatisch im Fallen.

Spielplan, TV-Termine und Ergebnisse vom 16. Spieltag der 2. Bundesliga

Im folgenden finden Sie alle Spiele vom 3. Spieltag der 2. Bundesliga in einer praktischen Übersicht. Neben den Sendeterminen im TV erfahren Sie hier auch die Ergebnisse zeitnah nach dem Ende der Partien. Per Klick auf die entsprechende Begegnungen gelangen Sie im Anschluss an die Spiele zum jeweiligen Spielbericht der Partie.

Anstoß Begegnung TV-Sender (Sky) Ergebnis
Freitag, 1.12.2017, 18.30 Uhr DSC Arminia Bielefeld - FC St. Pauli Sky Bundesliga HD2 5:0
1. FC Heidenheim - 1. FC Kaiserslautern Sky Bundesliga HD3 3:2
Samstag, 2.12.2017, 13 Uhr Holstein Kiel - Fortuna Düsseldorf Sky Bundesliga HD3 2:2
  1. FC Nürnberg - SV Sandhausen Sky Bundesliga HD4 1:0
  MSV Duisburg - SpVgg Greuther Fürth Sky Bundesliga HD5 2:0
Sonntag, 3.12.2017, 13.30 Uhr SG Dynamo Dresden - FC Erzgebirge Aue Sky Bundesliga HD3 4:0
  VfL Bochum - 1. FC Union Berlin Sky Bundesliga HD4 2:1
  SV Darmstadt 98 - Jahn Regensburg Sky Bundesliga HD5 0:1
Montag, 4.12.2017, 20.30 Uhr FC Ingolstadt - Eintracht Braunschweig Sky Bundesliga HD1 0:2

Aktuelle Tabelle der 2. Bundesliga nach dem 16. Spieltag

Pl.MannschaftSp.Tore+/-Pkt
1 Holstein Kiel 16 36:20 16 32
2 Düsseldorf 16 26:18 8 31
3 Nürnberg 16 33:22 11 29
4 Union Berlin 16 32:23 9 26
5 Bielefeld 16 27:23 4 25
6 Ingolstadt 16 24:18 6 24
7 Regensburg 16 24:22 2 22
8 Duisburg 16 21:24 -3 22
9 Braunschweig 16 22:18 4 21
10 Sandhausen 16 18:16 2 21
11 Heidenheim 16 24:31 -7 21
12 Dresden 16 25:26 -1 20
13 VfL Bochum 16 16:19 -3 20
14 St. Pauli 16 14:26 -12 20
15 Aue 16 16:24 -8 19
16 Darmstadt 16 27:29 -2 18
17 Fürth 16 19:29 -10 14
18 K'lautern 16 12:28 -16 10

2. Bundesliga Ergebnisse aktuell im Überblick

Bielefeld klettert mit 5:0 gegen St. Pauli Richtung Aufstiegszone

Arminia Bielefeld hat mit einem Kantersieg in der 2. Fußball-Bundesliga wieder den Kontakt zur Aufstiegszone hergestellt. Am Freitag bezwangen die Ostwestfalen vor 22.826 Zuschauern den FC St. Pauli mit 5:0 (1:0) und kletterten vorerst auf den fünften Tabellenplatz. St. Pauli konnte seine Talfahrt nicht stoppen und blieb im siebten Spiel in Serie ohne Sieg. Leandro Putaro (38. Minute), Florian Dick (53.), Florian Hartherz (62.), Konstantin Kerschbaumer (77.) und Fabian Klos (85.) überwanden mit ihren Treffern den Heimkomplex der Arminia, die ihren zuvor letzten Sieg vor eigener Kulisse am 21. August gegen Bochum (2:0) feiern konnte.

Kiel verteidigt die Tabellenführung - 2:2 gegen Verfolger Düsseldorf

Aufsteiger Holstein Kiel hat die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga verteidigt. Im direkten Duell mit dem Verfolger Fortuna Düsseldorf reichte den "Störchen" am Samstag ein 2:2 (0:1), um weiter einen Punkt vor dem seit nun schon fünf Spielen sieglosen Tabellenzweiten Düsseldorf zu stehen. Nutznießer des Remis war der Tabellendritte 1. FC Nürnberg, der am Samstag durch einen 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den SV Sandhausen den Abstand zum Spitzenduo weiter verkürzte. Am anderen Ende der Tabelle musste die SpVgg Greuther im Abstiegskampf einen Rückschlag hinnehmen: Fürth verlor mit 0:2 (0:2) beim MSV Duisburg und bleibt Tabellen-17.

1. FC Nürnberg rückt ganz nah an die Aufstiegsplätze heran

Der 1. FC Nürnberg ist nach einem hart erkämpften Heimsieg in der 2. Fußball-Bundesliga ganz nah an die Aufstiegsplätze herangerückt. Der Tabellendritte besiegte den SV Sandhausen am Samstag hochverdient mit 1:0 (0:0). In einer zähen Partie erlöste Tim Leibold die 23 586 Zuschauer im Max-Morlock-Stadion mit seinem Tor in der 68. Spielminute. Zuvor waren die Nürnberger immer wieder am sehr gut haltenden Sandhäuser Torwart Marcel Schuhen gescheitert. Abwehrspieler Leibold trieb beim Treffer den Ball selbst nach vorne, spielte dann einen Doppelpass mit Torjäger Mikael Ishak und schloss den Angriff mit einem platzierten Linksschuss erfolgreich ab.

Fürther Aufholjagd im Abstiegskampf gestoppt - 0:2 in Duisburg

Die SpVgg Greuther Fürth muss im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen. Mit 0:2 (0:2) verlor der Tabellenvorletzte am Samstag beim MSV Duisburg. Zuvor hatte Fürth noch vier Punkt aus zwei Spielen geholt und den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen auf drei Zähler verringert. In Duisburg jedoch fiel die Entscheidung schon vor der Pause: Cauly Oliveira Souza (40. Minute) und Borys Tashchy (44.) trafen vor 12 017 Zuschauern innerhalb weniger Minuten zur MSV-Führung. In Hälfte zwei mühten sich die Gäste zwar um den Anschlusstreffer, aber Khaled Narey (57.) und Lukas Gugganig (75.) vergaben die einzigen Möglichkeiten.

VfL Bochum beendet mit 2:1 gegen Union Berlin Negativserie

Der VfL Bochum hat seine Negativserie in der 2. Fußball-Bundesliga mit dem 2:1 (1:1) gegen den 1. FC Union Berlin nach fünf Spielen ohne Sieg beendet. Kevin Stöger (40. Minute) und Lukas Hinterseer (87.) machten den Erfolg perfekt. Mit 20 Punkten entfernt sich der VfL aus der akuten Gefahrenzone. Berlin (26 Zähler) ist schon drei Partien nacheinander ohne dreifachen Punktgewinn. In einer lange niveauarmen Begegnung vor 13 119 Zuschauern sorgte Sebastian Polter (4. Minute) am Sonntag für die Gästeführung. Bochum hatte vor dem 2:1 Glück, dass die Berliner eine Topchance durch Toni Leistner (55.) nicht nutzen konnten.

Dynamo Dresden zerlegt Erzgebirge Aue im Sachsen-Duell: 4:0-Sieg

Dynamo Dresden hat das prestigeträchtige Sachsen-Duell der 2. Fußball-Bundesliga mit Erzgebirge Aue klar gewonnen und hat sich vom 16. auf den elften Rang nach vorn katapultiert. Beim 4:0 (2:0) am Sonntag waren die Gastgeber vor 30 453 Zuschauern in allen Belangen überlegen und kamen durch Lucas Röser (21. Minute), Rico Benatelli (44.), Florian Ballas (47.) und Erich Berko (75.) zu einem unerwartet deutlichen Sieg. Dynamo verzeichnete bereits vor dem ersten Tor vier hundertprozentige Chancen, während Aue nur bei einem Latten-Kopfball von Nicolai Rapp (28.) einmal gefährlich wurde.

Erneute Heimpleite für Darmstadt - Grüttner trifft für Regensburg

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 rutscht nach einer 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen Jahn Regensburg weiter Richtung Abstiegszone. Vor 14 650 Zuschauern erzielte Marco Grüttner (52. Minute) das Tor des Tages. Die Gäste aus der Oberpfalz kamen mit den winterlichen Platzverhältnissen deutlich besser zurecht und hatten schon in der ersten Halbzeit eine Reihe guter Torchancen. Grüttner besorgte dann nach einem scharf getretenen Freistoß in den Darmstädter Strafraum per Rechtsschuss das Tor des Tages. Aufsteiger Regensburg ist damit im fünften Spiel hintereinander ungeschlagen, Bundesliga-Absteiger Darmstadt seit nunmehr zehn Spielen ohne Sieg.

Erfahren Sie mehr: Bundesliga 2017/2018 im TV und Live-Stream – Alles anders! Infos zur Übertragung der 1., 2. und 3. Liga im Free-TV.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/kad/news.de
Promi-Paare 2017Ab ins Bett!Verbraucherschützer warnenNeue Nachrichten auf der Startseite