20.11.2017, 11.11 Uhr

Jana Novotna tot: Tennis-Legende stirbt mit nur 49 Jahren

Tennisspielerin Jana Novotna ist im Alter von nur 49 Jahren gestorben.

Tennisspielerin Jana Novotna ist im Alter von nur 49 Jahren gestorben. Bild: Stefan_Hesse / picture alliance / dpa

Die frühere Wimbledonsiegerin Jana Novotna ist tot. Die ehemalige tschechische Tennisspielerin starb am Wochenende in ihrer Heimat Tschechien im Alter von 49 Jahren nach einem langen Kampf gegen den Krebs. Das teilte die Spielerinnenorganisation WTA am Montag mit. Novotna sei am Sonntag im Beisein ihrer Familie gestorben, hieß es in der offiziellen Mitteilung.

Jana Novotna tot: Ex-Tennisprofi stirbt mit 49 Jahren an Krebs

Novotna gewann in den 14 Jahren ihrer Profi-Karriere 24 Titel im Einzel und 76 im Doppel. Sie war die Nummer zwei im Einzel und die Nummer eins im Doppel.1998 holte sie gegen die Französin Nathalie Tauziat den Titel in Wimbledon. "Jana war auf dem Platz und außerhalb des Platzes eine Inspiration für alle, die die Chance hatten, sie kennenzulernen", sagte WTA-Chef Steve Simon. Ihr Stern werde für alle Zeiten in der Tennisgeschichte strahlen, würdigte der Verbandschef die Leistungen der gebürtigen Tschechin.

Jana Novotna: Das sind die Glanzpunkte ihrer Karriere im Profi-Tennis

Zu Beginn ihrer Karriere machte Jana Novotna mit Siegen gegen Steffi Graf und Arantxa Sanchez Vicario bei den Australian Open 1991 Furore, bevor sie 1998 den Titel bei Wimbledon holte. In den Jahren 1993 und 1993 schaffte es Novotna "nur" auf den zweiten Platz des legendären britischen Tennisturniers.

Jana Novotna stand für Emotion pur auf dem Tennisplatz

In Erinnerung geblieben sind vor allem auch die emotionalen Bilder vom Wimbledonfinale 1993. Im Endspiel gegen Steffi Graf hatte Novotna bei eigenem Aufschlag schon mit 6:7, 6:1 und 4:1 geführt - und verlor den entscheidenden Satz am Ende doch noch mit 4:6. Bei der anschließenden Siegerehrung erlitt die Tschechin nach ihrem unerwarteten Leistungseinbruch einen Weinkrampf und musste sogar von der Herzogin von Kent in den Arm genommen und getröstet werden.

Auch 1997 schaffte sie es in Wimbledon ins Endspiel, ein Jahr später holte sie dort ihren einzigen Grand-Slam-Sieg. "Tennis gibt mir alles und erfüllt mich auch nach all den Jahren", hatte sie noch vor zwei Jahren im All England Tennis Club in London am Ort ihres größten Triumphes gesagt. Darüber hinaus hatte Novotna auch zwei Silber- und eine Bronzemedaille bei Olympischen Spielen gewonnen, mit Tschechien holte sie 1988 den Sieg im Fed Cup.

Jana Novotna war nach der aktiven Karriere auch als Profi-Coach tätig

Nach ihrer aktiven Karriere als Tennisspielerin wechselte Novotna ins Trainerlager und trainierte unter anderem die Wimbledon-Gewinnerin von 2013, Marion Bartoli, sowie die Tschechin Barbora Krejcikova. Im Jahr 2005, sechs Jahre nach ihrem Rücktritt aus dem aktiven Tennisgeschäft, wurde Jana Novotna für ihre Verdienste im Tennis in die Hall of Fame aufgenommen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/mag/news.de/dpa
Wetter im Januar 2018Donald TrumpZusammenarbeit von Union und SPDNeue Nachrichten auf der Startseite