20.11.2017, 08.12 Uhr

Wintersport-Ergebnisse: Die Gewinner im Bob, Rodeln, Eiskunstlauf, Curling-EM und Eisschnelllauf aktuell

Die Wintersport-Saison startet in das olympische Jahr.

Die Wintersport-Saison startet in das olympische Jahr. Bild: dpa

Die Wintersportler zählen zu den Erfolgsgaranten im deutschen Sport. Wegen Dahlmeier, Neureuther, Frenzel und Co. fiebern Millionen Zuschauer am Fernseher mit. Auch in diesem Winter wollen die Asse wieder Erfolge feiern, erst im Weltcup und dann auf der ganz großen olympischen Bühne in Pyeongchang. Die Wintersport-Ergebnisse vom Wochenende lesen Sie hier bei news.de

Wintersport am Wochenende 18./19.11.2017 mit Bob, Rodeln, Skispringen und Co.

Nachdem Felix Neureuther im alpinen Slalom sein Olympia-Ticket bereits in der Tasche hat, wollten nun die Rodler und Eisschnellläufer nachziehen. Auch die Skispringer starteten am 18.11.2017 in Wisla in ihre Saison. Die Fans des Biathlon müssen sich allerdings noch gedulden. Laura Dahlmeier, Benedikt Doll und Co. haben noch eine Woche Training. Die Bob-Piloten starteten bereits in das zweite Weltcup-Wochenende.

IBSF Bob-Weltcup 2017 in Park City / USA - Die Ergebnisse und Gewinner

Der erste Weltcup der Bob-Piloten in Lake Placid wurde erstmals ohne den Viererbob ausgetragen. In Park City sind die Viererbobs der Männer endlich am Start. Für die Männer um Pilot Francesco Friedrich aus Pirna gab es nur ein Ziel: die Olympiamedaille.

Nico Walther und Johannes Lochner haben die zwei Weltcup-Rennen im Viererbob in Park City gewonnen. Der WM-Dritte Walther schaffte somit das Kunststück, beide Auftaktrennen in beiden Disziplinen zu gewinnen. Weltmeister Lochner setzte die Siegesserie am Samstag (Ortszeit) fort und gewann vor dem US-Piloten Codie Basque. Dritter wurde überraschend der Brite Bradley Hall. Doppel-Weltmeister Francesco Friedrich musste sich trotz bester Startzeit mit Platz vier trösten. Walther kam nur einen Tag nach seinem Auftaktsieg auf Platz neun. Bei den Frauen kam Stephanie Schneider bei ihrem Debüt auf der Olympia-Bahn mit Lisa Marie Buckwitz auf Rang vier

Bob-Ergebnisse 1. Platz 2. Platz 3. Platz
Zweierbob Damen Greubel Poser/Gibbs (USA) Humphries/Lotholz (Kanada) Meyers Taylor/Jones (USA)
Viererbob Johannes Lochner, Marc Rademacher, Christopher Weber, Christian Rasp (Deutschland) Codie Basque (USA) Bradley Hall (Großbritannien)

FIL Rodel-Weltcup 2017 in Innsbruck-Igls - Die Ergebnisse und Gewinner

Mit sechs von neun möglichen Podestplätzen haben die deutschen Rodler einen erfolgreichen Start in die Weltcup-Saison gefeiert. Auf der Olympia-Bahn von Innsbruck-Igls gewannen Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und die Weltmeister Toni Eggert/Sascha Benecken. Einen zweiten Platz steuerte Dajana Eitberger bei, dritte Ränge holten Weltmeisterin Tatjana Hüfner, Olympiasieger Felix Loch und das Doppel Tobias Wendl/Tobias Arlt. Der Sieg bei den Herren ging an den Russen Semen Pawlischenko. In der abschließenden Team-Staffel gewannen Geisenberger, Loch und Eggert/Benecken deutlich vor Kanada und Russland.

Rodeln-Ergebnisse 1. Platz 2. Platz 3. Platz
Einsitzer Damen Natalie Geisenberger Dajana Eitberger Tatjana Hüfner
Einsitzer Herren Semen Pawlitschenko Wolfgang Kindl Felix Loch
Doppelsitzer Eggert/Benecken Rieder/Rastner Wendl/Arlt
Teamstaffel Deutschland Kanada Russland

ISU Eisschnelllauf-Weltcup 2017 in Stavanger / Norwegen - Die Ergebnisse und Gewinner

Claudia Pechstein hat mit 45 Jahren völlig überraschend ihren 33. Weltcupsieg erkämpft und damit souverän die Teilnahme an ihren siebten Olympischen Winterspielen perfekt gemacht. Am Schlusstag des Eisschnelllauf-Weltcups in Stavanger lief die fünfmalige Olympiasiegerin aus Berlin in 6:56,60 Minuten zum 112. Mal in ihrer Karriere auf das Podest und knackte die interne Olympia-Norm des Deutschen Olympischen Sportbundes

Eisschnelllauf-Ergebnisse 1. Platz 2. Platz 3. Platz
500 m / Damen (17.11.2017) Nao Kodaira Marsha Hudey Vanessa Herzog
500 m / Herren (17.11.2017) Håvard Holmefjord Lorentzen Hein Otterspeer Artur Was
500 m / Damen (18.11.2017) Judoth Dannhauer Sugar Todd Seung-Hi Park
500 m / Herren (18.11.2017) Tingyu Gao Aleksay Yesin Tae-Bum Mo
1.000 m / Damen (17.11.2017) Nao Kodaira Miho Takagi Heather Bergsma
1.000 m / Herren (17.11.2017) Nico Ihle Tarou Kondo Pim Schipper
1.500 m / Damen (18.11.2017) Heather Bergsma Miho Takagi Martina Sablikova
1.500 m / Herren (18.11.2017) Denny Morrison Shane Williamson Zbigniew Brodka
5.000 m / Herren (19.11.2017) Sven Kramer Jorrit Bergsma Ted-Jan Bloemen
10.000 m / Herren (19.11.2017) Sverre Lunde Pedersen Havard Bokko Simen Spieler Nilsen
Teamsprint / Damen (19.11.2017) Japan Niederlande Russland
Teamsprint / Herren (19.11.2017) Niederlande Norwegen Japan

ISU Eiskunstlauf Grand Prix aus Grenoble im TV und Live-Stream sehen

Die Paarlauf-WM-Zweiten Aljona Savchenko und Bruno Massot haben in diesem Winter nur ein Ziel: Gold bei Olympia. Bei ihrem ersten Grand Prix wurden sie Zweite, beim zweiten Ende November in Lake Placid/USA hätten sie erneut mindestens Platz zwei belegen müssen, um das Finale der besten Sechs der Serie zu erreichen. Die Wahl-Oberstdorfer sind die einzigen deutschen Eiskunstläufer mit Medaillenchancen in dieser Saison.

Eiskunstlauf-Ergebnisse 1. Platz 2. Platz 3. Platz
Einzel / Damen Kaetlyn Osmond Maria Sotskowa  Yuna Shiraiwa
Einzel / Herren  Javier Fernandez  Shoma Uno  Alexander Samarin
Paarlauf  Tarasowa/Morosow  James/Cipres  Della Monica/Guarise
Eistanz  Papadakis/Cizeron  Chock/Bates  Stepanowa/Bukin

Curling-Ergebnisse bei EM 2017 - Männer siegen, Frauen verlieren

Die deutschen Curling-Männer sind mit einem Sieg in die Europameisterschaften gestartet. Die Mannschaft um Skip Alexander Baumann gewann am Samstag zum Auftakt der Titelkämpfe in St. Gallen gegen die Slowakei mit 4:2. Dagegen mussten die Frauen eine Niederlage hinnehmen. Das Team von Skip Daniela Jentsch verlor gegen Ungarn mit 10:12.

Die deutschen Curler wollen sich bei der EM für die Olympia-Qualifikation in Schwung bringen. Die letzten Startplätze für die Winterspiele in Pyeongchang werden vom 5. bis 10. Dezember im tschechischen Pilsen vergeben. Bei den kontinentalen Titelkämpfen in der Schweiz, die bis zum kommenden Samstag dauern, würde ein Platz in den Top-7 zudem das Ticket für die WM im kommenden Jahr bringen.

Die Ergebnisse beim Skeleton in Lake Placid

Skeletonpilot Axel Jungk hat erstmals in diesem Olympia-Winter eine Podestplatzierung geholt. Nach Platz vier im Auftaktrennen in Lake Placid raste der WM-Zweite aus Oberbärenburg am Samstag in Park City auf Platz drei. Sieger nach zwei Läufen war der Südkoreaner Sungbin Yun vor dem lettischen Weltmeister Martins Dukurs. Zuvor fuhr die WM-Zweite Tina Hermann vom WSV Königssee auf Rang zwei. Nach zwei Läufen hatte die nach dem ersten Lauf noch in Führung liegende Hermann nur zwei Hundertstelsekunden Rückstand auf die siegreiche Elena Nikitina. Welt- und Europameisterin Jacqueline Lölling von der RSG Hochsauerland verbesserte sich auf Rang drei.

Lesen Sie auch: Der Rennkalender 2017/2018 der alpinen Ski-Stars zum Ausdrucken.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/kns/news.de/dpa
Fotostrecke

Das sind die Helden des Wintersports

Wetter im Januar 2018Donald TrumpZusammenarbeit von Union und SPDNeue Nachrichten auf der Startseite