08.07.2017, 09.00 Uhr

Leichtathletik DM 2017 Ergebnisse: Licht und Schatten bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt

Am Wochenende übertragen ZDF und ARD die Leichtathletik DM live.

Am Wochenende übertragen ZDF und ARD die Leichtathletik DM live. Bild: dpa

Der Deutsche Leichtathletik-Verband will bei den Weltmeisterschaften in London Wiedergutmachung für die magere Medaillenausbeute bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro betreiben. "Wir fahren mit vorsichtigem Optimismus zur WM und haben das Potenzial, erfolgreicher als bei den Rio-Spielen zu sein", sagte DLV-Präsident Clemens Prokop am Sonntag nach den deutschen Meisterschaften in Erfurt. "Schon der Sieg bei der Team-EM in Lille hat gezeigt, dass wir in vielen Disziplinen Spitzenathleten haben." Am Zuckerhut holten nur drei DLV-Asse Edelmetall - darunter Christoph Harting.

Leichtathletik DM 2017: Christoph Harting scheitert in Erfurt

Der Diskus-Olympiasieger von Rio scheiterte diesmal an der geforderten WM-Norm und wird beim Medaillenkampf im August in London fehlen. "Das Ergebnis ist in der Tat bedauerlich, auch, weil das Duell der Harting-Brüder an sich ein Highlight der WM gewesen wäre", meinte Prokop. Nun hofft der DLV auf einen Coup von Robert Harting, der in Erfurt seinen zehnten Titel gewann. "Robert hat sich oft als Kämpfer erwiesen. Deshalb traue ich ihm bei der WM alles zu", sagte Prokop über den dreimaligen Weltmeister. Christoph Harting nahm sein WM-Aus unerwartet gelassen hin: "Es hat eben nicht gereicht."

Ergebnisse der 117. Deutschen Meisterschaft in Erfurt vom Samstag, 08.07.2017

Männer:

100 m:

1. Julian Reus (Bochum) 10,10 Sek.; 2. Michael Pohl (Wiesbaden) 10,26; 3. Roy Schmidt (Leipzig) 10,28

110 m Hürden:

1. Matthias Bühler (Frankfurt/M.) 13,50 Sek.; 2. Gregor Traber (Tübingen) 13,55; 3. Erik Balnuweit (Bochum) 13,68

Dreisprung:

1. Max Heß (Chemnitz) 17,24 m; 2. Felix Wenzel (Potsdam) 16,15; 3. Tobias Hell (Schwerin) 15,87

Hochsprung:

1. Mateusz Przybylko (Leverkusen) 2,30 m; 2. Eike Onnen (Hannover) 2,19; 3. Luca Wieland (Saarbrücken) 2,15

Diskuswurf:

1. Robert Harting (Berlin) 65,65 m; 2. Martin Wierig (Magdeburg) 64,29; 3. Markus Münch (Potsdam) 62,76

Kugelstoß:

1. David Storl (Leipzig) 20,98 m; 2. Jan Josef Jeuschede (Leverkusen) 19,31; 3. Simon Bayer (Sindelfingen) 19,09

Frauen:

100 m:

1. Gina Lückenkemper (Dortmund) 11,10 Sek.; 2. Rebekka Haase (Thum) 11,22; 3. Tatjana Pinto (Paderborn) 11,27

100 m Hürden:

1. Pamela Dutkiewicz (Bochum) 12,82 Sek.; 2. Ricarda Lobe (Mannheim) 13,09; 3. Franziska Hofmann (Chemnitz) 13,13

3000 m Hindernis:

1. Gesa Felicitas Krause (Trier) 9:25,81 Min.; 2. Jana Sussmann (Hamburg) 9:57,59; 3. Cornelia Griesche (Regensburg) 10:12,59

Weitsprung:

1. Claudia Salman-Rath (Frankfurt/M.) 6,72 m; 2. Alexandra Wester (Köln) 6,71; 3. Malaika Mihambo (Brühl) 6,62

Stabhochsprung:

1. Lisa Ryzih (Ludwigshafen) 4,70 m; 2. Silke Spiegelburg (Leverkusen) 4,55; 3. Friedelinde Petershofen (Potsdam) 4,55

Speerwurf:

1. Katharina Molitor (Leverkusen) 61,16 m; 2. Christin Hussong (Zweibrücken) 59,54; 3. Sarah Leidl (Passau) 51,35

Hammerwurf:

1. Carolin Paesler (Frankfurt/M.) 69,51 m; 2. Kathrin Klaas (Frankfurt/M.) 68,50; 3. Sophie Gimmler (Rehlingen-Siersburg) 65,48

Leichtathletik DM 2017: Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft in Erfurt vom Sonntag, 09.07.2017

Männer:

4 x 100 m:

1. TV Wattenscheid 1 (Maximilian Ruth, Robin Erewa, Alexander Kosenkow, Maurice Huke) 39,01 Sek.; 2. TSV Bayer 04 Leverkusen (Robert Polkowski, Daniel Hoffmann, Kai Köllmann, Aleixo Platini Menga) 39,24; 3. TV Wattenscheid 2 (Kevin Ugo, Philipp Trutenat, Carlo Weckelmann, Erik Balnuweit) 39,99

200 m:

1. Julian Reus (Bochum) 20,29 Sek.; 2. Robin Erewa (Bochum) 20,50; 3. Aleixo Platini Menga (Leverkusen) 20,55

400 m:

1. Johannes Trefz (München) 45,81 Sek.; 2. Patrick Schneider (Fürth) 46,02; 3. Marc Koch (Berlin) 46,18

400 m Hürden:

1. Luke Campbell (Frankfurt/M.) 49,40 Sek.; 2. Georg Fleischhauer (Frankfurt/M.) 50,30; 3. Max Scheible (Lörrach) 50,57

4 x 400 m:

1. StG Schluchtern-Fl.-Ob. (Eric Herbert, Aleksi Rösler, Jaakkima Rösler, Constantin Schmidt) 3:09,08 Min.; 2. StG Chemnitz Erzgebirge (Maximilian Grupen, Florian Handt, Johann Rosin, Marvin Schlegel) 3:09,60; 3. LG Nord Berlin (Philipp Kleemann, Marc Koch, Marcel Matthäs, Johannes Wuthe) 3:11,59

800 m:

1. Benedikt Huber (Regensburg) 1:48,21 Min.; 2. Jan Riedel (Dresden) 1:48,24; 3. Kevin Stadler (Erfurt) 1:49,01

1500 m:

1. Timo Benitz (Dornstetten) 3:38,77 Min.; 2. Homiyu Tesfaye (Frankfurt/M.) 3:40,09; 3. Marcel Fehr (Schorndorf) 3:40,49

3000 m Hindernis:

1. Tim Stegemann (Erfurt) 8:43,40 Min.; 2. Martin Grau (Höchstadt) 8:43,42; 3. Fabian Clarkson (Berlin) 8:46,34

5000 m:

1. Richard Ringer (Friedrichshafen) 14:15,90 Min.; 2. Simon Boch (Regensburg) 14:21,41; 3. Philipp Baar (Düsseldorf) 14:27,04

Speerwurf:

1. Johannes Vetter (Offenburg) 89,35 m; 2. Thomas Röhler (Jena) 85,24; 3. Bernhard Seifert (Potsdam) 84,62

Weitsprung:

1. Julian Howard (Karlsruhe) 8,15 m; 2. Maximilian Entholzner (Passau) 7,76; 3. Luca Wieland (Saarbrücken) 7,71

Stabhochsprung:

1. Bo Kanda Lita Baehre (Leverkusen) 5,60 m; 2. Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) 5,60; 3. Tobias Scherbarth (Leverkusen) 5,40

Hammerwurf:

1. Alexander Ziegler (Dischingen) 71,66 m; 2. Andreas Sahner (Rehlingen-Siersburg) 70,89; 3. Johannes Bichler (München) 70,65

Frauen:

4 x 100 m:

1. MTG Mannheim (Ricarda Lobe, Alexandra Burghardt, Nadine Gonska, Yasmin Kwadwo) 42,97 Sek.; 2. LG Olympia Dortmund (Nina Braun, Marilena Scharff, Gina Lückenkemper, Johanna Bechthold) 43,87; 3. TV Wattenscheid 01 (Monika Zapalska, Keshia Beverly Kwadwo, Maike Schachtschneider, Pamela Dutkiewicz) 44,13

200 m:

1. Laura Müller (Rehlingen-Siersburg) 22,65 Sek.; 2. Rebekka Haase (Thum) 22,88; 3. Nadine Gonska (Mannheim) 22,93

400 m:

1. Ruth Sophia Spelmeyer (Oldenburg) 51,84 Sek.; 2. Svea Köhrbrück (Berlin) 52,76; 3. Lara Hoffmann (Köln) 52,84

400 m Hürden:

1. Djamila Böhm (Düsseldorf) 56,92 Sek.; 2. Laura Nürnberger (Gladbeck) 58,10; 3. Christine Salterberg (Köln) 58,14

4 x 400 m:

1. LT DSHS Köln 1 (Nelly Schmidt, Felicitas Ulmer, Lena Naumann, Lara Hoffmann) 3:35,12 Min.; 2. TSV Bayer 04 Leverkusen (Mareike Arndt, Tabea Marie Kempe, Rebekka Ackers, Carolin Walter) 3:37,46; 3. SCC Berlin (Hendrikje Richter, Svea Köhrbrück, Franziska Kindt, Alena Gerken) 3:37,79

800 m:

1. Christina Hering (München) 2:04,05 Min.; 2. Tanja Spill (Dormagen) 2:05,37; 3. Mareen Kalis (München) 2:06,29

1500 m:

1. Konstanze Klosterhalfen (Leverkusen) 3:59,58 Min.; 2. Diana Sujew (Frankfurt/M.) 4:10,71; 3. Julia Kick (Regensburg) 4:10,90

5000 m:

1. Gesa Felicitas Krause (Trier) 16:20,10 Min.; 2. Hanna Klein (Schorndorf) 16:20,24; 3. Corinna Harrer (Regensburg) 16:27,34

Dreisprung:

1. Kristin Gierisch (Chemnitz) 14,40 m; 2. Neele Eckhardt (Göttingen) 14,02; 3. Birte Damerius (Berlin) 13,39

Hochsprung:

1. Marie-Laurence Jungfleisch (Stuttgart) 1,94 m; 2. Jossie Graumann (Berlin) 1,90; 3. Laura Gröll (Eckental) 1,80; Mareike Max (Bremen) 1,80

Diskuswurf:

1. Julia Harting (Berlin) 63,63 m; 2. Anna Rüh (Magdeburg) 62,17; 3. Claudine Vita (Neubrandenburg) 61,56

Kugelstoß:

1. Sara Gambetta (Leipzig) 17,38 m; 2. Josephine Terlecki (Halle (Saale)) 16,89; 3. Alina Kenzel (Waiblingen) 16,76

Lesen Sie auch: Ex-Stabhochspringer an Leukämie erkrankt - So geht es ihm aktuell

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mag/news.de
Michael Schumacher Uli HoeneßUnwetter in Europa im August 2019Neue Nachrichten auf der Startseite