24.03.2017, 12.31 Uhr

Michael Schumacher: Wie Schumi! Darum ist der Weltmeister Nico Hülkenbergs Vorbild

Schumi und Hülkenberg.

Schumi und Hülkenberg. Bild: dpa

Für Nico Hülkenberg bedeutet die neue Formel-1-Saison, welche an diesem Wochenende startet, einen Neuanfang. Der 29-Jährige soll Renault aus dem Mittelfeld an die Spitze führen. Beim Training in Melbourne belegte Hülkenberg am Freitag Platz neun.

Wegen Michael Schumacher ist Nico Hülkenberg bei Renault

Renault hat mit seinem Neuzugang Großes vor. Es ist das erste Mal, dass ein deutscher Pilot in einem reinen Renault-Werksauto sitzt. 2020 soll der 29-Jährige für Renault den WM-Titel holen - so zumindest lautet der ambitionierte Plan des Rennstalls.

Für Nico Hülkenberg ist es eine Ehre, für Renault zu fahren. Doch seine Entscheidung kam nicht von ungefähr, wie er gegenüber RTL verriet: "Meine Begeisterung für den Rennsport hat ein Pilot geweckt, der 1995 mit einem Renault Motor Weltmeister wurde: Michael Schumacher. Das macht mein Engagement für Renault zu etwas ganz Speziellem. Nur auf Rotwein und allzu viel gute französische Küche werde ich leider verzichten müssen, weil ich ein hartes Fitnessprogramm durchziehe."

Mit Renault holte Schumi seinen zweiten Weltmeister-Titel

Für Michael Schumacher war dies der zweite Weltmeister-Titel in seiner langen Formel-1-Karriere. Es sollten sich später noch fünf weitere dazugesellen. 2012 verabschiedete sich Schumi schließlich vom Rennzirkus, als er zum Saisonende 2012 seinen Rücktritt als aktiver Fahrer bekanntgab. Sein letztes Formel-1-Rennen fuhr Michael Schumacher in Brasilien und belegte da den siebten Platz.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sam/news.de/dpa
Fotostrecke

Michael Schumacher und seine Corinna

Mick Schumacher steigt aufMichael Schumacher aktuellPrinz Harry und Prinz WilliamNeue Nachrichten auf der Startseite