15.02.2017, 08.14 Uhr

Skispringen in Pyeongchang 2017 Ergebnisse und Gewinner: Andreas Wellinger landet erneut auf dem Podium

Beim Skifliegen in Pyeongchang treten die deutschen Wintersportler in voller Mannschaftsstärke an.

Beim Skifliegen in Pyeongchang treten die deutschen Wintersportler in voller Mannschaftsstärke an. Bild: Lee Jin-Man/dpa

Nach der imposantesten Aufholjagd seiner Karriere stieg Andreas Wellinger mit einem breiten Grinsen zum achten Mal in dieser Saison auf das Weltcup-Podest. Mit dem sensationellen Durchmarsch vom 16. auf den dritten Rang sorgte Deutschlands Skisprung-Ass am Donnerstag für das Highlight bei der stürmischen WM-Generalprobe in Pyeongchang und untermauerte eindrucksvoll seine Medaillenambitionen für die Welttitelkämpfe vom 22. Februar bis 5. März in Lahti. "Ich habe eine geile Skisprung-Form und gezeigt, dass ich gut drauf bin", sagte Wellinger.

Skispringen Pyeongchang 2017: Sprünge der Damen und Herren am 16.02.2017 in der Wiederholung

Wenn Sie heute schon etwas anderes geplant hatten und die Weltcup-Springen in Pyeongchang nicht live im Tv verfolgen konnten, steht Ihnen in der ARD Mediathek sowohl das Skispringen der Damen, als auch das anschließende Springen der Herren als Video-on-Demand jederzeit zum Abruf bereit.

FIS Weltcup Skispringen 2017: WM-Aufgebot steht fest

Deutschlands Skisprung-Ass Andreas Wellinger hat eine grandiose Aufholjagd mit dem achten Weltcup-Podestplatz in dieser Saison gekrönt. Bei der WM-Generalprobe in Pyeongchang sprang der Team-Olympiasieger am Donnerstag im Finale vom 16. auf den dritten Rang nach vorn. «Dass es so ausgeht, hätte ich nie geglaubt. Das ist wieder ein neues Erlebnis für mich», sagte Wellinger.

Nach Sprüngen auf 99 und 112 Meter musste der 21-Jährige nur dem Polen Maciej Kot, der sich mit Weiten von 108,5 und 110,5 Meter durchsetzte, und Stefan Kraft den Vortritt lassen. Der Österreicher hatte in der Qualifikation mit 113,5 Metern einen Schanzenrekord aufgestellt. Wegen zu starken Windes war der Wettbewerb von der Großschanze auf den kleinen Olympia-Bakken verlegt worden.

Bei wechselnden Windbedingungen sprang Andreas Wank als Neunter mit 102 und 103 erstmals in diesem Winter in die Top Ten. Für eine WM-Nominierung reichte es jedoch nicht mehr. Die letzten beiden Tickets für die Titelkämpfe in Lahti vergab Bundestrainer Werner Schuster an Stephan Leyhe, der Zwölfter wurde, und Karl Geiger. Der Bayer fiel als Halbzeit-Sechster noch auf Rang 25 zurück. Richard Freitag musste wegen eines grippalen Infekts auf einen Start verzichten.

Alle Ergebnisse vom Skispringen 2017 in Pyeongchang

Am zweiten Tag in Pyeongchang konnte sich bei den Damen Sara Takanashi durchsetzen. Mit Yuki Ito landete gleich eine zweite Japanerin auf dem Podium. Ramona Straub wurde beste Deutsche auf Rang 6. Die Damen haben nun die WM in Lahti ab nächster Woche im Visir.

Der erste olympische Test in Pyeongchang ist beendet. Mit einer hervorragenden Leistung konnte Stefan Kraft aus Österreich seine gute Form erneut unter Beweis stellen. Andreas Wellinger legt im zweiten Durchgang einen 136-Meter-Satz hin und landet auf Rang Zwei. Dritter wird der Pole Kamil Stoch.

Nach dem ersten Durchgang liegen die DSV-Adler in Lauerstellung. Andreas Wellinger auf dem zweiten Platz, Karl Geiger ist Siebter, Andreas Wank Achter und Stefan Leyhe 13.

Das Springen der Damen ist vorüber, Die Japanerin Yuki Ito hat sich ihren vierten Weltcup-Sieg sichern können mit einer Weite von 101,5 Metern im zweiten Durchgang. DSV-Springerin Ramona Straub wird Fünfte und Gianina Ernst Zehnte.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/sam/news.de
Tour de France 2019Giulia Gwinn, Sara Däbritz und Co.Wetter in Europa im Juli 2019Neue Nachrichten auf der Startseite