21.01.2017, 14.30 Uhr

Skispringen FIS Weltcup 2017 in Zakopane: Sieg für Stoch - Nur Silber und Bronze für Deutschland

Skisprung-Weltmeister Severin Freund pausiert weiter und wird voraussichtlich erst in der kommenden Woche in Willingen in den Weltcup zurückkehren.

Skisprung-Weltmeister Severin Freund pausiert weiter und wird voraussichtlich erst in der kommenden Woche in Willingen in den Weltcup zurückkehren. Bild: Angelika Warmuth / picture alliance / dpa

Im polnischen Zakopane stand am Sonntag, dem 22.01.2017, das Skispringen auf der Wielka Krokiew-Schanze an. Zwar hatte Skisprung-Weltmeister Severin Freund seine Teilnahme für das Skispringen in Zakopane abgesagt, doch der Wettbewerb bot dennoch beste Unterhaltung für Wintersportfans.

Deutsche Skispringer triumphieren am Samstag in Zakopane

Die deutschen Skispringer haben im polnischen Zakopane für eine Überraschung gesorgt und den Teamwettbewerb gewonnen. In Abwesenheit des pausierenden Weltmeisters Severin Freund setzte sich das DSV-Quartett Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe, Andreas Wellinger und Richard Freitag am Samstag gegen die Favoriten aus Polen und Slowenien durch und gewann erstmals in diesem Winter einen Teamwettkampf.

Skispringen in Zkopane 2017: Deutsche Skispringer auf Rang zwei und drei - Sieg für Kamil Stoch

Die deutschen Skispringer haben einen Tag nach ihrem Sieg im Teamspringen gleich zwei Podestplätze beim Weltcup in Zakopane erobert. Beim Sieg von Vierschanzentournee-Sieger und Lokalmatador Kamil Stoch (130,5 und 131 Meter) belegten Andreas Wellinger (130,5 und 133 Meter) und Richard Freitag (132,5 und 131 Meter) die Ränge zwei und drei. Markus Eisenbichler komplettierte das überragende Teamergebnis der DSV-Springer mit Rang vier. Auch Karl Geiger (11.) und Stephan Leyhe (16.) fuhren beim Springen am Sonntag gute Platzierungen ein.

Zur Halbzeit hatte Freitag noch vor Wellinger in Führung gelegen. Der Gesamtweltcup-Führende Stoch sprang bei schwierigen Bedingungen von Platz sechs noch ganz an die Spitze - und damit vor alle drei Deutschen.

Skispringen in Zakopane 2017: Weltmeister Severin Freund sagt Teilnahme ab

Skisprung-Weltmeister Severin Freund pausiert weiter und wird voraussichtlich erst in der kommenden Woche in Willingen in den Weltcup zurückkehren. Nach seinem vorzeitigen Aus bei der Vierschanzentournee und seinem Startverzicht in Wisla startet der 28 Jahre alte Team-Olympiasieger auch beim Weltcup-Springen in Zakopane ab Freitag nicht.

"Severin nutzt in dieser Woche noch die optimalen Wetter- und Trainingsbedingungen in Oberstdorf, um mit seinem Heimtrainer Christian Winkler weiter an der Stabilität und Qualität seiner Sprünge zu feilen. Severins Rückkehr zum Team ist für Willingen geplant", sagte Bundestrainer Werner Schuster am Donnerstag.

Lesen Sie auch: Severin Freund bricht Vierschanzentournee sofort ab

Ebenfalls interessant: Abseits der Schanze: So lebt und liebt der Tourneesieger Kamil Stoch

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Tour de France 2019Giulia Gwinn, Sara Däbritz und Co.Meghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite