20.01.2017, 15.45 Uhr

Handball WM 2017 im Live-Stream (YouTube, DKB): Gruppensieg! DHB-Team putzt Angstgegner Kroatien mit 28:21 weg

Der deutsche Handballer Hendrik Pekeler darf bei der Handball-WM 2017 in Frankreich mitmischen.

Der deutsche Handballer Hendrik Pekeler darf bei der Handball-WM 2017 in Frankreich mitmischen. Bild: Marijan Murat / picture alliance / dpa

Dank einer titelreifen Leistung und der überragenden Reflexe von Keeper Andreas Wolff starten die deutschen Handballer als Gruppensieger in die K.o.-Runde der WM in Frankreich. Die DHB-Auswahl meisterte am Freitagabend in Rouen die erste schwere Turnier-Prüfung und besiegte Angstgegner Kroatien erstmals bei einer WM mit 28:21 (13:9). Bester deutscher Werfer war vor 4524 Zuschauern Kreisläufer Patrick Wiencek mit sechs Treffern.

Handballfans brechen Rekorde bei Live-Stream von DHB-Spiel bei Handball-WM 2017

Der souveräne 28:21-Sieg der deutschen Handballer im Gruppenfinale gegen Kroatien hat der Deutschen Kreditbank (DKB) eine Rekordquote bei der WM-Endrunde in Frankreich beschert. In der Spitze verfolgten am Freitagabend 748.000 Fans die Liveübertragung im Internetstream des DHB-Sponsors. Insgesamt habe es über zwei Millionen Klicks gegeben, teilte der Deutsche Handballbund nach der Partie am Freitagabend in Rouen mit. Den bisherigen Spitzenwert hatte es am vergangenen Mittwoch beim Sieg der Bad Boys gegen Weißrussland mit 610.000 Zuschauern gegeben.

Handball-WM 2017: Gruppensieg für Deutschland nach 28:21-Sieg gegen Kroatien

Das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson bekommt damit am Sonntag im Achtelfinale die Chance zur Revanche an Vize-Weltmeister Katar, gegen den bei der WM 2015 im Viertelfinale Schluss war. Und der wichtige Gruppensieg erspart seiner Auswahl erhebliche Reisestrapazen. Denn nun wird die DHB-Auswahl die komplette K.o.-Runde im nur 120 Kilometer von Rouen entfernten Paris bestreiten, wo am übernächsten Sonntag die Krönung mit dem WM-Titel erfolgen soll. Schon am Samstagmorgen um 10.30 Uhr reist das Team mit dem Bus in die französische Hauptstadt.

Handball-WM 2017: Deutschland mit schwachem Start gegen Kroatien im letzten Spiel in Gruppe C

Dabei war die DHB-Auswahl nicht perfekt in die Partie gestartet. In den Anfangsminuten wirkten die Kroaten etwas wacher. Dann aber nahm Sigurdssons Team Fahrt auf. Und vor allem der Abwehrblock um Finn Lemke und Patrick Wiencek leistete überragende Arbeit und ließ die Kroaten um ihren Weltstar Domagoj Duvnjak einige Male verzweifeln. Wurf um Wurf blockte der der 2,10 Meter große Lemke ab und feierte jede seiner gelungenen Aktionen mit der geballten Faust.

Und auch der zur Entlastung der Abwehr erst am Donnerstag nach Frankreich geholte Hendrik Pekeler fügte sich gleich glänzend ein - und sorgte wenige Sekunden nach seiner Einwechslung mit seinem Tor (20. Minute) für die erste Fünf-Tore-Führung (9:4) seines Teams. Und auch auf Torhüter Wolff Verlass. Was vom Block vor ihm nicht gestoppt wurde, parierte in den meisten Fällen der Keeper. Fast die Hälfte aller kroatischen Versuche wehrte der Kieler im ersten Durchgang ab.

Und die außergewöhnlichen Fähigkeiten des 25-Jährigen waren umso mehr nach dem Seitenwechsel gefragt. Weil die im ersten Durchgang noch bärenstarke Defensive schwächelte, gingen immer mehr Würfe auf Wolffs Kasten - und brachte die immer genervteren Kroaten mit seinen Reflexen zur Verzweiflung.

Auch Duvnjak, Welthandballer von 2013, ließen die Deutschen kaum zur Entfaltung kommen. Der Kieler Teamkollege von Wolff und Wiencek erzielte nicht einen einzigen Treffer. Nach kurzer Schwächephase wurde auch der deutsche Angriff wieder besser und ließ am verdienten Sieg keine Zweifel mehr aufkommen.

Handball WM 2017: Deutschland - Kroatien (Gruppe C) im Live-Stream der DKB und bei YouTube

Handball-Fans, die sich auf eine Live-Übertragung der WM-Spiele der deutschen Mannschaft im Free-TV freuen, werden bitter enttäuscht: Im deutschen Fernsehen sind Spiele nicht live zu sehen. Die Rechte für den deutschen Markt liegen nämlich beim Handball-Sponsor DKB. Zu sehen sind alle WM-Partien allerdings gratis auf der Seite handball.dkb.de oder im YouTube-Kanal der DKB. Hier können Sie die packenden Vorrundenspiele der DHB-Auswahl nicht nur am Computer, sondern auch via Smartphone oder Tablet live erleben. Los geht's um 17.45 Uhr.

Highlights der Handball-WM 2017 und der DHB-Spiele online sehen - so geht's

Um keines der Spiele mit deutscher Beteiligung zu verpassen, sollten Sie sich pünktlich zum Anpfiff einwählen, denn: Eine Wiederholung der kompletten Spiele gibt es weder im Free-TV noch online. Lediglich die Highlights der Handball-WM sind online abrufbar - erneut bei der DKB via YouTube und auf dem Handball-Portal. Auch auf verschiedenen Internet-Plattformen können Handball-Fans Zusammenfassungen der WM-Spiele in Frankreich schauen. Die Höhepunkte aller Partien laufen bei sportdeutschland.tv. Die Highlights der Spiele der deutschen Nationalmannschaft werden rund 30 Minuten nach Abpfiff zudem auf ran.de zu sehen sein. Die Berichte haben nach Angaben von ProSiebenSat.1 Sports eine Länge von fünf Minuten.

Kurzberichte von bis zu zwei Minuten zeigen die Fernsehsender der ProSiebenSat.1-Gruppe (Sat.1, Pro7, Kabel eins). Ähnliche Angebote dürfen die Sender der RTL-Gruppe und der inzwischen frei zu empfangende Kanal Sky Sport News zeigen.

Handball-WM 2017: Spielplan ab dem Achtelfinale, alle Termine auf einen Blick

Mit dem Match gegen Kroatien ist für Deutschland die Gruppenphase der Handball-WM 2017 beendet. Die Spieltage für die Endrunde stehen ebenfalls fest und sehen wie folgt aus:

  • Achtelfinale, Spiel 1: Samstag, 21.01.2017, 16.00 Uhr
  • Achtelfinale, Spiel 2: Samstag, 21.01.2017, 18.00 Uhr
  • Achtelfinale, Spiel 3: Samstag, 21.01.2017, 20.45 Uhr
  • Achtelfinale, Spiel 4: Samstag, 21.01.2017, 20.45 Uhr
  • Achtelfinale, Spiel 5: Sonntag, 22.01.2017, 16.00 Uhr
  • Achtelfinale, Spiel 6:Sonntag, 22.01.2017, 16.00 Uhr
  • Achtelfinale, Spiel 7:Sonntag, 22.01.2017, 18.00 Uhr
  • Achtelfinale, Spiel 8:Sonntag, 22.01.2017, 18.00 Uhr
  • Viertelfinale, Spiel 1: Dienstag, 24.01.2017, 17.00 Uhr
  • Viertelfinale, Spiel 2: Dienstag, 24.01.2017, 19.00 Uhr
  • Viertelfinale, Spiel 3: Dienstag, 24.01.2017, 20.45 Uhr
  • Viertelfinale, Spiel 4: Dienstag, 24.01.2017, 20.45 Uhr
  • Halbfinale, Spiel 1: Donnerstag, 26.01.2017, 20.45 Uhr
  • Halbfinale, Spiel 2: Freitag, 27.01.2017, 20.45 Uhr
  • Bronzefinale: Samstag, 28.01.2017, 20.45 Uhr
  • Finale: Sonntag, 29.01.2017, 17.30 Uhr

Jedoch wird erst nach dem Schlusspfiff des letzten Vorrundenspiels bekanntgegeben, wann welche Mannschaft im Achtelfinale auf welchen Gegner trifft. Auch für die weiteren Partien entscheiden sich die Paarungen erst im Laufe des Turniers.

Seiten: 12
Fotostrecke

So feiert Handball-Deutschland den EM-Triumph

Wetter im Januar 2018Donald TrumpZusammenarbeit von Union und SPDNeue Nachrichten auf der Startseite