19.01.2017, 12.15 Uhr

Biathlon Weltcup 2017 Ergebnisse im Live-Stream: Wieder im Gelben Trikot: Laura Dahlmeier holt elften Weltcupsieg

Biathletin Laura Dahlmeier werden für den Weltcup in Antholz gute Siegchancen prophezeit.

Biathletin Laura Dahlmeier werden für den Weltcup in Antholz gute Siegchancen prophezeit. Bild: Sven Hoppe / picture alliance / dpa

Laura Dahlmeier hat zum Auftakt des Biathlon-Weltcups in Antholz das Einzelrennen gewonnen und mit ihrem elften Weltcupsieg die Führung im Gesamtweltcup zurückgeholt. Im Klassiker über 15 Kilometer schoss die 23-Jährige am Donnerstag zwei Fehler und verwies dank Laufbestzeit die nur mit einer Strafminute belastete Französin Anais Chevalier um 3,8 Sekunden auf Rang zwei. Dritte wurde die Italienerin Alexia Runggaldier (1 Fehler). Dahlmeier hatte bereits das erste Einzelrennen der Saison im Dezember in Östersund gewonnen und geht nach ihrem vierten Saisonerfolg als große Gold-Anwärterin auf dieser Strecke in die in drei Wochen beginnende WM.

Der Biathlon-Weltcup 2017 macht vom 19. bis 22. Januar 2017 Station in Antholz-Anterselva in Südtirol. Zum Auftakt liefern sich die Biathlon-Damen am Donnerstag, dem 19.01.2017, einen Wettstreit im Einzel über 15 Kilometer, bevor die Herren tags darauf am Freitag, dem 20.01.2017, die Herren in der Disziplin 20 Kilometer Einzel nachziehen.

Biathlon Weltcup 2017 live aus Antholz im Free-TV (ZDF/Eurosport) und via Live-Stream sehen

Biathlon-Fans haben allen Grund zur Freude: Die Weltcup-Disziplinen, die die Athleten im italienischen Antholz meistern müssen, werden größtenteils live im deutschen, österreichischen und Schweizer Fernsehen übertragen. So senden beispielsweise ZDF und Eurosport die 15 Kilometer Einzel der Damen am Donnerstag ab 14 Uhr beziehungsweise 14.30 Uhr live. Die Live-Schaltungen gibt es parallel dazu im Live-Stream zu sehen - einerseits in der ZDF Mediathek, andererseits im Eurosport Player.

Titel, Tränen und Skandale: Diese Sportler sorgten für Aufsehen.

Nicht dabei ist Miriam Gössner, die sich nach ihren schwachen Leistungen nun auf die EM vorbereitet. Sie kann damit die WM-Norm nicht mehr erfüllen. Und Franziska Preuß ist nach ihrer Rückkehr in der Vorwoche in Ruhpolding schon wieder krank. Sie plagen Fieber, Schnupfen und eine Mittelohrentzündung. "Leider hat mich der nächste Infekt erwischt! Auch wenns mega frustrierend ist, werd ich mein Bestes geben, um wieder fit zu werden", schrieb die 22-Jährige auf ihrer Facebook-Seite.

Simon Schempp hoft auf "gute Ergebnisse" in Antholz bei Biathlon-Weltcup 2017

Von allen Deutschen liegt die anspruchsvolle Strecke unweit des Staller Sattels Schempp am besten. Hier holte der 28-Jährige fünf seiner elf Weltcupsiege. Im Vorjahr gewann er den Sprint und wurde Zweiter in der Verfolgung. 2014 und 2015 feierte er gar Doppelsiege.

"Die letzte Woche vor der WM hofft man natürlich, noch mal gute Ergebnisse zu erreichen, um mit genügend Selbstvertrauen in die Vorbereitung für die Weltmeisterschaft zu starten. Ich hoffe, das gelingt mir in Antholz, ich werde dort noch mal richtig reinhauen", sagte der Uhinger, der mit Blick auf den Saisonhöhepunkt immer besser in Schwung kommt. "Ich bin zufrieden mit meiner Entwicklung. Deshalb bin ich mit Blick auf die WM optimistisch."

Ebenfalls interessant: Liebesglück bei den Biathleten! So tickt das Ski-Traumpaar Simon Schempp und Franziska Preuß privat.

Spannend wird, ob Schempp auf seiner Lieblingsstrecke Dominator Martin Fourcade bezwingen kann. Der Franzose sicherte sich zehn Siege in 13 Rennen - Langeweile kommt auf. "Es ist absolut was Tolles, wenn man ihn schlägt. Aber ich führe keine Strichliste", sagte Schempp, zumal es noch viele andere starke Konkurrenten gäbe außer Fourcade. "Ich hoffe, dass ich Martin bei der WM schlagen kann. Aber dafür brauchst du einen perfekten Tag", sagte Schempp. 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/sam/news.de/dpa
Fotostrecke

Das deutsche Aufgebot der Skijäger

Michael Schumacher Uli HoeneßWetter im August 2019Neue Nachrichten auf der Startseite