08.06.2016, 16.08 Uhr

Fußball-EM 2016 Favoriten:  Deutschland im EM-Favoriten-Check: Verletzungssorgen bei der DFB-Elf

Als Weltmeister geht Deutschland automatisch als einer der Favoriten ins Turnier.

Als Weltmeister geht Deutschland automatisch als einer der Favoriten ins Turnier. Bild: dpa

Als Weltmeister gilt Deutschland automatisch als Favorit auf den EM-Titel, auch wenn die Qualifikation etwas holprig verlief. Gegen Irland und Gruppengegner Polen setzte es eine Niederlage und auch das ein oder andere Testspiel verlief eher suboptimal. Dennoch ist das Ziel für Jogi Löw klar: "Natürlich will ich Europameister werden. Die Spanier haben drei Titel in Folge gewonnen, das würden wir gerne nachmachen. Aber das wird nicht so einfach."

Hummels, Schweinsteiger und Co. - Verletzungsorgen der DFB-Elf

Sorgenfalten bereiten dem Bundestrainer vor allem die Verletzungen und Blessuren. Mats Hummels wird die ersten beiden Gruppenspiele gegen die Ukraine und Polen wohl verpassen. Ob Kapitän Bastian Schweinsteiger rechtzeitig die 100-prozentige Fitness erreicht, ist fraglich. Marco Reus musste gar ganz aus dem Kader gestrichen werden und zuguterletzt riss sich Hummels-Ersatz Antonio Rüdiger im Training das Kreuzband. Für den Abwehrspieler von AS Rom wurde der Leverkusener Jonathan Tah nachnominiert. 

Wenn die DFB-Elf es wieder schafft, so einen außerordentlichen Teamgeist wie beim Triumph in Rio zu entwickeln, dann stehen die Chancen für Müller, Özil und Co. nicht all zu schlecht, den vierten EM-Titel zu holen - 20 Jahre nach dem letzten Triumph.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jko/zij/sam/news.de
Seiten: 123
Fotostrecke

Diese Jungs sollen es richten

Ila Scheckter totMick Schumacher steigt aufWetter im Oktober 2019Neue Nachrichten auf der Startseite