05.01.2015, 08.01 Uhr

Vierschanzentournee 2014/15: Kraft gewinnt Vierschanzentournee - Freitag Sechster im Finale

Bischofshofen ist die letzte Station der Vierschanzentournee.

Bischofshofen ist die letzte Station der Vierschanzentournee. Bild: dpa/ Archivbild

Vierschanzentournee 2015: Stefan Kraft holt sich Tournee-Sieg

Stefan Kraft hat die 63. Vierschanzentournee 2014/15 der Skispringer gewonnen. Dem 21 Jahre alten Österreicher reichte am Dienstag, 6.1.15, im Finalwettbewerb in Bischofshofen ein dritter Platz zum Gesamt-Triumph vor seinem Landsmann Michael Hayböck. Der Weltcup-Spitzenreiter sicherte sich mit 137,5 und 136,5 Metern den Tagessieg vor dem Japaner Noriaki Kasai.

Vierschanzentournee 2015: Simon Ammann stürzt schwer in Bischofshofen

Überschattet wurde der Final-Wettkampf durch einen Sturz des viermaligen Olympiasiegers Simon Ammann. Der Schweizer verlor die Kontrolle über seine Ski, prallte aufs Gesicht und wurde blutend von Rettungskräften weggetragen. Der viermalige Olympiasieger Simon Ammann befindet nach Angaben des Schweizer Skiverbandes bei Bewusstsein und in einem stabilen Zustand.

Zehn Tipps für sicheren Skiurlaub
Unfallchirurgen raten
zurück Weiter

1 von 9

Richard Freitag bester DSV-Springer: Platz sechs im Skisprung-Finale

Richard Freitag wurde mit 129,5 und 133,5 Metern in Bischofshofen Sechster und schloss die Tournee als bester DSV-Springer ebenfalls auf Rang sechs ab. «Wir haben in Einzelsprüngen schon gezeigt, dass wir es draufhaben. Aber zur Tournee gehören halt acht Sprünge», bilanzierte Freitag. Teamkollege Severin Freund belegte in Bischofshofen den achten Rang, auch in der Gesamtwertung wurde er Achter. «Mehr vorgenommen, leider ist nicht das rausgekommen», meinte Freund im ZDF und versprach: «Wir werden nächstes Jahr wieder da sein.»

Bundestrainer Werner Schuster sprach von einer «schwierigen Tournee» für sein Team. Die deutsche Mannschaft habe sich aber nach einem verpatzten Auftakt «zurückgekämpft», lobte der Coach.

Lesen Sie auch: Männer verunglücken mit Kinderschlitten im Eiskanal - 1 Toter, 2 Schwerverletzte

Lesen Sie auch: Zehn Tipps, um sicher über die Piste zu kommen!

Ex-Skisprungass Thomas Morgenstern hat vor dem Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf Chauffeur für die Mitfavoriten Severin Freund und Gregor Schlierenzauer gespielt - und dabei einige interessante Fragen gestellt.

Skispringen verpasst? Vierschanzentournee 2015 als Wiederholung im TV und online sehen

Wer eines oder mehrere Springen der Vierschanzentournee 2014/15 verpasst haben sollte, wird sowohl im TV als auch online fündig. Eurosport wiederholt die Springen meist am Folgetag. In den Mediatheken von Eurosport sowie ARD und ZDF gibt es zudem zahlreiche Videos, die die Springen im Nachgang ausführlich aufarbeiten.

Vierschanzentournee 2015 Gesamtwertung, Endstand nach dem 4. Springen:

1. Stefan Kraft (Österreich) 1106,7 Pkt.

2. Michael Hayböck (Österreich) 1100,7

3. Peter Prevc (Slowenien) 1077,2

4. Noriaki Kasai (Japan) 1074,8

5. Anders Jacobsen (Norwegen) 1060,1

6. Richard Freitag (Aue) 1056,8

7. Gregor Schlierenzauer (Österreich) 1050,2

8. Severin Freund (Rastbüchl) 1022,5

9. Roman Koudelka (Tschechien) 1013,4

10. Kamil Stoch (Polen) 1009,4; ...

12. Marinus Kraus (Oberaudorf) 954,9

13. Michael Neumayer (Oberstdorf) 932,8

14. Stephan Leyhe (Willingen) 931,8

33. Daniel Wenig (Berchtesgaden) 561,3

48. Andreas Wank (Hinterzarten) 296,4

50. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 195,4

58. Karl Geiger (Oberstdorf) 104,8; 64. Tim Fuchs (Degenfeld) 76,6

Weltcup-Gesamtwertung Skispringen, nach 13 von 32 Wettbewerben

1. Michael Hayböck (Österreich) 689 Pkt.

2. Stefan Kraft (Österreich) 617

3. Peter Prevc (Slowenien) 584

4. Roman Koudelka (Tschechien) 576

5. Anders Fannemel (Norwegen) 566

6. Simon Ammann (Schweiz) 556

7. Severin Freund (Rastbüchl) 533

8. Gregor Schlierenzauer (Österreich) 472

9. Noriaki Kasai (Japan) 440

10. Richard Freitag (Aue) 383; ...

14. Marinus Kraus (Oberaudorf) 225

15. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 210

23. Michael Neumayer (Oberstdorf) 119

27. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 78

28. Stephan Leyhe (Willingen) 77

37. Andreas Wank (Hinterzarten) 40

59. Daniel Wenig (Berchtesgaden) 9

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de/dpa
Fotostrecke

Die vier Schanzen im Überblick

Formel-1-Unfälle von Niki Lauda, Ayrton Senna und Co.Michael Schumacher aktuellThomas Gottschalk getrenntNeue Nachrichten auf der Startseite