03.01.2015, 06.01 Uhr

Vierschanzentournee 2014/15 aus Bischofshofen: Richard Freitag triumphiert! Skispringen-Weltcup live im TV & Live-Stream

Richard Freitag hat den deutschen Skispringern den ersten Tagessieg bei der Vierschanzentournee seit gut zwölf Jahren beschert.

Richard Freitag hat den deutschen Skispringern den ersten Tagessieg bei der Vierschanzentournee seit gut zwölf Jahren beschert. Bild: dpa

Vierschanzentournee 2014/15 Innsbruck: Erster deutscher Tourneesieg seit zwölf Jahren - Freitag triumphiert

Richard Freitag hat den deutschen Skispringern den ersten Tagessieg bei der Vierschanzentournee seit gut zwölf Jahren beschert. Der 23-Jährige triumphierte am Sonntag in Innsbruck mit 133,5 und 132 Metern und feierte damit den fünften Weltcupsieg seiner Karriere. Zweiter wurde der Österreicher Stefan Kraft, der als souveräner Gesamt-Spitzenreiter ins Finale in Bischofshofen geht. Rang drei teilten sich der Japaner Noriaki Kasai und Simon Ammann aus der Schweiz. Severin Freund kam auf Rang acht. Auch Marinus Kraus, Stephan Leyhe und Michael Neumayer sammelten Weltcup-Punkte.

Das Halbzeit-Fazit für die DVS-Springer ist eher ernüchternd.

Das Halbzeit-Fazit für die DVS-Springer ist eher ernüchternd. Bild: dpa

Vierschanzentournee 2014/15: Gesamtwertung nach dem 3. Springen in Innsbruck

1. Stefan Kraft (Österreich) 835,4 Pkt.

2. Michael Hayböck (Österreich) 812,3

3. Peter Prevc (Slowenien) 806,0

4. Noriaki Kasai (Japan) 797,7

5. Richard Freitag (Aue) 791,7

6. Anders Jacobsen (Norwegen) 789,5

7. Gregor Schlierenzauer (Österreich) 785,6

8. Kamil Stoch (Polen) 771,5

9. Roman Koudelka (Tschechien) 771,0

10. Severin Freund (Rastbüchl) 764,6; ...

12. Marinus Kraus (Oberaudorf) 723,9

14. Stephan Leyhe (Willingen) 711,3

17. Michael Neumayer (Oberstdorf) 689,7

30. Daniel Wenig (Berchtesgaden) 454,4

42. Andreas Wank (Hinterzarten) 296,4

54. Karl Geiger (Oberstdorf) 104,8

59. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 87,0

61. Tim Fuchs (Degenfeld) 76,6

Lesen Sie auch: Zehn Tipps, um sicher über die Piste zu kommen!

Vierschanzentournee 2014/15: DSV-Trainer Schuster hofft auf Durchbruch in Innsbruck

Schuster attestierte seinen beiden Vorzeigespringern zumindest Kampfgeist. «Sie geben alles. Für den Alltagsgebrauch reicht es ja auch», stellte er mit Blick auf die guten Leistungen im Weltcup fest. Auf den nächsten Stationen in Innsbruck am Sonntag und Bischofshofen (6. Januar) hofft er endlich auf den Tournee-Durchbruch. «Wir müssen die Emotionen hochhalten, um zwei Topsprünge in einem Wettkampf hinzubekommen», formulierte Schuster den Anspruch.

ZDF Sport Extra: Vierschanzentournee 2014/15 bei ARD, ZDF und Eurosport im TV und Live-Stream

Bei der TV-Übertragung der Vierschanzentournee 2014/15 wechseln sich ARD und ZDF ab. Das vierte Springen in Bischofshofen zeigt das ZDF am 4. und 5. Januar 2015. Auch Sportsender Eurosport zeigt alle Springen ausnahmslos live im Free-TV.

Kabel Deutschland TV
Fernsehen mit Kabel Deutschland: digital, HD, mit großer Auswahl, zeitversetzem Fernsehen und bis zu 200h Stunden Aufnahmezeit mit dem Digitalen HD-Video-Rekorder.

Zehn Tipps für sicheren Skiurlaub
Unfallchirurgen raten
zurück Weiter

1 von 9

Auch im Internet können Skisprung-Fans die Vierschanzentournee 2014/15 verfolgen. ARD und ZDF bieten in ihren Mediatheken einen kostenlosen Live-Stream parallel zum TV-Programm an. Zudem gibt es auf sportschau.de sowie zdfsport.de einen Live-Ticker und viele Video mit Experten-Analysen und Highlights. Eurosport ist mit dem Eurosportplayer online empfangbar, dieser ist allerdings kostenpflichtig.

Skispringen verpasst? Vierschanzentournee 2014/15 als Wiederholung im TV und online sehen

Wer eines oder mehrere Springen der Vierschanzentournee 2014/15 verpasst haben sollte, wird sowohl im TV als auch online fündig. Eurosport wiederholt die Springen meist am Folgetag sowie direkt vor Ausstrahlung des jeweils aktuellen Springens noch einmal im Free-TV. In den Mediatheken von Eurosport sowie ARD und ZDF gibt es zudem zahlreiche Video, die die Springen im Nachgang ausführlich aufarbeiten.

Ex-Skisprungass Thomas Morgenstern hat vor dem Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf Chauffeur für die Mitfavoriten Severin Freund und Gregor Schlierenzauer gespielt - und dabei einige interessante Fragen gestellt.

Skispringen Weltcup 2014/15: TV-Übersicht aller Ereignisse am 5. und 6. Januar 2015

Skispringen am Montag, 5. Januar 2015

16.10 Uhr
Weltcup-Skispringen
Vierschanzentournee, Qualifikation
Übertragung aus Bischofshofen/Österreich
Reporter: Stefan Bier
Moderation: Sven Voss

Skispringen am Dienstag, 6. Januar 2015

16.10 Uhr
Weltcup-Skispringen
Vierschanzentournee
Übertragung aus Bischofshofen/Österreich
Reporter: Stefan Bier
Moderation: Sven Voss

Vierschanzentournee 2014/15 Gesamtwertung, nach dem 3. Springen

1. Stefan Kraft (Österreich) 835,4 Pkt.; 2. Michael Hayböck (Österreich) 812,3; 3. Peter Prevc (Slowenien) 806,0; 4. Noriaki Kasai (Japan) 797,7; 5. Richard Freitag (Aue) 791,7; 6. Anders Jacobsen (Norwegen) 789,5; 7. Gregor Schlierenzauer (Österreich) 785,6; 8. Kamil Stoch (Polen) 771,5; 9. Roman Koudelka (Tschechien) 771,0; 10. Severin Freund (Rastbüchl) 764,6; ...12. Marinus Kraus (Oberaudorf) 723,9; 14. Stephan Leyhe (Willingen) 711,3; 17. Michael Neumayer (Oberstdorf) 689,7; 30. Daniel Wenig (Berchtesgaden) 454,4; 42. Andreas Wank (Hinterzarten) 296,4; 54. Karl Geiger (Oberstdorf) 104,8; 59. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 87,0; 61. Tim Fuchs (Degenfeld) 76,6

Weltcup-Gesamtwertung Skispringen, nach 12 von 32 Wettbewerben

1. Michael Hayböck (Österreich) 589 Pkt.; 2. Stefan Kraft (Österreich) 557; 3. Roman Koudelka (Tschechien) 556; 4. Anders Fannemel (Norwegen) 537; 5. Peter Prevc (Slowenien) 534; 6. Simon Ammann (Schweiz) 530; 7. Severin Freund (Rastbüchl) 501; 8. Gregor Schlierenzauer (Österreich) 436; 9. Noriaki Kasai (Japan) 360; 10. Richard Freitag (Aue) 343; ...14. Marinus Kraus (Oberaudorf) 214; 15. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 210; 24. Michael Neumayer (Oberstdorf) 97; 26. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 78; 27. Stephan Leyhe (Willingen) 72; 37. Andreas Wank (Hinterzarten) 40; 58. Daniel Wenig (Berchtesgaden) 9

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de/dpa
Fotostrecke

Die vier Schanzen im Überblick

Formel-1-Unfälle von Niki Lauda, Ayrton Senna und Co.Michael Schumacher aktuellThomas Gottschalk getrenntNeue Nachrichten auf der Startseite