28.12.2014, 08.00 Uhr

Wintersport 2014/2015: FIS-Weltcup Riesenslalom & Abfahrt live

Die Männer haben ihre Ski-Alpin-Wettkämpfe bereits hinter sich. Nun fiebern sie mit den Damen mit, die im Riesenslalom in Kühtai in Tirol ihr Bestes geben.

Lindsey Vonn (l) steht 2012 neben Maria Höfl-Riesch auf dem Podest.

Lindsey Vonn (l) steht 2012 neben Maria Höfl-Riesch auf dem Podest. Bild: dpa/Georg Hochmuth

FIS Weltcup 2014/2015: Ski Alpin live im TV bei ARD und Eurosport und im Live-Stream sehen

Der FIS Weltcup wird «zwischen den Jahren» in der ARD und bei Eurosport übertragen. Hier finden Sie alle Termine im Überblick:

Sonntag, 28.12.2014:

09.40 Uhr – ARD & Eurosport
Ski Alpin: FIS Weltcup 2014/15 in Kühtai in Tirol (AUT)
4. Riesenslalom der Frauen: 1. Durchgang

11.15 Uhr – ARD & Eurosport
Ski Alpin: FIS Weltcup 2014/15 in Santa Caterina (ITA)
4. Abfahrtslauf der Männer

13.15 Uhr – ARD & Eurosport
Ski Alpin: FIS Weltcup 2014/15 in Kühtai in Tirol (AUT)
4. Riesenslalom der Frauen: 2. Durchgang

Montag, 29.12.2014:

12.45 Uhr – Europort
Ski Alpin: FIS Weltcup 2014/15 in Kühtai in Tirol (AUT)
4. Slalom der Frauen: 2. Durchgang

Harting und Höfl-Riesch: Das sind die Sportler des Jahres!

Ski Alpin Männer Ergebnisse

US-Skirennfahrer Travis Ganong hat bei der Abfahrt in Santa Caterina mit dem ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere überrascht. Der 26-Jährige gewann das Rennen in Italien am Sonntag knapp vor Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer. Den Österreicher trennten im Ziel nur neun Hundertstelsekunden von Ganong. Dritter bei der wegen starken Windes im oberen Teil verkürzten Schussfahrt wurde der Italiener Dominik Paris.

Josef Ferstl lag nach 40 Startern auf Rang sieben. Er schaffte damit zum zweiten Mal in dieser Saison den Sprung unter die besten 15 und erfüllte einen Tag vor seinem 26. Geburtstag die Norm für die WM.

Riesenslalom Damen Ergebnisse

Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg hat auch im letzten Weltcup-Riesenslalom vor den Weltmeisterschaften kein Podiumsresultat eingefahren. Beim nach Kühtai in Tirol verlegten Rennen verbesserte sich die 25 Jahre alte Olympiasiegerin von 2010 am Sonntag im Finale immerhin noch auf Rang zehn. Nach dem ersten Durchgang war sie nur 18. Auf Siegerin Sara Hector fehlten Rebensburg in Österreich 1,09 Sekunden. Für die 22 Jahre alte Schwedin war es der erste Weltcup-Sieg ihrer Karriere. Zweite wurde Gesamtweltcupsiegerin Anna Fenninger aus Österreich vor Mikaela Shiffrin aus den USA. Simona Hösl kam auf Rang 27.

Vierschanzentournee live im TV beiARD, ZDF und Eurosport und im Live-Stream sehen

Das Auftaktspringen in Oberstdorf (28. Dez. 2014/16.30 Uhr) überträgt das Erste ebenso wie das zweite Springen in Garmisch-Partenkirchen (1. Jan. 2015/14.00 Uhr) - inklusive der Qualifikation am 31. Dezember um 13.45 Uhr.

Die dritte und vierte Skisprung-Station werden im ZDF übertragen (Innsbruck: 3./4. Jan. 2015 14.00 Uhr; Bischofshofen: 5./6. Jan. 2015 16.30 Uhr).

Zudem werden auf Eurosport alle Skispringen live im Free-TV zu sehen sein. Parallel zum TV-Programm bieten ARD und ZDF einen Live-Stream in ihren Mediatheken an.Live-Ticker, Experten-Analysen und Highlights können Sie außerdem unter sportschau.de und zdfsport.de verfolgen.

Einen detaillierten TV-Plan für die Vierschanzentournee 2014/2015 finden Sie hier.

Vierschanzentournee 2014/2015: Diese Deutschen haben sich qualifiziert

Richard Freitag gehört zu den deutschen Skisprung-Hoffnungen.

Richard Freitag gehört zu den deutschen Skisprung-Hoffnungen. Bild: picture alliance / dpa / Sigi Tischler

Peter Prevc hat die Qualifikation zum Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf gewonnen. Der Slowene setzte sich am Samstag vor 8.000 Zuschauern mit einem Sprung auf 138,5 Meter vor Gregor Schlierenzauer aus Österreich und Noriaki Kasai aus Japan durch. Als bester deutscher Springer kam Richard Freitag mit 132 Metern auf den fünften Platz. «Ich habe nochmal das Ladekabel rangehängt, bin froh, dass es so ist», sagte Freitag in der ARD.

Zehn deutsche Skispringer haben sich für den Auftaktwettbewerb der 63. Vierschanzentournee an diesem Sonntag in Oberstdorf qualifiziert. Im ersten Durchgang kommt es zu folgenden K.o.-Duellen mit deutscher Beteiligung.

Paarungen der Vierschanzentournee

Lauri Asikainen (Finnland) - Marinus Kraus (Oberaudorf)
Nejc Dezman (Slowenien) - Daniel Wenig (Berchtesgaden)
Markus Eisenbichler (Siegsdorf) - Johann Andre Forfang (Norwegen)
Michael Maksimotschkin (Russland) - Stephan Leyhe (Willingen)
Anssi Koivuranta (Finnland) - Michael Neumayer (Oberstdorf)
Andreas Wank (Hinterzarten) - Daika Ito (Japan)
Dimitri Wassiljew (Russland) - Severin Freund (Rastbüchl)
Tim Fuchs (Degenfeld) - Anders Fannemel (Norwegen)
Karl Geiger (Oberstdorf) - Rune Velta (Norwegen)
Davide Bresadola (Italien) - Richard Freitag (Aue)

So schnitten unsere Teams in den Sportarten ab
Deutsche bei Olympia 2014
zurück Weiter

1 von 15

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sam/news.de/dpa
Fotostrecke

Sexy im Schnee

Formel-1-Unfälle von Niki Lauda, Ayrton Senna und Co.Michael Schumacher aktuellFrühlingsanfang 2019Neue Nachrichten auf der Startseite