19.12.2014, 12.36 Uhr

Skispringen Weltcup 2014 heute in Engelberg: Freitag Fünfter bei Skisprung-Weltcup - Koudelka gewinnt

Severin Freund liegt derzeit in der Weltcup-Gesamtwertung auf Platz 2.

Severin Freund liegt derzeit in der Weltcup-Gesamtwertung auf Platz 2. Bild: dpa

Das traditionsreichste Weltcup-Wochenende in der Schweiz war auch gleichzeitig das letzte vor Weihnachten und die Generalprobe für die Vierschanzentournee.

Lesen Sie auch: Uli Hoeneß: Riesen-Spende aus dem Knast

Richard Freitag hat beim Skisprung-Weltcup in Engelberg knapp einen Podestplatz verpasst. Einen Tag nach seinem vierten Weltcupsieg kam der 23-Jährige am Sonntag mit 131 und 130,5 Metern auf Rang fünf. Den Sieg bei der Generalprobe für die Vierschanzentournee sicherte sich der Tscheche Roman Koudelka. Zweiter wurde der viermalige Olympiasieger Simon Ammann aus der Schweiz, Dritter der Österreicher Michael Hayböck. Von den DSV-Springern reihten sich auch Markus Eisenbichler als Sechster und Severin Freund auf Rang zehn in die Top Ten ein.

Lesen Sie außerdem: Ehe-Aus bei ARD-Moderator Gerhard Delling

Skispringen Weltcup 2014: Übertragung aus Engelberg/Schweiz vom 19.12. - 21.12. im TV in der ARD und bei Eurosport

Alle Skisprung Wettkämpfe vom Weltcup aus dem schweizerischen Engelberg (19. Dezember bis 21. Dezember) übertragen sowohl das Erste als auch Eurosport in voller Länge live im Free-TV. Die Qualifikation vom Skispringen-Weltcup sehen Sie am Sonntag ab 14.15 Uhr in der ARD (Reporter: Tom Bartels) und live beim Sport-Sender Eurosport (Kommentatoren: Dirk Thiele und Gerd Siegmund).

Auch interessant: Weihnachtsgeschenk für Uli Hoeneß: Er darf nach Hause!

Skispringen 2014: Skisprung-Weltcup aus Engelberg (19.-21. Dezember 2014) im Live-Stream (ARD-Mediathek, Eurosport-Player) und Live-Ticker

Die vorweihnachtliche Laune von Severin Freund könnte kaum besser sein. Deutschlands derzeit bester Skispringer kommt nach einem zähen Saisonbeginn immer mehr auf Touren und will sich - beflügelt vom ersten Saisonsieg - mit einem weiteren Top-Ergebnis beim Weltcup in Engelberg den nötigen Schwung für die Vierschanzentournee holen. «Ich bin im Saisonverlauf immer besser geworden, die Formkurve steigt an», stellte Freund vor der Generalprobe zufrieden fest. «Aktuell verspüre ich keinen Druck und gehe daher locker und unbeschwert an dieses Wochenende heran.»

Möchten Sie den Skispringen-Weltcup vom 19. bis 21. Dezember 2014 aus Engelberg im Live-Stream sehen wollen, können Sie dazu die Live-Stream Angebote der ARD-Mediathek, sowie den Eurosport-Player nutzen. Bei allen zwei Live-Stream-Anbietern finden Sie auch einen Live-Ticker zum Weltcup im Skispringen in Engelberg.

Skispringen Weltcup 2014 in Engelberg (19. - 21.12. 2014): Alle Wettkämpfe + TV-Zeiten (ARD + Eurosport) in der Übersicht

19. Dezember 2014, 13.25 Uhr: Skispringen Weltcup Qualifikation live (Eurosport)

19. Dezember 2014, 15.35 Uhr: Skispringen Weltcup Qualifikation (ARD)

19. Dezember 2014, 16.45Uhr: Skispringen Weltcup Qualifikation Wiederholung (Eurosport)

20. Dezember 2014, 14.15 Uhr: Skispringen Weltcup 1. Durchgang, Gross-Titlis-Schanze Engelberg (ARD + Eurosport)

20. Dezember 2014, 15.20 Uhr: Skispringen Weltcup 2. Durchgang, Gross-Titlis-Schanze Engelberg (ARD)

21. Dezember 2014, 14.15 Uhr: Skispringen Weltcup 1. Durchgang, Gross-Titlis-Schanze Engelberg (ARD + Eurosport)

21. Dezember 2014, 15.25 Uhr: Skispringen Weltcup 2. Durchgang, Gross-Titlis-Schanze Engelberg (ARD)

Skispringen Weltcup 2014: Ergebnisse, Weltcup-Gesamtwertung, nach 9 von 32 Wettbewerben:

1. Anders Fannemel (Norwegen) 472 Pkt.; 2. Roman Koudelka (Tschechien) 470; 3. Michael Hayböck (Österreich) 433; 4. Severin Freund (Rastbüchl) 423; 5. Peter Prevc (Slowenien) und Simon Ammann (Schweiz) beide 390; 7. Stefan Kraft (Österreich) 337; 8. Gregor Schlierenzauer (Österreich) 327; 9. Noriaki Kasai (Japan) 236; 10. Anders Bardal (Norwegen) 228; ...12. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 210; 13. Richard Freitag (Aue) 198; 15. Marinus Kraus (Oberaudorf) 163; 22. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 78; 23. Michael Neumayer (Oberstdorf) 70; 30. Andreas Wank (Hinterzarten) 39; 35. Stephan Leyhe (Willingen) 29

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/bua/news.de/dpa
Fotostrecke

Goldig! Die deutschen Olympia-Sieger

Formel-1-Unfälle von Niki Lauda, Ayrton Senna und Co.Michael Schumacher aktuellThomas Gottschalk getrenntNeue Nachrichten auf der Startseite