17.06.2014, 10.53 Uhr

Deutschland bei der WM 2014: Team und Typen! DFB-Elf ist reif für den Titel

Von news.de-Redakteur Ullrich Kroemer

Gegen Portugal die Köpfe des Teams: Thomas Müller und Sami Khedira.

Gegen Portugal die Köpfe des Teams: Thomas Müller und Sami Khedira. Bild: dpa

Vier Tore! Gegen Portugal! Gegen den zeternden Weltfußballer Cristiano Ronaldo! Ein solch blendender Start in die Fußball-WM 2014 in Brasilien war vom DFB-Team nicht zu erwarten gewesen. Zu viele fehlende und angeschlagene Spieler und zu wenig Vertrauen in die Durchschlagkraft des Löw'schen Systems hatten die Euphorie im Vorfeld der WM gedämpft.

Beim 4:0 gegen Portugal stand nun wieder eine Mannschaft mit Charakter auf dem Platz, in der Teamgeist herrscht und sich dennoch Typen entfalten können, die es für große Triumphe braucht.

Grenzenloser Jubel auf der Fanmeile in Berlin. Die deutsche Nationalmannschaft hat ihr erstes Gruppenspiel bei der Weltmeisterschaft gegen Lieblingsgegner Portugal deutlich mit 4:0 gewonnen. Ein beeindruckender und unerwartet klarer Erfolg, der bereits je
Traumstart

DFB-Elf deklassiert Portugal und entfacht Jubelsturm

Typen wie Thomas Müller, der nicht nur drei Tore erzielt, sondern auch Pepe die Stirn bietet; mit Typen wie Mats Hummels, der mit der gleichen Wucht hinten abräumt und vorn per Kopf trifft; mit Typen wie Sami Khedira, der ein halbes Jahr nach seinem Kreuzbandriss wieder die Lunge des deutschen Spiels ist. Natürlich müssen sich diese Spieler noch in weitaus schwereren Partien beweisen. Und natürlich lief auch wegen des unberechtigten Elfmeters und Pepes Unbeherrschtheit alles für die Deutschen. Doch Fakt ist: Neben den Niederländern hinterließ das DFB-Team bislang den besten Eindruck aller Teams.

Seiten: 12
Fotostrecke

Die heißesten Spielerfrauen der WM 2014

Manuel NeuerCristiano RonaldoInfluenza, Pest und Co.Neue Nachrichten auf der Startseite
Fotovoto: Spielerfrauen der Fußball-WM 2014

Wer ist die schönste Spielerfrau der WM 2014?