23.04.2014, 10.57 Uhr

Galgenfrist für Uli Hoeneß: Muss er erst im Juni ins Gefängnis?

Von news.de-Redakteur Ullrich Kroemer

Erlebt Uli Hoeneß das Saisonende noch in Freiheit?

Erlebt Uli Hoeneß das Saisonende noch in Freiheit? Bild: dpa

Die Häftlinge der Justizvollzugsanstalt (JVA) Landsberg hatten sich sicher schon gefreut. Denn bei der Übertragung des Champions-League-Halbfinales zwischen Real Madrid und dem FC Bayern München (20.45 Uhr/ZDF, Sky und im news.de-Liveticker) im TV-Zimmer der Haftanstalt hatten sie eigentlich einen prominenten Gast erwartet: Uli Hoeneß. Ursprünglich war die Ankunft des Steuerstraftäters hinter schwedischen Gardinen direkt nach Ostern erwartet worden.

Doch Hoeneß darf die Partie seiner Bayern noch «dahoam» in seinem Haus am Tegernsee verfolgen. Beim Rückspiel in einer Woche in München ist er wahrscheinlich sogar im Stadion.

Die Reaktionen auf das Hoeneß-Urteil
Uli Hoeneß verurteilt
zurück Weiter

1 von 12

Aber warum sitzt Hoeneß nicht längst hinter Gittern?

Bevor Hoeneß die Vorladung zum Antritt seiner Haftstrafe bekommt, muss Richter Rupert Heindl eine schriftliche Urteilsbegründung verfasst haben. Dafür hat Heindl maximal sieben Wochen Zeit. Da die Begründung auch in Fachzeitschriften abgedruckt und große Beachtung finden wird, wird sich Hoeneß' Richter genügend Zeit dafür lassen. Der spätmöglichste Termin, um die Urteilsbegründung einzureichen, wäre der 30. April.

Danach erhält Hoeneß die Vorladung per Post. Schöpft Richter Heindl die Frist aus, wird Hoeneß die Vorladung durch den Mai-Feiertag und den folgenden Brückentag wohl frühestens am 5. Mai bekommen. Darin ist auch der Haftantritt terminiert - der muss im Zeitraum von ein bis vier Wochen nach Eingang des Schreibens liegen.

Die Steuer-Affäre von Uli Hoeneß
Chronologie
zurück Weiter

1 von 27

Kann Hoeneß DFB-Pokalfinale und CL-Finale noch in Freiheit sehen?

Wahrscheinlich ist also ein Haftantritt in der Woche ab 12. Mai, in der die Bayern im DFB-Pokalfinale gegen den BVB spielen. Spätmöglichster Termin ist demnach die erste Juni-Woche. Dann könnte der Ex-Bayern-Boss sogar noch das Champions-League-Finale ohne Public Viewing im Knast erleben. Fragt sich nur, wie sehr der 62-Jährige die letzten Tage und Spiele in Freiheit noch genießen kann.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Fotostrecke

Die größten Betrüger des Sports

Mick Schumacher steigt aufMichael Schumacher aktuellAsteroid 2019 TM7 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite