02.01.2014, 14.58 Uhr

Managerin Sabine Kehm: Lesen Sie auf Seite 3: So begann Sabine Kehms Zusammenarbeit mit Michael Schumacher

Schumachers Managerin Sabine Kehm wird ständig von Journalisten belagert.

Schumachers Managerin Sabine Kehm wird ständig von Journalisten belagert. Bild: dpa/Guillaume Horcajuelo

1999 klingelte das Telefon, am anderen Ende Willi Weber. Seinerzeit Schumachers Manager. Ende desselben Jahres stieg Kehm als Medienberaterin in den Schumacher-Kosmos ein. Schumacher vertraut ihr. Er verlässt sich auf ihr Know-how. Schumacher höre sich die Meinungen anderer an. «Ob er der dann immer folgt, steht auf einem zweiten Blatt, auch wenn er das überdurchschnittlich häufig tut. Aber er hat ganz klar den Ansatz, zu sagen: ‹Das ist der Bereich, in dem kennst du dich besser aus, und wenn du der Meinung bist, es ist besser so, dann machen wir es so›», erzählte Kehm einmal.

So gelang es Schumacher und Kehm 2009 auch lange Zeit, die Folgen seines schweren Motorradunfalls nicht öffentlich werden zu lassen. Erst als das geplante Comeback für Ferrari platzte, wurde klar, wie gravierend die Verletzungen damals gewesen waren.

Seiten: 234
Fotostrecke

Bangen um Michael Schumacher

Niki Lauda, Ayrton Senna und Co.Michael SchumacherJens BüchnerNeue Nachrichten auf der Startseite