15.03.2018, 16.31 Uhr

Fußball im Live-Stream: Kann man die Bundesliga online legal schauen?

Wer Chelsea gegen Schalke live schauen will, muss in die Sky-Kneipe gehen - oder illegal streamen.

Wer Chelsea gegen Schalke live schauen will, muss in die Sky-Kneipe gehen - oder illegal streamen. Bild: dpa

Von news.de-Redakteur Ullrich Kroemer

Der Ball in der Bundesliga rollt wieder! Am 12. Spieltag gibt es viel interessante Partien - FC Schalke vs. Werder Bremen, Bayer Leverkusen vs. Hamburger SV, Borussia Mönchengladbach vs. 1.FC Nürnberg, VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund oder FC Bayern München - FC Augsburg.

Die Spiele der Lieblingsmannschaft werden live mal wieder nur im Pay-TV übertragen, doch es gibt ja immer noch jede Menge Live-Stream-Angebote im Netz. Zwar meist ruckelig, pixelig und mit usbekischem Kommentator, doch dafür kostenfrei.

Doch wirklich legal, das können sich alle User denken, ist das kostenfreie Vergnügen nicht. "Weil es noch keine Gerichtsentscheidungen dazu gibt, handeln User beim Streaming zu privaten Zwecken in einer rechtlich unsicheren Grauzone", sagt der Kölner Rechtsanwalt Christian Solmecke im Gespräch mit news.de.

Sky geht mit allen Mitteln gegen Livestream-Anbieter vor

"Die Zahl der genutzten Streamangebote lässt sich nicht genau beziffern, aber ich gehe davon aus, dass die Nutzung weit verbreitet ist", sagt Solmecke. Genaue Zahlen, wie viele User den Bezahlsender Sky um welche Summe betrügen, existieren nicht.

Der Hauptgeschädigte wollte die Anfragen von news.de zwar nicht konkret beantworten. Generell ließ Deutschlands größter Pay-TV-Sender wissen: "Wir gehen mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die Anbieter und Verbreiter solcher kriminellen Angebote vor."

Illegales Streaming erfolge niemals aus altruistischen Motiven, sagt Pressesprecher Thomas Kuhnert. "Es handelt sich vielmehr um dubiose Geschäftsmodelle mit konkreter Gewinnerzielungsabsicht. Bei der Rechtsverfolgung unterstützen wir die Ermittlungsbehörden mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln."

In welchen Fällen also ist das Konsumieren von Fußball-Livestreams strafbar? Welche Strafen drohen? Und wie ist die Gesetzeslage zum Thema? Anwalt Christian Solmecke beantwortet bei news.de alle Fragen zum Thema:

In welchen Fällen ist das Anschauen von Fußball-Livestreams strafbar?

"Die Nutzung von p2p-Broadcasting-Dienste wie zum Beispiel SopCast ist illegal. Bei diesen Tausch-Diensten, für die meist eine spezielle Software installiert werden muss, empfängt der User das Signal nicht nur, sondern leitet dieses zugleich weiter", sagt Solmecke. Dadurch verbreite er auch an andere User urheberrechtlich geschützte Inhalte. "Nach dem Gesetz ist das eine Urheberrechtsverletzung, die beispielsweise Abmahnungen und damit hohe Kosten zur Folge haben kann. Selbst strafrechtliche Sanktionen sind hier möglich." Eine ähnliche Technologie wird auch bei Filesharing-Netzwerken eingesetzt.

Seiten: 12
Gerhard Delling privatGraciano Rocchigiani totWetter Ende Oktober 2018Neue Nachrichten auf der Startseite