21.06.2019, 08.53 Uhr

Hundefleisch-Festival 2019: So grausam ist das ist Yulin-Schlachtfest in China

Beim Hundefleisch-Festival in China werden jährlich Tausende Tiere verspeist.

Beim Hundefleisch-Festival in China werden jährlich Tausende Tiere verspeist. Bild: Wu Hong/dpa

Von news.de-Redakteur Thomas Jacob

Bereits seit 2009 begehen die Menschen im chinesischen Yulin jährlich das sogenannte Hundefleisch-Festival, bei dem Zehntausende Tiere geschlachtet und verspeist werden. Obwohl die Veranstaltung jedes Jahr in der Kritik steht, wird das Festival in diesem Jahr erneut stattfinden. Wir verraten Ihnen, was es damit auf sich hat.

Yulin 2019: Hundefleisch-Festival zur Sommersonnenwende in China gestartet

Das Hundefleisch-Festival in Yulin findet jährlich vom 21. bis zum 30. Juni statt. Die Chinesen in dieser Region feiern damit die Sommersonnenwende, die in diesem Jahr auf den 21. Juni 2019 fällt. Doch während in anderen Ländern zu diesem Anlass beispielsweise Sonnenwendfeuer entfacht werden, essen sie in China buchstäblich Hunde. Die Veranstalter berufen sich dabei auf eine etwa 500 Jahre alte Tradition ihrer Region.

Werden Hunde beim Hundefleisch-Festival lebendig gebacken und gekocht?

Hauptattraktion des Hundefleisch-Festivals ist die Schlachtung und der Verzehr Tausender Hunde, die teilweise extra für das Fest gezüchtet werden. Immer häufiger landen aber auch Streuner und gestohlene Haustiere auf den Tellern der Besucher, darunter auch Katzen. Da es kaum Kontrollen gibt, werden die Tiere dabei teilweise auf bestialische Art getötet und zubereitet oder vor ihrem Tod in enge Käfige gesperrt. Dagegen behaupten die Veranstalter, dass die Hunde vergleichsweise sanft getötet werden.

Tierschützer üben Kritik an Hundefleisch-Festival 2019 in China

In vielen Länder zählt der Verzehr von Hundefleisch immer noch als Nahrungstabu, sodass sich international Widerstand gegen das Festival regt. Doch auch in China selbst hat das Hundefleisch-Festival von Yulin mittlerweile einen schweren Stand. Obwohl die Stadt im letzten Jahr selbst ein Verbot für den Verkauf von Hundefleisch in Aussicht gestellt hatte, blieb diese Maßnahme wirkungslos. Wie "CNN" berichtet, birgt das Hundefleisch-Festival aber auch gesundheitliche Gefahren, denn Menschen könnten sich dabei leicht mit der Tollwut infizieren.

jat/kns/news.de
Fotostrecke

So grausam ist das Hunde-Schlachtfest in China

Zahnpasta, Duschgel und Co.Mythos oder WahrheitCristiano RonaldoNeue Nachrichten auf der Startseite