14.10.2019, 19.23 Uhr

Jüdische Feier- und Festtage 2019: DAS feiern Juden weltweit zu "Sukkot" dem Laubhüttenfest 

Juden feiern zwar kein Weihnachten, aber dafür das Lichterfest Channuka im Dezember.

Juden feiern zwar kein Weihnachten, aber dafür das Lichterfest Channuka im Dezember. Bild: dpa

Das Judentum kennt eine Vielzahl von Festen und Feiertagen, die immer auf dasselbe Datum fallen, wie etwa das Esther-Fasten (20.03.2019) oder Purim, das am 21. März 2019 gefeiert wird. Doch die Termine sind nicht immer gleich und wechseln jedes Jahr aufs Neue im Kalender. Aber woran liegt das?

Kalender im Judentum und seine Umrechnung

Die Ursache hierfür ist eigentlich recht simpel. Denn im Judentum wird ein anderes Kalendersystem zugrundegelegt, sodass es zwar feste Termine für die Fest- und Gedenktage im jüdischen Kalender gibt, diese aber aufgrund der unterschiedlichen Rechnung nicht mit unserem Kalender übereinstimmen.

Denn der jüdische Kalender richtet sich nicht an der Sonne aus, sondern am Mond und ist damit ein Mondkalender. Somit zählt das Jahr elf Tage weniger als in einem Sonnenkalender. Um das auszugleichen und damit die Festtage immer in die gleiche Jahreszeit fallen, gibt es alle zwei oder drei Jahre einen Schaltmonat. Vor dem sechsten Monat Adar im Februar/März wird ein 13. Monat mit 30 Tagen eingefügt, der Adar Rischon. So gibt es einen ersten und einen zweiten Adar.

Die Monate im jüdischen Kalender und das aktuelle Jahr laut Zeitrechnung

Dabei fallen die Monate, die jeweils 29 oder 30 Tage lang sind, im jüdischen Kalender nicht genau mit den Monaten im gregorianischen Kalender zusammen. Und das neue Jahr beginnt auch nicht am 1. Januar, sondern im Herbst zwischen Mitte und Ende September. So läutet das jüdische Neujahrsfest Rosch Haschana am 1. und 2. Tischri ein neues Jahr ein.

Die Monate im jüdischen Kalender als Überblick:

1. Tischri, September bis Oktober
2. Heshvan, Oktober bis November
3. Kislew, November bis Dezember
4. Tewet, Dezember bis Januar
5. Schwat, Januar bis Februar
6. Adar, Februar bis März
7. Nissan, März bis April
8. Ijjar, April bis Mai
9. Siwan, Mai bis Juni
10. Tammus, Juni bis Juli
11. Aw, Juli bis August
12. Elul, August bis September

Neben den Monaten unterscheidet sich auch die Zeitrechnung im Judentum. Demnach befinden wir uns aktuell nicht im Jahr 2019, sondern im Jahr 5780. Denn Gott erschuf die Welt dem jüdischen Glauben zufolge 3761 vor Christus.

Jüdische Feste und Feiertage im Jahreskreis - Wann sind Sukkot und Hoschana Rabba?

Zu den wichtigsten Tagen im Judentum zählt ohne Frage Sabbat oder Schabbat, das ist der siebte Tag jeder Woche. Im Gegensatz zu den anderen Wochentagen trägt er keine Ordnungszahl, sondern einen Namen. Er gilt als Ruhetag und verläuft vom Freitag- zum Samstagabend jeweils mit Einbruch der Dunkelheit. Aber es ist nicht der einzige Festtag. Zu den höchsten Feiertagen im Judentum zählen das Neujahrsfest Rosch Haschana und der Versöhnungstag Jom Kippur. Mit Sukkot feiern die Juden das Ernte- und Laubhüttenfest, das sie an die Flucht ihrer Vorfahren aus Ägypten und an ihre lange beschwerliche Reise durch die Wüste in ihr neues Zuhause, das "gelobte Land Kanaan" erinnert.Das siebentägige Laubhüttenfest (Sukkot) im Herbst gehört nebenPessach und dem Wochenfest "Schawuot" zu den drei jüdischen Wallfahrtsfesten.

Jüdischer Feiertagskalender im Überblick für das Jahr 5780

Welche weiteren wichtigen Feste, Feier- und Gedenktage es noch im Judentum gibt, können Sie der Tabelle entnehmen.

Wann

Fest/Feiertag

Jüdischer Monat

2019 (5780)

7. Tag der Woche

Sabbat/Schabbat

wöchentlich

Mitte bis Ende September

Rosch Haschana (Neujahrsfest)

1. + 2. Tischri

29.09.-01.10.2019

10 Tage nach Rosch ha-Schana

Jom Kippur (Versöhnungstag)

10. Tischri

08./09.10.2019

September/Oktober

Sukkot (Laubhüttenfest)

15.-23. Tischri

13.-20.10.2019

September/Oktober

Hoschana Rabba (Palmfest)

21. Tischri

19./20.10.2019

September/Oktober

Simchat Tora (Fest der Torafreude)

23. Tischri

21./22.10.2019

Mitte/Ende Dezember

Chanukka (Lichterfest)

25. Kislew - 2. Tevet

22.-23.12.2019

Ende Dezember/Anfang Januar

Assara b'Tevet (Fastentag)

10. Tevet

07.01.2020 (5781)

Ende Januar/Anfang Februar

Tu Bischwat (Neujahrsfest der Bäume)

15. Schevat

09./10.02.2020

März

Esther-Fasten

13. Adar

09.03.2020

März

Purim

14./15. Adar

10.03.2020

April

Pessach (Gedenktag zum Auszug aus Ägypten)

14.-22. Nissan

08.04.-16.04.2020

April

Jom Haschoa (Gedenken an den Holocaust)

27. Nisan

20./21.04.2020

April

Jom haSikaron (Gedenktag für die gefallenen Soldaten Israels)

4. Ijar

27./28.04.2020

April

Jom HaAzmaut (israelischer Unabhängigkeitstag)

5. Ijar

28./29.04.2019

Mai

 Lag baOmer 18. Ijar 11./12.05.2020

50 Tage nach Pessach

Schawuot

6. Siwan 28./30.05.2020

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de
Zahnpasta, Duschgel und Co.Mythos oder WahrheitMick SchumacherNeue Nachrichten auf der Startseite