23.10.2017, 11.28 Uhr

Brückentage 2018: Superjahr für Brückentage! SO VIEL Urlaub ist im nächsten Jahr für Sie drin

Auch 2018 lohnt sich eine clevere Urlaubsplanung rund um die Feiertage.

Auch 2018 lohnt sich eine clevere Urlaubsplanung rund um die Feiertage. Bild: dpa

Jedes Jahr die gleiche Leier: Auch 2018 sind Brückentage ein beliebtes Mittel, um den eigenen Urlaub zu strecken und mehr für sich rauszuholen.Bis zu 70 Urlaubstage können Sie für sich rausschlagen, wenn Sie clever planen. Gestohlene Feiertage gibt es 2018 nicht. Alle bundesweiten Feiertage fallen im kommenden Jahr in die Woche und nicht auf Samstag oder Sonntag.

Allerdings liegen sie meistens auch mitten in der Woche. Wer ein extralanges Wochenende herausschlagen will, muss also zusätzliche Urlaubstage opfern und sich eventuell mit Kollegen arrangieren. Und: Einen zusätzlichen Feiertag wie den Reformationstag 2017 hat 2018 nicht im Angebot.

Brückentage 2018: Neujahr liegt günstig

Eine clevere Planung zahlt sich bereits zum Jahresbeginn aus. Neujahr ist 2018 ein Montag. Wenn Sie also vom 2. bis zum 5. Januar, Dienstag bis Freitag, freinehmen, haben Sie, sofern Sie nicht am Wochenende arbeiten, neun Tage am Stück frei.

An Ostern Brückentage optimal nutzen

Wie in jedem Jahr ist auch Ostern ein guter Zeitpunkt, um mit wenig Urlaubstagen viel freizumachen. Mit nur vier Urlaubstagen, vom 26. bis 29. März, können Sie sich zehn Tage ausruhen, denn dann hätten Sie vom 24. März bis zum 2. April, den Ostermontag, frei.

Dank Brückentagen: Vier Tage Urlaub nehmen, neun Tage frei haben

Auch den ersten Maifeiertag können Sie 2018 geschickt für sich nutzen. Der 1. Mai ist im neuen Jahr ein Dienstag. Nehmen Sie also vom 30. April bis 4. Mai Urlaub, dann haben Sie fünf Tage frei aber nur vier Tage Urlaub verbraucht.

Auch die Tage um Christi Himmelfahrt sind 2018 wieder beliebte Brückentage. Der in weiten Teilen Deutschlands als Vatertag bekannte Feiertag fällt auf den 10. Mai, wie immer ein Donnerstag. Wenn Sie also vom 7. bis 9. Mai sowie am 11. Mai Urlaub nehmen, haben Sie zusammen mit den Wochenenden davor und danach neun Tage am Stück frei.

Pfingsten ideal für die Urlaubsplanung 2018

Auch an Pfingsten können Sie eine lange Erholpause für sich herausschlagen. Pfingsten ist 2018 am 20. und 21. Mai. Nehmen Sie also vier Tage Urlaub nach Pfingsten, dann haben Sie inklusive der Wochenenden neun Tage frei.

Gleiches gilt an Fronleichnam, nur ein gesetzlicher Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland, der 2018 auf Donnerstag den 31. Mai fällt. Wenn Sie Montag bis Mittwoch sowie den Freitag danach Urlaub nehmen, haben Sie neun Tage frei - erneut.

Der nächste Feiertag folgt schließlich im Oktober, der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober, 2018 ein Mittwoch. Sichern Sie sich sich Urlaub am 1. und 2. Oktober sowie am 4. und 5. Oktober und sie können neun arbeitsfreie Tage genießen.

Mit Brückentagen 2018 mehr aus dem Urlaub herausholen

Der Reformationstag und Allerheiligen fallen im neuen Jahr auf einen Mittwoch bzw. Donnerstag. Beides sind keine bundesweiten Feiertage. Der Reformationstag ist in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen arbeitsfrei. Allerheiligen ist in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ein gesetzlicher Feiertag. Nehmen Sie an beiden Feiertagen davor und danach frei, kommen Sie erneut auf neun freie Tage.

Weihnachten fällt 2018 besonders günstig, denn sowohl der erste als auch der zweite Weihnachtsfeiertag fällt auf einen Wochentag. Nehmen Sie sich an Weihnachten, den Tagen nach den Feiertagen sowie Silvester frei, dann können Sie insgesamt 11 Tage die Seele baumeln lassen - oder Ihren Kater auskurieren.

Extra Feiertage, die nicht jedes Bundesland hat

Abseits der bundesweiten Feiertage gibt es freie Tage, über die sich nur Arbeitnehmer in bestimmten Bundesländern freuen. Auch sie liegen 2018 meist mitten in der Woche: Mariä Himmelfahrt zum Beispiel an einem Mittwoch, der Reformationstag und Allerheiligen direkt hintereinander an einem Mittwoch und einem Donnerstag. Fronleichnam ist ohnehin immer ein Donnerstag. Einzige Ausnahme ist 2018 Heilige Drei Könige, der auf einen Samstag fällt.

Hinzu kommen regionale Feiertage wie das Augsburger Friedensfest am 8. August, einem Mittwoch, und natürlich der Karneval beziehungsweise Fasching. Rosenmontag ist 2018 am 12. Februar und eigentlich kein Feiertag - in und rund um die Hochburgen haben viele Schulen und Behörden dann aber trotzdem geschlossen, manche Betriebe stellten Arbeitnehmer frei oder haben entsprechende Regelungen in ihrem Tarifvertrag.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kns/news.de/dpa
Zahnpasta, Duschgel und Co.Mythos oder WahrheitPrinz William und Prinz CharlesNeue Nachrichten auf der Startseite