09.01.2017, 16.31 Uhr

Schnee räumen im Winter 2017: Tipps zu Schneeschaufeln und Streugut

Eine Schneeschaufel muss beim Schippen gut in der Hand liegen. Das probiert man vor dem Kauf am besten im Geschäft aus. Foto: Tobias Hase Bild: Tobias Hase/dpa

Bei Eis und Schnee sind Hauseigentümer in der Pflicht: Vor ihrer Tür müssen sie räumen oder zumindest streuen. Dafür brauchen sie eine ordentliche Schneeschaufel und geeignetes Streugut. Experten erklären, worauf es beim Equipment ankommt:

Schneeschaufeln und Schneeschieber im Test: Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Aus welchem Material sollte eine Schneeschaufel bestehen?

Holz, Aluminium oder Kunststoff: Das sind die gängigsten Materialen, aus denen Schneeschaufeln hergestellt sind. Aluminium ist relativ leicht und korrosionsbeständig, verformt sich aber leichter als etwa Holz. Das ist das schwerste Material, gleichzeitig aber sehr robust. Kunststoff wiederum ist oft zu weich und verbiegt sich, wenn größere Schneemengen auf der Schaufel liegen. Das sei vor allem bei günstigeren Produkten ein Problem, sagt Berthold Tempel vom Tüv Rheinland.

Was ist noch wichtig für die perfekte Schneeschaufel?

Der vordere Schaufelrand sollte verstärkt sein. Denn die Schaufeln schaben über den Boden und müssen auch einmal Vereisungen wegkratzen können. Üblicherweise sind die Verstärkungen aus Stahlblech, manchmal auch aus widerstandsfähigem Polyamid-Kunststoff, wie Tempel erklärt. "Ohne die Verstärkungen gehen Schaufeln schneller kaputt."

Wie sollte der Stiel eines Schneeschiebers beschaffen sein?

Beim Stiel zählt das Gefühl: Er muss gut in der Hand liegen. Außerdem gilt: "Der Durchmesser sollte zur Größe der Hand passen", sagt Tempel. Je größer die Hand, desto dicker sollte der Stiel sein. Beim Material bewähren sich die Holzsorten Esche und Fichte, weil sie fest sind, aber auch eine gewisse Elastizität mitbringen. Der Stiel darf gerade oder gebogen sein: Das sei Geschmacksache, sagt der Tüv-Fachmann. Wichtiger ist die Verbindung zwischen Schaufel und Stiel: Diese sollte gepresst oder geschraubt sein. Nieten dagegen sind weniger beständig.

Auch lesenswert: Deutschland wird zum Eisblock - Neue Kälte-Rekorde.

Seiten: 12
Zahnpasta, Duschgel und Co.Mythos oder WahrheitZDF-FernsehgartenNeue Nachrichten auf der Startseite