12.12.2016, 12.42 Uhr

"Bronner's Christmas Wonderland": Weihnachtsdeko XXL! DAS ist der größte Weihnachtsladen der Welt

Auf 8000 Quadratmetern können die Kunden Weihnachtsdeko shoppen.

Auf 8000 Quadratmetern können die Kunden Weihnachtsdeko shoppen. Bild: dpa

Wollen Sie die Wahrheit wissen?!, fragte Wally Bronner einmal einen Reporter der "Detroit Free Press". "Die Wahrheit ist, dass zu Weihnachten überhaupt keine Dekorationen sein müssen. Was sein muss, ist, dass wir unsere Herzen dekorieren. Wir sind so beschäftigt mit all den Vorbereitungen, dass wir vergessen, dass es eine so wichtige Zeit im Jahr ist, um innezuhalten und über unser Leben, unseren Glauben und die Welt nachzudenken." Der 2008 gestorbene Bronner war 77 Jahre alt, als er das Interview gab - und Seniorchef des nach eigenen Angaben größten ganzjährig geöffneten Weihnachtsimperiums der Welt.

"Christmas Wonderland": In Michigan boomt weltgrößter Weihnachtsladen

Mitten in seinem Heimatstädtchen Frankenmuth im US-Bundesstaat Michigan, nördlich der Metropole Detroit, eröffnete Bronner 1945 sein "Bronner's Christmas Wonderland", das bis heute von seinen Nachfahren betrieben wird. "Schilder, Werbedisplays und Dekorationen waren mein Hobby und daraus ist ein komplettes Unternehmen geworden." Wie fast alle Einwohner des knapp 5000 Einwohner zählenden Städtchens hat auch Bronner deutsche Vorfahren. Mitte des 19. Jahrhunderts wanderten sie aus der Nähe von Nürnberg aus. Frankenmuth ist bis heute von Landwirtschaft geprägt und feiert sich als "Little Bavaria" (kleines Bayern) - inklusive Oktoberfest, Würstchen und Trachten. Damit ist der Ort zu einer der beliebtesten Touristenattraktionen des Bundesstaates geworden.

8000 Quadratmeter und 1500 Parkplätze: Das ist "Bronner's Christmas Wonderland"

"Bronner's Christmas Wonderland" ist inzwischen auf mehr als 8000 Quadratmeter Ladenfläche angewachsen, drumherum liegen fast 1500 Parkplätze. Zum Zurechtfinden bekommen Kunden eine Faltkarte. Das ist selbst für US-Verhältnisse, wo die Menschen riesige Läden und Weihnachtsdekorations-Spektakel gewöhnt sind, außergewöhnlich. Drei meterhohe Weihnachtsmänner und ein Schneemann bewachen die Eingänge. Hunderttausende Lichter funkeln drinnen und draußen, Weihnachtsmusik dudelt in Dauerschleife, der Strom kostet das Unternehmen durchschnittlich 1250 Dollar (etwa 1160 Euro) pro Tag. Fast an allen Tagen im Jahr hat der Laden auf - am eigentlichen Weihnachtstag, der in den USAam 25. Dezember begangen wird, aber zu.

"Ich kann nie zuviel Weihnachten haben"

"Ich kann nie zuviel Weihnachten haben", sagt Sherrie, die hinter dem Informationsschalter am Westeingang steht. "Ich habe auch eine riesige Sammlung an Weihnachtspullis. Nur die Weihnachtsmusik geht mir nach einer Weile auf den Keks." Mehr als zwei Millionen Menschen strömen jedes Jahr in den Laden, alleine am letzten Novemberwochenende nach dem traditionellen Thanksgiving-Fest etwa 50.000. Pro Jahr kaufen die Kunden mehr als zwei Millionen Weihnachtsbaum-Anhänger, mehr als 12.000 Kilometer Girlanden und rund 780 Kilometer Lichterketten. Mehr als 600 Angestellte hat Bronner's in den betriebsamsten Phasen.

Lesen Sie auch: Schnee zum Fest? So stehen die Chancen auf weiße Weihnachten

Themen: Weihnachten
Seiten: 12
Fotostrecke

Weihnachtsdeko XXL für Fortgeschrittene

Zahnpasta, Duschgel und Co.Mythos oder WahrheitWetter im August aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite