06.07.2016, 16.03 Uhr

Zero Waste in Deutschland: Ein Leben ohne Müll? Mit diesen Tipps klappt's

Keinen Müll zu produzieren, ist zunächst gar nicht so einfach.

Keinen Müll zu produzieren, ist zunächst gar nicht so einfach. Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

Die Welt versinkt im Dreck. Auf riesigen Halden fristet unser Müll sein Dasein und verpestet die Umwelt. Auf den Ozeanen treiben riesige Inseln aus Plastik. Meerestiere verfangen sich im Abfall und sterben. Die Folgen von Plastik auf das Leben auf der Erde sind fatal. Knapp 600 Kilo Müll produziert ein Mensch pro Jahr in Deutschland. Eindeutig zu viel. Doch wie vermeidet man unnötigen Abfall? Immerhin sind fast alle Produkte im Supermarkt in Plastikfolie und Co. eingewickelt.

"Zero Waste" - Ein Leben ohne Müll

Doch es formiert sich Widerstand. Plastiktüten gibt es in Modetempeln wie C&A und H&M jetzt nicht mehr kostenlos. Rewe verzichtet komplett auf die Tüten und bietet seinen Kunden nur noch Papiertüten und Stoffbeutel. Manche Geschäfte gehen sogar noch weiter. In vielen deutschen Großstädten wachsen Unverpackt-Läden wie Pilze aus dem Boden. Und der Trend ist durchaus beliebt. Getreu dem Motto "Zero Waste" (auf Deutsch: "Null Abfall") entwickelt sich ein umweltbewusster Lebensstil.

Mitmachen kann nahezu jeder. Shia Su und ihr Mann Hanno leben "Zero Waste" nahezu perfekt. In einem Einmachglas bewahrt sie den Müll eines ganzen Jahres auf. Darin sammelt sie Kronkorken, Kassenbons und Briefumschläge mit Adressfenster. Denn die sind nicht recyclebar. Alles andere wird wieder verwertet. Bio-Abfälle kommen in eine Wurmkiste. Über ihr beinahe müllfreies Leben berichtet Su auf ihrem Blog "Wasteland Rebel". Doch wie lebt man ohne Müll?

"Für viele ist 'Zero Waste' zwar kein Modell, das sich dauerhaft für den Alltag eignet", meint Philip Heldt, wissenschaftlicher Mitarbeiter für Abfall und Ressourcenschutz bei der Verbraucherzentrale. "Dennoch ist es schön zu sehen, dass es vermehrt als Fastenaktion ausprobiert wird oder dass Menschen immer öfter zumindest auf Plastiktüten oder den Coffee-to-go-Becher verzichten."

Mit diesen Tipps vermeiden Sie Müll

Müll im Alltag zu vermeiden, ist auf den ersten Blick äußerst schwierig. Denn fast alle Produkte sind in Plastik verpackt. Einige Maßnahmen sind jedoch leichter als gedacht. Gemüse sei ja sowieso schon von Mutter Natur verpackt. Und Wasser aus der Leitung stehe dem in PET-Flaschen qualitativ in nichts nach, meint Heldt weiter.

Die news.de-Anti-Müll-Tipps:

  • Jutebeutel statt Plastiktüte im Supermarkt
  • Obst und Gemüse auf dem Markt kaufen oder auf Plastikverpackungen im Supermarkt verzichten
  • Vorräte im Unverpackt-Geschäft kaufen
  • "Keine Werbung"-Sticker am Briefkasten spart Papiermüll
  • Rechnungen per E-Mail schicken lassen statt als Brief
  • Ungeliebte Gegenstände verkaufen oder verschenken statt sie wegzuwerfen.
  • Auf Coffee-to-go-Becher verzichten.
  • Wasser aus der Leitung statt aus PET-Flaschen trinken
  • Kaputte Kleidung reparieren oder aufwerten (Upcycling)
  • Naturkosmetik und Haushaltsreiniger selbst herstellen und in Einmachgläsern lagern
  • Kassenbon gar nicht erst ausdrucken lassen

Unverpackt-Läden in Deutschland

  • Echt Unverpackt Lebensmittel, Leipzig
  • Einfach Unverpackt, Leipzig
  • Lose, Dresden
  • Regional und Unverpackt, Schwäbisch Gmünd
  • Schüttgut, Stuttgart
  • Glaskiste - natürlich unverpackt, Freiburg im Breisgau (noch nicht eröffnet)
  • Plastikfreie Zone, München
  • Unverpackt in Karlsruhe
  • Annas Unverpacktes, Heidelberg
  • Unverpackt Trier, Trier
  • Bio Unverpackt, Wiesbaden
  • Unverpackt Mainz
  • Tante Olga, Köln
  • Tütenlos, Köln
  • Tante LeMi, Mönchengladbach
  • Füllbar, Witten (noch nicht eröffnet)
  • Tante Trine, Recklinghausen
  • Einzelhandel - zum Wohlfüllen, Münster
  • Tara, Osnabrück
  • Lola, Hannover
  • Edel unverpackt, Hannover
  • Rutanatur – Unverpackt Augsburg
  • Kietzwagen Blank, Berlin
  • Original Unverpackt, Berlin
  • Luise genießt, Erfurt
  • Unverpackt Kiel

Alle Angaben ohne Gewähr.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/gea/news.de/dpa
Fotostrecke

Kaufen für den Müllhaufen

Mythos oder WahrheitHimmelfahrt am 30.05.2019ZDF-Fernsehgarten vs. Immer wieder sonntagsNeue Nachrichten auf der Startseite