29.12.2014, 08.00 Uhr

Silvester 2014: Countdown zum großen Knall: 10 Tipps zum Feuerwerk

Von news.de-Redakteurin Sarah Menzel

Auch in diesem Jahr werden sich an Silvester wieder Tausende am Brandenburger Tor versammeln, um das neue Jahr zu begrüßen.

Auch in diesem Jahr werden sich an Silvester wieder Tausende am Brandenburger Tor versammeln, um das neue Jahr zu begrüßen. Bild: picture alliance / dpa / Robert Schlesinger

Silvester 2014: Feuerwerk-Verkauf startet heute

Feuerwerkskörper dürfen in Deutschland nur an den letzten drei Werktagen des Jahres verkauft werden. Da der 28. Dezember in diesem Jahr auf einen Sonntag fiel, beginnt der Feuerwerkskauf erst heute, am 29. Dezember. Im vergangenen Jahr konnten die Knall-Utensilien aufgrund der 3-Tage-Regel bereits am 28.12. erworben werden. Bis zum 31. Dezember haben Sie Zeit, sich mit Knallern und Raketen einzudecken.

Feste um Licht und Feuer
Feiertage weltweit
zurück Weiter

1 von 6

Silvester 2014: Wann darf geknallt werden?

Der Verkauf von Silvester-Feuerwerk startet in diesem Jahr am 29. Dezember.

Der Verkauf von Silvester-Feuerwerk startet in diesem Jahr am 29. Dezember. Bild: picture alliance / dpa / Tobias Hase

Doch nicht nur für den Verkauf von Knallkörpern gibt es feste Termine. Auch bei der Verwendung des Feuerwerks sind Sie zeitlich eingeschränkt. Silvester-Feuerwerk darf nur am 31. Dezember und am 1. Januar abgefeuert werden. Den Rest des Jahres müssen Sie sich mit Feuerwerkskörpern der sogenannten Klasse I begnügen: Knallerbsen, Tischfeuerwerk und kleine Bodenkreisel dürfen auch über die Silvesternacht hinaus verwendet werden.

Verdammtes Feuerwerk! Amputationen und Verletzte schon Tage vor Silvester

Warnung vor illegalen Böllern und Knallern aus dem Ausland

Viele Experten, darunter auch die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), warnen vor illegalen Böllern und dem Kauf von Feuerwerk im Ausland oder Internet. Illegale Knaller führen immer wieder zu schweren Verletzungen. «Man kann durchaus einige Finger verlieren», bemerkt Heidrun Fink, Prüfleiterin der BAM, gegenüber der dpa. Geprüftes Feuerwerk hingegen rufe bei unsachgemäßer Anwendung (z.B. beim versehentlichen Anzünden in der Hand) lediglich leichte Verbrennungen hervor. Empfohlen wird daher, beim Kauf von Feuerwerk unbedingt auf die Registriernummer und das CE-Zeichen sowie die Kennnummer der Prüfstelle zu achten.

Lesen Sie auch: Sprengmeister jagt sich selbst in die Luft

10 Tipps für den sicheren Umgang mit Silvester-Feuerwerk

Tipp 1: Bringen Sie vor der Knallerei leicht entflammbare Gegenstände im Umfeld Ihres Hauses in Sicherheit.

Tipp 2: Parken Sie Ihr Auto am besten in einer Garage. Sollten Sie keine haben, suchen Sie sich als Stellplatz eine möglichst wenig belebte Seitenstraße aus.

Tipp 3: Zünden Sie Raketen und Böller ausschließlich draußen. Lediglich Tischfeuerwerk ist für die Verwendung in geschlossenen Räumen vorgesehen.

Tipp 4: Halten Sie nach dem Anzünden ausreichenden Sicherheitsabstand zu Feuerwerkskörpern – das gilt insbesondere für Kinder.

Tipp 5: Geben Sie Wunderkerzen nicht in die Hände von Kleinkindern (Vergiftungsgefahr).

Tipp 6: Verwenden Sie nur geprüftes Feuerwerk. Achten Sie beim Kauf von Knallern und Raketen auf die Registriernummer und das CE-Zeichen plus Kennnummer der Prüfstelle.

Tipp 7: Lesen und beachten Sie die auf den Feuerwerkskörpern angebrachte Gebrauchsanweisung.

Tipp 8: Zünden Sie Raketen keinesfalls in der Hand. Nutzen Sie stattdessen Rohre oder Flaschen mit sicherem Stand.

Tipp 9: Finger weg von Blindgängern: Versuchen Sie nicht, Feuerwerkskörper, die (noch) nicht explodiert sind, anzufassen oder erneut zu entzünden.

Tipp 10: Zielen Sie nicht auf Menschen oder Tiere.

Lesen Sie auch: Zwischenfälle zu Silvester: Kein guter Rutsch ins neue Jahr

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sam/bua/news.de/dpa
Fotostrecke

Damit das Feuerwerk ein Spaß bleibt

Zahnpasta, Duschgel und Co.Mythos oder WahrheitUnwetter in Europa im August 2019Neue Nachrichten auf der Startseite