16.05.2014, 14.15 Uhr

Sexualkunde in Russland: 85 Euro für das Oralsex-Intensiv-Training

Auch auf Erotikmessen kann man sich informieren.

Auch auf Erotikmessen kann man sich informieren. Bild: dpa

Es ist ein Anblick, so skurril, dass man ihn so schnell nicht wieder vergessen wird. Laut einem Bericht des Nachrichtenportals «inSerbia» hat eine russische Schule neuerdings Praxiskurse im Angebot, die Frauen «Die Kunst des Oralsex» nahe bringen wollen.

Wer am Kurs teilnimmt, übt gemeinsam mit anderen Frauen an fleischfarbenen Dildos den perfekten Blowjob. Mal stehen die Penis-Modelle auf dem Tisch, mal werden sie mit einem Saugnapf an einem riesigen Spiegel befestigt.

10 Tipps für zärtliche Zungenspiele
So küssen Sie richtig
zurück Weiter

1 von 10

85 Euro für das Oralsex-Intensiv-Training

Auch wenn es immer mehr Fälle von Krebs durch Oralsex gibt: Die russischen Damen scheinen wissbegierig. Dreieinhalb Stunden dauert ein solcher Intensivkurs und kostet laut «inSerbia» 3.500 Rubel, umgerechnet etwa 85 Euro. Hauptziel der lernwilligen Damen ist es demnach, den Partner in «eine Extase zu versetzen,die er nie wieder vergessen wird.»

Das Rund-um-Paket: Oral-, Anal- und klassischer Verkehr

Doch nicht nur der Umgang mit dem besten Stück des Mannes wird geübt. Die russischen Frauen lernen außerdem, wie sie ihren Mund und ihre Hände auch an den weiteren erogenen Zonen des Partners geschickt einsetzen, um ihm Freude zu bereiten. Auch die korrekte Anwendung von Verhütungsmitteln wird thematisiert. «Unser Ziel ist es, nicht nur die Anfänger- und Fortgeschrittenen-Techniken des Oral-, Anal- und klassischen Verkehrs zu lehren, sondern das volle erotische Potenzial von Ihnen und Ihrem Partner auszuschöpfen», heißt es im Bericht auf «inSerbia».

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de
Fotostrecke

Der Sex-Themenpark

Zahnpasta, Duschgel und Co.Mythos oder WahrheitWetter aktuell im September 2019Neue Nachrichten auf der Startseite