27.08.2019, 10.15 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry : Royal oder Promi? Herzogin Meghan muss schwierige Wahl treffen

Für die Royals-Expertin Angela Levin ist ganz klar erkennbar, in welche schwieriger Situation sich Prinz Harry und Ehefrau Meghan befinden.

Für die Royals-Expertin Angela Levin ist ganz klar erkennbar, in welche schwieriger Situation sich Prinz Harry und Ehefrau Meghan befinden. Bild: ChrisJackson/dpa

Müssen sich Prinz Harry und seine Frau Meghan, die Herzogin von Sussex, so langsam zwischen der Celebrity-Welt und ihren königlichen Verpflichtungen entscheiden? Die Schriftstellerin und Biografin Angela Levin ist sich sicher, die beiden seien "verwirrt zwischen der Rolle pflichtbewusster Royals und glamouröser A-Promis".

Expertin sicher: Meghan und Harry wollen privilegierte Position nutzen

Im Gespräch mit dem "Telegraph" sagte Angela Levin, sie könne sich nicht vorstellen, dass die 38-jährige Herzoginleise in den Hintergrund tritt.Sie strotzte nur vor Projekten und Ideen aller Art. Zudem läge ja auch Harrys Zeit der harten Partytage weit hinter ihm.Der königliche Biograf bezeichnete das Paar als "ehrgeizige, leidenschaftliche Philanthropen", die sich der "Herausforderung" stellen, ihre privilegierte Position zu nutzen, um "Veränderungen vorzunehmen, ohne sie auszunutzen".

Kritik an königlicher Familie wegen Privatjet-Affäre

Das royale Paar ist in den vergangenen Wochen in die Kritik geraten, nachdem sie angeblich in elf Tagen vier Flüge mit dem Privatjet unternommen hätten, obwohl sie sich regelmäßig zu Umweltfragen äußern und angeblich für den Schutz des Klimas einstehen wollen.

Sir Elton John habe fürklimaneutrale Flüge bezahlt

Das Paar hatte während seines Urlaubs an der französischen Riviera Sir Elton Johns 15 Millionen Pfund teure Villa Castel Mont-Alban besucht. Der Weltstar nahm im Nachgang das königliche Pärchen in Schutz und bestätigte,dass er dafür bezahlt hatte, dass Herzog und Herzogin mit einem Privatjet zu seiner Villa geflogen werden, "um einen Urlaub in der Sicherheit und Ruhe unseres Zuhauses zu verbringen." Der 72-jährige Sänger behauptete, er habe für klimaneutrale Flüge gesorgt, indem er den "angemessenen Beitrag" für die CO2-Bilanz bezahlt habe.

So umweltbewusst leben die Roylas: 7-fache Emissionen pro Person

Aber der Herzog und die Herzogin von Sussex, die in den vergangenen Monaten laut "Daily Mail" zu Umweltthemen aufriefen, haben durch ihren Privatjet beim Rückflug von Nizza am vergangenen Wochenende schätzungsweise das Siebenfache der Emissionen pro Person im Vergleich zu einem kommerziellen Flug verursacht.

Fotos des Königspaares und ihres Sohnes Archie zeigten, wie die Familie am 17. August gegen 15 Uhr Ortszeit in einen Cessna 680 Citation Sovereign-Jet einstieg, nachdem sie drei Tage zuvor in Frankreich angekommen war.

"Während ihre eigene Beziehung so gut aussieht, erscheint die Art der königlichen Rolle, die sie ausüben möchten, zunehmend verwirrt", erklärte Angela.

Lesen Sie auch:Meghan Markle & Prinz Harry - Paar will mehr Zeit im Ausland verbringen.

kjf/bua/news.de
Meghan Markle und Prinz HarryLady DiIla Scheckter (21) totNeue Nachrichten auf der Startseite