24.08.2019, 08.01 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry : SO luxuriös war ihre Reise im Privatjet tatsächlich

Meghan Markle und Prinz Harry flogen in einem 16 Millionen Euro teuren Jet in den Urlaub. (Symbolbild)

Meghan Markle und Prinz Harry flogen in einem 16 Millionen Euro teuren Jet in den Urlaub. (Symbolbild) Bild: picture alliance/Phil Nobel/Reuters POOL/AP/dpa

Meghan Markle und Prinz Harry geben sich umweltfreundlich und sprechen davon, wie wichtig es ist für den Planeten eine Veränderung herbeizuführen. Gleichzeitig fliegen sie innerhalb kürzester Zeit mit Privatjets in den Urlaub. Das sorgt fast täglich für Schlagzeilen. Und die Kritik aus der Öffentlichkeit wird wegen neuer Bilder in der "Daily Mail" weiter angeheizt.

So edel flogen Meghan Markle und Prinz Harry

Die "Daily Mail" gibt auf aktuellen Bildern einen exklusiven Einblick in das Privatflugzeug von Familie-Sussex, mit dem sie an Meghan Markles 38. Geburtstag nach Ibiza flogen. Die 16 Millionen Euro teure Cessna 680 Sovereign bietet jeglichen Komfort für zwölf anspruchsvolle Fluggäste. Sie verfügt über große Badezimmer, bequeme Sitze, kleine Fernseher und eine LED-Beleuchtung. Sie ist so gebaut worden, dass Passagiere sicher und angenehm fliegen.

Die Passagiere können sich auch kulinarisch verwöhnen lassen und die angebotenen Gourmet-Gerichte genießen. Ob die Herzogin von Sussex und Prinz Harry an Bord gegessen haben und wenn ja, was, ist nicht bekannt. Was aber herauskam, ist wie umweltschädlich bereits einer ihrer Luxustrips war. Sie hinterließen einen Fußabdruck von drei Tonnen Kohlendioxid. Das ist das siebenfache der ausgestoßenen Emissionen einer Passagiermaschine.

Seitenhieb gegen Luxus-Fan Meghan Markle? Kate Middleton fliegt im Billig-Flieger

Im Gegensatz zu Prinz Harry und seiner Frau suhlt sich Familie Cambridge nicht im Luxus. Prinz William und seine Frau Kate Middleton flogen mit Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis mit einem Billig-Flieger und zeigten jetzt, wie es umweltfreundlicher geht. Damit macht sich der Thronfolger beliebt und zeigt gleichzeitig unbeabsichtigt seinem Bruder wie man sich als Royal verhalten sollte.

Bislang hat sich das britische Königshaus zu dem Privatjet-Trip nicht geäußert und laut einer Quelle von "Today Royal" wird auch die Ex-"Suits"-Darstellerin nichts über den Klimastreit sagen. "Sie verschwendet keine Zeit oder Energie über die Privatjets, sondern ist sehr aufgeregt über den neuen Start ihrer Wohltätigkeits-Kollektion für Smart Works", sagte die Quelle.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/fka/news.de
Kate Middleton, Meghan Markle, Queen Elizabeth II.Prinz William und Prinz CharlesUnwetter über Europa Neue Nachrichten auf der Startseite