07.07.2019, 17.49 Uhr

Herzogin Meghan Markle, Kate Middleton & Co.: Ehekrach und Shitstorm! DIESE Schlagzeilen schockten die Royal-Fans

Meghan Markle, Kate Middleton und Queen Elizabeth II. beherrschten auch in dieser Woche die royalen Schlagzeilen.

Meghan Markle, Kate Middleton und Queen Elizabeth II. beherrschten auch in dieser Woche die royalen Schlagzeilen. Bild: Montage news.de / picture alliance / dpa

Von news.de-Redakteurin Claudia Löwe

Das englische Königshaus hätte in den vergangenen Tagen allen Grund gehabt, vor Freude zu platzen: Immerhin steht am Samstag, dem 06. Juli 2019, die Taufe von Archie Harrison Mountbatten-Windsor, dem Erstgeborenen von Meghan Markle und Prinz Harry, auf dem Plan. Doch einmal mehr schafften es Herzogin Meghan und ihr Mann, bei den Planungen gleich in mehrfacher Hinsicht ins Fettnäpfchen zu treten und unschöne Royals-News zu produzieren.

Meghan Markle wegen privater Taufe für Baby Archie in der Kritik

Bereits eine Woche vor dem großen Ereignis machten Meghan Markle und Prinz Harry eines sonnenklar: Die Taufe von Baby-Sohn Archie bleibt eine private Angelegenheit, die Öffentlichkeit in Gestalt von Fotografen und Kameraleuten muss draußen bleiben. Auch um die Personen, die als Paten für Baby Archie fungieren, machte das Herzogenpaar von Sussex ein großes Geheimnisund zog prompt Empörung auf sich. So manchem passt es nämlich gar nicht in den Kram, dass Herzogin Meghan und Prinz Harry sich zwar ihren luxuriösen Lebenswandel von den britischen Steuerzahlern finanzieren lassen, sich aber im Gegenzug ins Privatleben zurückziehen. Einen ausgewachsenen Shitstorm für das royale Paar gab es jedoch auch aus anderem Grund, wie hier im Detail erläutert wird.

Meghan Markle vergrätzt Queen Elizabeth II. - entbrennt ein Ehestreit mit Prinz Harry?

Zudem schaffte es Meghan Markle quasi spielend, mit Queen Elizabeth II. das Oberhaupt des britischen Königshauses vor den Kopf zu stoßen. Die Monarchin soll sich angeblich sehr auf die Taufe von Prinz Harrys erstem Kind gefreut haben, doch aufgrund der chaotischen Planung muss die Baby-Taufe von Archie Harrison Mountbatten-Windsor jedoch ohne die Königin stattfinden. Um das Klatsch-und-Tratsch-Konto von Meghan Markle weiter aufzufüllen, machten auch düstere Schnappschüsse der Herzogin mit Prinz Harry die Runde, die einige Beobachter für deutliche Anzeichen einer Ehekrise werten.

Kate Middleton und Meghan Markle in Wimbledon - jedoch nicht gemeinsam

Völlig unbeirrt von den Querelen um ihre royalen Eskapaden zog es Meghan Markle vor, Baby Archie und Ehemann Prinz Harry allein zuhause zu lassen und sich beim Tennis-Turnier in Wimbledon zu vergnügen. Im Schlepptau hatte Meghan Markle zwei Busenfreundinnen aus Studientagen - doch für Schwägerin Kate Middleton war offenbar kein Platz im Gefolge. Herzogin Kate ließ sich ihrerseits den Spaß nicht nehmen und nahm selbst im Wimbledon-Publikum Platz und glänzte bester Laune bei ihrem Solo-Auftritt.

Kate Middleton vs Meghan Markle: Wen hätte Prinzessin Diana lieber gemocht?

Kate Middleton und Meghan Markle sind längst etablierte Mitglieder des britischen Königshauses - doch ihre Schwiegermutter Prinzessin Diana durften die beiden Herzoginnen nicht mehr persönlich kennenlernen. Welche ihrer Schwiegertöchter Prinzessin Diana lieber gemocht hätte und mit welcher Herzogin sich Lady Di garantiert in der Wolle gehabt hätte, das hat eine britische Society-Expertin enthüllt - lesen Sie doch selbst!

Total bekloppt: Ist Queen Elizabeth II. ein Vampir?

Die wohl schrägste Nachricht aus dem Königshaus dürfte jedoch die gewesen sein, die selbsternannte Verschwörungstheoretiker in die Welt setzten. Einige Personen sind nämlich felsenfest davon überzeugt, dass Queen Elizabeth II. ein wirklich übersinnliches Wesen und alles andere als menschlich ist. Was es mit der Behauptung, Queen Elizabeth II. sei ein Vampir, auf sich hat, gibt's hier nachzulesen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Kate MiddletonKate MiddletonWhatsApp News 2019Neue Nachrichten auf der Startseite