05.07.2019, 15.04 Uhr

Avicii alias Tim Bergling: Vater Klas Bergling ist sicher: Der Selbstmord war nicht geplant!

Tim Bergling alias DJ Avicii verstarb im April 2018 völlig unerwartet mit nur 28 Jahren.

Tim Bergling alias DJ Avicii verstarb im April 2018 völlig unerwartet mit nur 28 Jahren. Bild: Jason Szenes / EPA / picture alliance / dpa

Es war eine Schocknachricht, die im April 2018 die Musikwelt erschütterte: Tim Bergling, besser bekannt als Produzent und DJ Avicii, wurde im Alter von nur 28 Jahren tot aufgefunden. Nach Aviciis viel zu frühem Tod kristallisierte sich schnell Selbstmord als Todesursache heraus - der unstete Lebenswandel des Musikers, gepaart mit lähmendem Lampenfieber, Depressionen und Suchtproblemen soll für den frühen Tod von Tim Bergling verantwortlich gewesen sein.

Musikwelt unter Schock: Avicii alias Tim Bergling durch Selbstmord gestorben

Inzwischen ist über ein Jahr vergangen, seitdem Avicii starb und im engsten Familienkreis beerdigt wurde. Obwohl der Schmerz über den tragischen Verlust bei seiner Familie noch tief sitzt, sprach Aviciis Vater Klas Bergling jetzt im Interview mit CNN über den Tod seines Sohnes.

Das denkt Tim Berglings Familie über den Selbstmord von Avicii

Obwohl Tim Bergling durch Selbstmord aus dem Leben schied, zeigt sich Aviciis Familie davon überzeugt, dass der Musik-Star seinen Tod nicht von langer Hand plante. Vielmehr sei der Selbstmord "eher wie ein Verkehrsunfall" abgelaufen, so Klas Bergling gegenüber CNN. Möglicherweise hätten unvorhergesehene Ereignisse dazu geführt, dass es bei Avicii zu einer Art "Kontrollverlust" kam, die letztlich in den Selbstmord mündete.

Wann immer Avicii Probleme gehabt oder sich unwohl gefühlt habe, rief der Musiker seinen Vater an, um sich den Kummer von der Seele zu reden. "Wir haben viel geredet über seine Gedanken zum Leben, über das Meditieren, die Liebe", erinnerte sich Klas Bergling an die langen Gespräche mit seinem Sohn.

Familie von Avicii gründet nach Selbstmord Stiftung

In der letzten Phase seines Lebens sei Avicii ein glücklicher Mensch gewesen, doch die Karriere als weltweit erfolgreicher DJ hatte bereits seinen Tribut gefordert. Die vielen Reisen und ein unregelmäßiger Tagesablauf hätten dem jungen Schweden stark zugesetzt. Um auf die mit Depressionen verbundenen Probleme aufmerksam zu machen, hat die Familie von Tim Bergling inzwischen eine Stiftung zu Ehren des Verstorbenen gegründet. Damit will die Familie von Avicii dafür sensibilisieren, dass psychische Probleme schon im Anfangsstadium erkannt und behandelt werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Kate Middleton schwanger?Prinzessin DianaZDF-FernsehgartenNeue Nachrichten auf der Startseite