13.06.2019, 09.17 Uhr

Meghan Markle: Lebensgefahr! Wie sicher sind Baby Archie und Herzogin Meghan?

Ziehen Meghan und Harry bald für mehrere Monate nach Afrika?

Ziehen Meghan und Harry bald für mehrere Monate nach Afrika? Bild: dpa

Lady Diana setzte sich zu Lebzeiten für Wohltätigkeitsarbeit in Afrika ein. Kurz vor ihrem Tod besuchte sie dafür Angola. Nun setzt Prinz Harry dieses Erbe seiner Mutter fort. Dafür will er gleich durch mehrere afrikanische Staaten reisen und sich gegen Landminen einsetzen. Sechs Monate will der Royal dafür auf dem schwarzen Kontinent bleiben. Eine lange Zeit, wenn man bedenkt, dass der 34-Jährige erst kürzlich Vater geworden ist. Doch ein Abschied von seiner Familie wird die Afrika-Reise offenbar nicht. Denn angeblich plant der Prinz seine Meghan und Baby Archie mitzunehmen.

Ziehen Prinz Harry und Herzogin Meghan mit Baby Archie nach Afrika?

Bereits im April keimten die ersten Gerüchte auf, dass die Herzogin und der Prinz einen Umzug nach Afrika planen. Schuld solle der angebliche Streit mit Prinz William und seiner Frau Kate sein. "Alle zukünftigen Pläne für den Herzog und die Herzogin sind zu diesem Zeitpunkt spekulativ. Es wurden keine Entscheidungen über zukünftige Rollen getroffen. Der Herzog wird seine Rolle als Commonwealth-Jugend-Botschafter auch weiterhin erfüllen", teilte der Buckingham Palace mit. Ein Dementi klingt anders.

Erbe von Lady Di! Prinz Harry setzt Wohltätigkeitsarbeit seiner Mutter fort

Wie die "Daily Mail" schreibt, will Prinz Harry während der Herbstreise mit Herzogin Meghan nach Angola reisen, um dort die Arbeit seiner Mutter beim HALO Trust zu vollenden. Doch erst in den nächsten zwei bis drei Jahren will der Royal für sechs Monate in Afrika bleiben. Dabei sollen Malawi, Südafrika und auch Botswana besucht werden, um die Arbeit der Wohltätigkeitsorganisation Sentebale zu verlängern.

Meghan Markle und Baby Archie in Gefahr?

Doch noch ist unklar, ob Herzogin Meghan und Söhnchen Archie Harrison Mountbatten-Windsor den Prinzen wirklich nach Afrika begleiten. Zunächst müssen die Mitarbeiter des Buckingham Palace prüfen, ob Angola für die junge Familie sicher sei.

Nicht nur Prinz Harry hat durch die Arbeit seiner Mutter eine innige Verbindung zu dem Kontinent. Der 34-Jährige hatte Meghan Markle nach nur zwei Dates zu einer Reise nach Botswana entführt. Dort sollen sich beide ineinander verliebt haben.

Lesen Sie auch:Schock für die Herzogin! Hacker veröffentlichen private Fotos.

bua/loc/news.de
Kate Middleton, Meghan Markle und Co.Kate MiddletonKate Middleton von Prinz William betrogen?Neue Nachrichten auf der Startseite