13.06.2019, 08.22 Uhr

Prinz Philip: Überraschendes Geständnis des Prinzen: "Es fallen Teile von mir ab"

Prinz Philip feierte jüngst seinen 98. Geburtstag.

Prinz Philip feierte jüngst seinen 98. Geburtstag. Bild: dpa

Wenn ihn die englische Boulevardpresse als "Duke of Hazard", also als Herzog des Risikos betitelt, rührt das nur bedingt von seiner kantigen Art als vielmehr von seinem bisweilen gar nicht so royalen Mundwerk. Nun feierte der Prinzgemahl von Queen Elizabeth II. (93) seinen 98. Geburtstag.Ein geradezu methusalemisches Alter, dass der Spross aus königlichen Familien Griechenlands und Dänemarks da mittlerweile erreicht hat.

Prinz Philip will keine 100 Jahre alt werden

Doch gerade das konnte sich Prinz Philip noch vor einigen Jahren gar nicht vorstellen, wie Schriftsteller Gyles Brandreth in einem Artikel für den britischen "Daily Telegraph" erklärt. Demnach habe sich Prinz Philip im Jahr 2000 nach dem 100. Geburtstag seiner mittlerweile verstorbenen Schwiegermutter, Queen Mom (gestorben 2002), zu dem Thema geäußert. Dass er nun selbst kurz davor steht, dieses unwirklich Alter zu erreichen, hielt er damals seiner Äußerung zufolge für nicht sonderlich erstrebenswert.

Prinz Philip: "Es fallen schon Teile von mir ab"

Wie aus dem Artikel hervorgeht, konnte sich Prinz Philip vor 19 Jahren "nichts vorstellen, was ähnlich schlimm sein könnte, als 100 Jahre alt zu werden. Er habe wie auch immer kein Interesse daran, dem Club der Hundertjährigen anzugehören. Schon damals sagte er scherzhaft in dem Interview: "Es fallen schon Teile von mir ab." Da war er wieder, der berüchtigte "Duke of Hazard". Übrigens:Wie der Royal seinen Geburtstag verbringen wollte, verriet der Buckingham-Palast auf Anfrage nicht. Dies sei Privatsache, hieß es.

Lesen Sie auch:Sie wohnen nicht mehr zusammen! Trennung nach 71 Ehe-Jahren?

Prinz Philip hat sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen

Philip, der sich seit knapp zwei Jahren als royaler Rentner meistens auf dem Landsitz Sandringham aufhält, hatte Anfang des Jahres einen schweren Unfall verursacht. Dabei wurden zwei Frauen verletzt. Nach einer längeren öffentlichen Debatte über Senioren am Steuer gab er seinen Führerschein ab. Der Herzog von Edinburgh ist kaum noch in der Öffentlichkeit zu sehen. Auch an dem bunten Militärspektakel "Trooping the Colour" nahm er nicht teil. Bei der Hochzeit einer Verwandten der Königsfamilie im Mai zeigte er sich aber bestens gelaunt und scherzte mit anderen Gästen.

rut/sba/news.de/dpa
Meghan Markle, Kate Middleton und Prinzessin Eugenie schwangerQueen Elizabeth II. Kate MiddletonNeue Nachrichten auf der Startseite