05.06.2019, 14.04 Uhr

Kind: Sarah Harrison: "Ich verstelle mich nicht, um anderen zu gefallen"

Sarah Harrison kann sich ein Leben ohne Social Media gar nicht mehr vorstellen

Sarah Harrison kann sich ein Leben ohne Social Media gar nicht mehr vorstellen Bild: Palmolive/spot on news

Sarah Harrison (27) ist nicht nur erfolgreiche Influencerin, sondern auch TV-Persönlichkeit, Fitness-Queen, Model und Power-Mama - und seit Neuestem auch das Gesicht der neuen Palmolive Limited Design Editions. Beim offiziellen Launch Event in Hamburg präsentierte sie jetzt ihre beiden Duschgele "Friendship forever" und "You are my bestie". Im Interview spricht sie über ihre Schönheitsgeheimnisse, ihren Erfolg auf Instagram und YouTube und wie sie den Alltag mit ihrem Ehemann Dominic (27) und ihrer gemeinsamen Tochter Mia Rose (1) gestemmt bekommt.

Wie wird man zum Influencer? Dieses Buch hat ein paar Tipps auf Lager

Von der "Bachelor-Kandidatin zur erfolgreichen Influencerin mit fast 2 Millionen Followern - wie erklären Sie sich selbst diesen Erfolg?

Sarah Harrison: Ich bin schon immer sehr ehrgeizig gewesen und verfolge seit Jahren meine Ziele. Ich habe durch die "Bachelor"-Dreharbeiten viel Aufmerksamkeit bekommen und dadurch bin ich auch auf Social Media gestoßen. Ich hätte nie gedacht, dass sich alles in so kurzer Zeit so verändern würde. Ich habe es von der ersten Minute an geliebt und ich glaube, dass merken die Zuschauer einfach. Authentisch und ehrlich zu sein, ist auf Instagram so wichtig. Seit fünf Jahren lasse ich die Menschen an meinem Leben teilhaben und noch nach so vielen Jahren, liebe ich immer noch, was ich mache. Ich bin sehr dankbar darüber und kann mir ein Leben ohne Social Media gar nicht mehr vorstellen.

Was unterscheidet Sie von den vielen anderen Influencern?

Harrison: Ich verstelle mich nicht, um anderen zu gefallen. Ich bin so wie ich bin. Ich bin auch nur ein Mensch und mache natürlich nicht immer alles richtig, aber ich genieße das Leben. Das merken meine Follower. Ich bin eine sehr positive und glückliche Person und ich liebe es, andere Menschen zu unterhalten und zum Lachen zu bringen.

Sie sind nicht nur Influencerin, sondern auch Mutter einer eineinhalbjährigen Tochter. Wie schaffen Sie den Spagat zwischen Kind und Karriere?

Harrison: Wenn man das macht, was man liebt, funktioniert es einfach - beruflich und auch privat. Mein Mann und ich sind ein sehr gutes und eingespieltes Team.

Was ist für Sie das Schönste am Mamasein?

Harrison: Das Schönste ist definitiv, einem kleinen Menschen beim Erwachsenwerden zuzusehen. Es gibt einfach nichts Schöneres für mich als Mama zu sein.

Wie nehmen Sie sich Auszeiten vom Mama-Trubel und der Arbeit?

Harrison: Ich habe den tollsten Mann zuhause, der mich total unterstützt. Wir wechseln uns mit unseren Aufgaben oft ab, so dass jeder auch mal eine Auszeit vom Alltag hat und Zeit mit Freunden verbringen kann.

Es gibt kaum ein Foto, auf dem Sie nicht perfekt gestylt sind: Wie schaffen Sie das?

Harrison: Ich habe es mir angewöhnt, mich direkt nach dem Aufstehen frisch zu machen. Ich fühle mich einfach wohler, direkt gepflegt in den Tag zu starten. Das fängt bei der morgendlichen Dusche an. Jetzt habe ich dafür sogar meine eigenen Duschgele von Palmolive, da dusche ich morgens sogar noch lieber.

Was ist Ihr größtes Beauty-Geheimnis?

Harrison: Ich achte immer darauf, möglichst viel zu trinken. Wasser ist sehr wichtig für den Körper, die Haut und das allgemeine Wohlbefinden. Viel Lachen ist auch sehr wichtig. Ich finde, dass ein fröhlicher Mensch direkt noch freundlicher und schöner wirkt.

Werden wir Sie auch bald mal wieder im TV zu sehen bekommen?

Harrison: Ja natürlich, ich produziere immer mal wieder für das Fernsehen. Aber unser echtes Leben filmen wir selbst für unseren YouTube-Kanal "Team Harrison".

Im Sommer steht die kirchliche Hochzeit mit Ihrem Mann Dominic an. Können Sie uns schon ein paar Details verraten?

Harrison: Wir haben eine schöne freie Trauung geplant auf dem hohen Darsberg, das ist wirklich eine traumhafte Location. Natürlich werden wir unsere Community auch mitnehmen und mit Bildern und Videos auf Social Media versorgen. Ich kann unseren Tag schon gar nicht mehr abwarten. Ich bin richtig aufgeregt!

Wie sieht das Brautkleid aus?

Harrison: Darüber spricht man doch nicht (lacht). Das wird mein Geheimnis bis zu unserem großen Tag bleiben. Es soll ja schließlich auch eine Überraschung werden.

Planen Sie schon ein Geschwisterchen für Ihre Tochter, wie viele Kinder wünschen Sie sich?

Harrison: Ja, wir wünschen uns ein weiteres Kind. Wie viele es dann irgendwann sein werden, wissen wir noch nicht. Mal schauen, wie es dann erst einmal mit zwei Kindern sein wird.

spot on news
Themen: Social Media
Daniela KatzenbergerVanessa Mai privatAsteroid am 17.07.2019Neue Nachrichten auf der Startseite