02.06.2019, 07.51 Uhr

Meghan Markle: Flucht aus dem Palast? Herzogin Meghan plant Reise mit Baby Archie

Meghan Markle will ihrem Baby Archie Harrison Mountbatten-Windsor offenbar seine US-amerikanischen Wurzeln nahebringen.

Meghan Markle will ihrem Baby Archie Harrison Mountbatten-Windsor offenbar seine US-amerikanischen Wurzeln nahebringen. Bild: Dominic Lipinski / PA Wire / picture alliance / dpa

Seit dem 6. Mai 2019 ist das britische Königshaus um ein weiteres Mitglied reicher: Archie Harrison Mountbatten-Windsor heißt der Knirps, der als erstes Kind von Meghan Markle und Prinz Harry das Licht der Welt erblickte. Doch selbst als frischgebackene Mama scheint Herzogin Meghan sich keine Ruhe gönnen zu wollen.

Baby Archie Harrison Mountbatten-Windsor: Erste große Reise mit Mama Meghan

Zwar ist Baby Archie erst knapp einen Monat alt, doch der royale Sprössling soll schon bald zu seiner ersten großen Reise aufbrechen. Wie "New Idea" unter Berufung auf "Us Weekly" berichtet, plant Herzogin Meghan angeblich schon, mit ihrem Baby in ihr Heimatland, die USA, zu reisen. "Irgendwann im Sommer" wolle Meghan Markle in das Land ihrer Vorfahren aufbrechen und Baby Archie Harrison mitnehmen. Ob Prinz Harry seine Angetraute und seinen Sohn begleiten wird, ist derzeit noch ungewiss. Es gelte als wahrscheinlich, dass sich Meghan Markle New York als Reiseziel ausgesucht hat, doch auch ein Abstecher nach Kalifornien sei denkbar - immerhin wohnt Doria Ragland, die Mutter von Meghan Markle, an der Westküste und würde über einen Besuch ihres neugeborenen Enkels gewiss entzückt sein.

Herzogin Meghan: Mit Baby Archie nach New York?

Dass Meghan Markle auch für New York große Sympathien hegt, ist nichts Neues: Hier feierte die Herzogin von Sussex bekanntlich ihre luxuriöse Babyparty im Beisein prominenter Freunde und musste sich für die kostspielige Sause einige Kritik anhören.

Für Herzogin Meghan soll es den Klatschblättern zufolge einen triftigen Grund geben, weshalb sie Baby Archie Harrison Mountbatten-Windsor schon in jungen Jahren in ein Flugzeug setzen und in die USA reisen lassen wolle. Der Kleine soll nämlich nicht nur die weitreichende Geschichte seiner britischen Royals-Vorfahren kennenlernen, sondern auch mit seinen US-amerikanischen Wurzeln mütterlicherseits vertraut gemacht werden.

Meghan Markle, Prinz Harry und Klein-Archie: Nächstes Ziel Afrika?

Ein Jetsetter dürfte Baby Archie jedoch in jedem Fall werden: Angeblich laufen palastseitig auch erste Vorbereitungen, um eine Reise von Meghan Markle, Prinz Harry und Archie Harrison Mountbatten-Windsor nach Afrika zu organisieren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Fotostrecke

Skandale, Stil-Ikone und ein Sohn: Herzogin Meghans 1. Jahr als Royal

Meghan Markle, Kate Middleton und Prinzessin Eugenie schwangerQueen Elizabeth II. Manuel NeuerNeue Nachrichten auf der Startseite